[Kurz-Rezension] 2 Hörbücher: Kriminalroman/Thriller *** Achterop: Die Hausboot-Detektei + Strobel: Mörderfinder Band 3 *** richtig gute Unterhaltung!

1
600

Amy Achterop „Die Hausboot-Detektei – Tödlicher Genuss“
gelesen von Ulrike Kapfer und Oliver Erwin Schönfeld
ungekürzt, 8 Stunden 23 Minuten, 20,95 Euro, ET: 01.03.2023

************

Arno Strobel „Mörderfinder – Mit den Augen des Opfers“
gelesen von Dietmar Wunder

ungekürzt, 7 Stunden 26 Minuten, 20,95 Euro, ET: 22.02.2023

unbezahlte Werbung, selbst bezahlt!
HIER geht es zur Verlagsseite (Hausboot-Detektei)
HIER geht es zur Verlagsseite (Mörderfinder 3)

***************

Amy Achterop „Die Hausboot-Detektei – Tödlicher Genuss“ Band 1

Inhalt:

„Der erste Fall für die Hausboot-Detektei. Fünf notorische Pechvögel ermitteln in Amsterdam.

Arie, Maddie, Jack, Jan und Elin suchen noch nach ihrem Platz im Leben. Und finden ihn auf einem alten Hausboot, wo sie eine Detektei gründen, um sich den Fällen zu widmen, auf die die Polizei keine Lust hat.

Auf dem Deck bauen sie Tomatenpflanzen an, genießen die Amsterdamer Grachtenidylle im Liegestuhl, trinken an trüben Tagen Irish Coffee mit viel Whiskey und ordentlich Sahne und schauen zusammen alte Miss Marple-Filme. Die Hobby-Detektive sind also bestens vorbereitet für ihren ersten Auftrag, der sie in die Gastro-Szene der Stadt führt, wo ein kulinarischer Wettstreit zwischen zwei Sterneköchen entbrannt ist. Die Detektei soll ein Rezept ausspionieren, als plötzlich eine Wasserleiche gefunden wird: ausgerechnet der berühmte Sommelier Henk Perenboom. Welche Verbindung gibt es zwischen den drei Feinschmeckern, und wer täuscht wen? Fest steht jedenfalls: Gemeinsam schlagen sich die Detektive gar nicht schlecht.“ (Quelle)

***********

Meine Meinung:

Ich habe das Hörbuch wirklich sehr gerne gehört und wurde richtig gut unterhalten. Ich musste mich jedoch an den Wechsel der Sprecherstimmen gewöhnen. Ich mag so was nicht so gerne, aber die beiden Stimmen waren zum Glück sehr eingängig. 

Die Geschichte rund um die Hausboot-Detektei ist spannend, aber vor allem machte sie mir Spaß. Die einzelnen Charaktere sind super, jeder in einer anderen Hinsicht sympathisch, die Nebencharaktere sind perfekt gewählt und so habe ich eine Geschichte bekommen, die mich nicht nur gut unterhalten konnte, sondern mich auch mitreißen und emotional beeindrucken konnte.

Natürlich gibt es auch die Unsympathen, wie Maddies Eltern, und die „Bösen“, sonst wäre es ja kein Kriminalfall, aber es gibt auch „Hund“ und „Eichhörnchen“ und immer wieder was zum Schmunzeln. 

Für mich eine wirklich gelungene Mischung, wenn ich auch das Ende ein wenig „too much“ empfand. Ich bin auf jeden Fall sehr gerne bei Fall Nr. 2 dabei. Wer kein Hörbuch hören möchte, das Buch ist im Fischer Verlag erschienen. Band 2 – Tödlicher Grund wird voraussichtlich im August 2023 erscheinen. 

4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Literaturwerkstatt-kreativ (durchaus gelungen) und bei Lesen macht Laune (4/5). 

**************

Arno Strobel „Mörderfinder – Mit den Augen des Opfers“ Band 3

Inhalt:

„Max Bischoff, begnadeter Fallanalytiker, ermittelt in seinem 3. Fall – Der neue Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Damit hat Fallanalytiker Max Bischoff nicht gerechnet. Keine andere als die Leiterin des KK 11 in Düsseldorf, Polizeirätin Eslem Keskin, die bislang kein gutes Haar an ihm gelassen hat, bittet Max um Hilfe.

Er soll in dem kleinen Weinort Klotten an der Mosel inoffziell in einem nie gelösten Vermisstenfall ermitteln. Keskin ist in ihrem privaten Umfeld auf neue Hinweise zu dem über zwanzig Jahre alten Fall gestoßen und hofft, dass es Max gelingt, die richtigen Schlüsse zu ziehen. Doch kaum vor Ort ereignet sich ein Mord. Max ist bald an etwas dran, aber ignoriert alle Warnungen. Eine Entscheidung, die ihn das Leben kosten könnte …“ (Quelle)

**********

Meine Meinung:

Band 1 und 2 konnten mich beide überzeugen – Band 1 vor allem durch Spannung, Band 2 vor allem durch Emotionalität. Band 3 ist tatsächlich eine Mischung aus Band 1 und 2. 

Ich habe erneut gerne mit Max Bischoff ein Abenteuer erlebt und einen Mörder gesucht. Wieder einmal war ich am Ende sprachlos, was man anderen Menschen antun kann. 

Der Sprecher Dietmar Wunderlich ist einfach ein Meister seines Fach. Wahnsinnig gut und extrem mitreißend. Ich liebe seine Stimme. 

Wer Max Bischoff kennenlernen möchte, fängt am besten mit Band 1 an. Auch hier findet ihr die Bücher im Fischer Verlag. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

Weitere Rezensionen bei Bücherelefant2022 und bei Sylvia Hertel (5/5). 

**********

 

 

Vorheriger Artikel[Rezension] Roman/Krimi/Spekulative Literatur *** Barry: Die 22 Tode der Madison May *** die erste Hälfte top!
Nächster Artikel[Rezension] Kriminalroman *** Eisfeld: Wahnspiel *** guter Auftakt – eher ruhig…

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein