[Rezension] Hörbuch/ Thriller *** Mörderfinder – Die Spur der Mädchen *** richtig, richtig gut!

0
127

Arno Strobel
„Mörderfinder – Die Spur der Mädchen“ Band 1 der Serie Max Bischoff

gelesen von Dietmar Wunder

ungekürzt, 7 Stunden + 35 Minuten, ET: 24.03.2021
Danke für die Bereitstellung des Hörbuchs1 Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Hörbuch auf der Verlagsseite!

**************

Inhalt:

„Nichts ist ihm näher als die dunkle Täterpsyche
Seine Zeit beim KK 11 in Düsseldorf ist Geschichte. Jetzt fängt Fallanalytiker Max Bischoff an der Polizeihochschule in Köln neu an. Bildet die aus, die so gut werden wollen wie er. Aber die Fälle finden ihn trotzdem. Als ihn der Vater der seit sechs Jahren verschwundenen Leni Benz um Hilfe bittet, will Max sofort ablehnen. Aber er merkt, dass er es nicht kann. Zu viele Fragen sind ungeklärt im Fall der Grundschülerin, die auf dem Schulweg verschwand und nie mehr gesehen wurde.
Doch wieso taucht jetzt Lenis Ranzen wieder auf, steht an seinem Platz in ihrem Elternhaus, als sei nichts geschehen? Wie kann das sein, nach all der Zeit? Und vor allem: Weshalb gibt es so viele Parallelen zu einem aktuellen Fall? Max begibt sich auf die Spur des Täters …“ (Quelle)

*************

Meine Meinung: 

Ich habe das Hörbuch in kürzester Zeit gehört. Im Auto angefangen, musste ich einfach wissen, wie es weitergeht. So habe ich bei der Hausarbeit, bei der Gartenarbeit und auch beim Puzzeln weiterhin der wunderbaren Stimme Dietmar Wunders gelauscht. 

Die Geschichte ist spannend, aber auch verstörend. Sie ist atmosphärisch und teilweise sehr beklemmend. Absolut keine Geschichte für Zartbesaitete und schon gar nicht für Menschen, denen Kindesentführungen und auch Kinderschmerzen zu sehr zu Herzen gehen.

Die Charaktere sind eingängig und auch authentisch. Ich mochte Max wirklich von Anfang an. Er ist gleichzeitig geheimnisvoll wie brilliant. Ich mochte seine Herangehensweise und seine Gedanken. Er ist auf Zack und ist en wirklich guter Ermittler. Was mir auch gut gefallen ist, ist seine Vernetzung bzw. sein Freundes-/Familienkreis.

Sehr cool fand ich auch die Zusammenarbeit mit einem offiziellen Ermittler bei der Polizei. Ihn mochte ich auch sofort und vor allem auch die Entwicklungen, die beide durch ihre Zusammenarbeit erfahren haben. 

Die ganze Geschichte konnte mich bis zum Ende mitreißen und auch faszinieren. Arno Strobel hat mir absolut grandiose Hörstunden beschert. Das lag aber sicherlich auch an Dietmar Wunder, der das Hörbuch lebendig und emotional liest, so dass mir ein mehrmaliges Unterbrechen nicht möglich war. 

Danke für solch eine gute Unterhaltung!

5 out of 5 stars (5 / 5)

************

Anmerkung: 

Max Bischof, der Protagonist dieser Geschichte, war Fallanalytiker. Jetzt unterrichtet er an der Universität. Was ich nicht wusste, ist, dass es schon drei Bände (Thriller) mit Max Bischof gibt. Diese heißen „Tiefe Narbe“, „Kalte Angst“ und „Toter Schrei“ – Im Kopf des Mörders. Ich habe diese Info erst nach dem Lesen gefunden und es hat für mich keinen Abbruch getan. Ich habe nichts vermisst. Aber: Ich bin jetzt verflucht neugierig und überlege, die drei Bände noch nachträglich zu lesen. 

Weitere Rezensionen bei Laura von Eden (4/5), bei LovelyBooks (4,7 Sterne bei 33 Bewertungen)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here