[Kurz-Rezension] Hörbuch/ Dran bleiben Serie *** Tee? Kaffee? Mord! – Die blauen Pudel des Sir Theodore & Der Besuch des lächelnden Belgiers *** Band 3+4 – gefällt mir weiterhin sehr gut!

0
152

Ellen Barksdale „Tee? Kaffee? Mord! –
gelesen von Vera Teltz

Quelle: Verlagsseite

Band 3: Die blauen Pudel des Sir Theodore
Band 4:  Der Besuch des lächelnden Belgiers

„Cottages, englische Rosen und sanft geschwungene Hügel – das ist Earlsraven. Mittendrin: das „Black Feather“. Dieses gemütliche Café erbt die junge Nathalie Ames völlig unerwartet von ihrer Tante – und deren geheimes Doppelleben gleich mit! Diese hat nämlich Kriminalfälle gelöst, zusammen mit ihrer Köchin Louise, einer ehemaligen Agentin der britischen Krone. Und während Nathalie noch dabei ist, mit den skurrilen Dorfbewohnern warm zu werden, stellt sie fest: Der Spürsinn liegt in der Familie …“ (Quelle)

selbst gekauft, trotzdem unbezahlte Werbung
HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

****************

Meine Meinung:

Wer in der letzten Zeit mal reingeschaut hat, wird meine Beiträge über die „Dran bleiben-Serien“ gesehen haben, die alle bei Lübbe audio erscheinen.

Ich habe mit „Profiling Murder“ begonnen! Hier habe ich die ersten 3 Folgen gehört und werde diese auch noch weiter verfolgen! Auch bei „Mydworth“ habe ich bereits zwei Folgen gehört und werde auch diese Reihe weiterhören. Bei „Taxi, Tod und Teufel“ habe ich eine Folge gehört und bei „Tee? Kaffe? Mord!“, um die es hier geht, wieder zwei. HIER findet ihr die Rezension zu den ersten beiden Folgen. 

Hier kann man wirklich sagen: In der Kürze liegt die Würze! Mittlerweile gibt es bei Lübbe audio einige Hörspielserien! Vielleicht ist da ja auch was für euch dabei?

Folge 3 mit den blauen Pudeln hat mir sehr gut gefallen und ich habe wieder mehrmals lachen müssen. Ich mag Nathalie und ihre Köchin Louise sehr gern und es macht einfach Spaß, mit ihnen erneut Abenteuer zu erleben. Ich bin auch sehr an den Nebengeschichten interessiert, die während jeder Folge immer weiter geführt werden. 

Folge 4 empfand ich bis zum Schluss auch als sehr unterhaltsam und als spannend. Es war sogar sehr irreführend und ich war tatsächlich auf der falschen Fährte. 

Insgesamt muss man aber immer wieder sagen, dass es sich um „Mini-Krimis“ handelt, die mehr unterhalten sollen als spannend zu sein. Hier stehen die Charaktere im Vordergrund. Sie wird zudem sehr sympathisch von Vera Teltz gelesen. Ich höre ihr sehr gerne zu. 

Ich werde auf jeden Fall diese Reihe weiterverfolgen. Sie macht einfach Spaß!

4 out of 5 stars (4 / 5)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here