[Rezension] Thriller *** Heartware *** leider so gar nicht mein Buch

Jenny-Mai Nuyen „Heartware“

14,99 Euro, ET: 21.07.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke an den Verlag für die Bereitstellung dieses Buches!

**********************

Inhalt:

„Erst verdunkelt sie dein Herz, dann die ganze Welt?
Adam Eli hat seine Chance genutzt: Er ist erfolgreicher Ghostwriter, tut alles, um seine kriminelle Jugend vergessen zu machen. Eines verbindet ihn noch mit seinem alten Leben: Seine große Liebe Willenja. Die letzte Begegnung liegt lange zurück, bis heute weiß er nicht, ob sie es war, die ihn damals verriet. Antwort darauf verspricht (…wegen Spoiler entfernt) – wenn Adam sich an der Suche nach Willenja beteiligt. Denn die junge Frau hat den (… wegen Spoiler entfernt) gestohlen. Um Geld zu erpressen? Oder vielleicht sogar einen Terroranschlag zu verüben?
Eine atemlose Jagd von den Urwäldern Boliviens über Dubai bis Tokio beginnt …“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Das Buch hat es mir von der ersten Seite an sehr schwer gemacht, da ich mit dem Schreibstil nicht gut klarkam. Ich empfand diesen als sehr schwierig und als sehr anspruchsvoll zu lesen, so dass ich teilweise für meine Verhältnisse sehr langsam lesen musste. Das hat mich schon gestört, da ich immer wieder aus dem Lesefluss kam.

Leider muss man „mal wieder“ sagen (wobei hierfür die Autorin bestimmt nichts kann), aber der Klappentext verrät meiner Meinung nach die spannendsten Momente in der Geschichte. Ich habe sie aus diesem Grund oben aus der von der Verlagsseite kopierten Inhaltsangabe entfernt. Wenn man diese zwei Sachen schon weiß, kennt man schon fast die Auflösung. Da ich die Geschichte schon so nicht wirklich spannend fand – von einer atemlosen Jagd war ich sowieso weit entfernt – waren die Spoilerinformationen noch schlimmer. Streckenweise reisen die Charaktere nur und es passierte für mich: gefühlt nichts. Es gibt viele Fragen, aber nur wenig Antworten, ein paar Häppchen und  zudem viele involvierte Personen, die auseinanderzuhalten mir anfangs nicht gut gelungen ist.

Continue reading [Rezension] Thriller *** Heartware *** leider so gar nicht mein Buch

[Rezension] Kinderbuch *** Evil Hero – Superschurke wider Willen *** Was bist du? Ein Schurke mit Herz oder ein Held in Unterhosen?

Sandra Grauer „Evil Hero – Superschurke wider Willen“

ab 10 Jahren, 352 Seiten, 12,99 Euro, ET: 21.08.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*******************

Inhalt:

„Wo lernen Superschurken, wie man so richtig böse ist? An der Evil Äcädemy natürlich. Und genau dorthin verschlägt es John, der eigentlich Sohn eines Superhelden ist. Denn John hat eine klare Mission: Er will an der Schurken-Schule den Erzfeind seines Vaters finden. Um nicht aufzufliegen, muss er so schnell wie möglich alles über Schurkische Etikette und Superwaffenkunde lernen! Dabei helfen ihm seine Mitschüler Max und Serena. Aber kann er den beiden trauen?“ (Quelle)

*******************

Unsere Meinung:

Wir haben das Buch schon in der Vorschau entdeckt und wollten es unbedingt lesen. Was für eine tolle Idee, einen Superheldensohn in der Schurkenschule einzuquartieren und den Oberschurken suchen zu lassen.

Sandra Grauer schreibt sehr eingängig und wir hatten beim Lesen den Eindruck, dass sie selbst sehr viel Spaß beim Ausdenken und Schreiben hatte. Die Geschichte strotzt nur so von kreativen Einfällen und vor allem über die Fächer, die an dieser Superschurkenschule unterricht werden,  konnten wir uns herrlich amüsieren.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Evil Hero – Superschurke wider Willen *** Was bist du? Ein Schurke mit Herz oder ein Held in Unterhosen?

[Rezension] *** Anschlag von rechts *** nach einer wahren Begebenheit und auch gut für Jugendliche geeignet

Reiner Engelmann „Anschlag von rechts“

192 Seiten, 14,99 Euro, ab 13 Jahre, ET: 22.05.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*********************

Inhalt:

„Mitten unter uns: Rechtsextremismus heute

Irgendwo in einer Kleinstadt mitten in Deutschland treffen sich drei Freunde auf ein Feierabendbier. In den sozialen Netzwerken haben sie sich schon an ausländerfeindlichen Pöbeleien beteiligt. Nun werden sie zu Verbrechern, denn wenige Stunden später werfen sie einen Molotowcocktail in eine Flüchtlingsunterkunft. Die Bewohner, darunter auch Kinder, entkommen nur knapp.

Reiner Engelmann recherchiert die Hintergründe dieser schrecklichen Tat. Er analysiert die Beweggründe und er befragt die Opfer, die sich in Deutschland endlich sicher gefühlt hatten. Dabei wird deutlich: rechtes Gedankengut und Fremdenfeindlichkeit sind in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen und viel zu lange unbeachtet geblieben.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Das Buch teilt sich in drei Teile auf:

a) Flucht aus..

b) Die Tat

c) Im Namen des Volkes

*****************

a) erster Teil

Im ersten Teil werden die Hintergründe der fliehenden Menschen/Familien beleuchtet und dem Leser wird vor Augen geführt, warum diese Menschen aus ihrem Land fliehen. Es wird auch darüber berichtet, wie sie dieses Vorhaben angehen und in welcher Zeit. So lernt der Leser 5 verschiedene Schicksale kennen, jeweils aus einem anderen Land.

Continue reading [Rezension] *** Anschlag von rechts *** nach einer wahren Begebenheit und auch gut für Jugendliche geeignet

[Rezension] *** Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen *** Die Schöne und das Biest meets Game of Thrones – 3,5 Sterne von mir

Sarah J. Maas „Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“ (Band 1)

480 Seiten, ab 14 Jahren, 18,95 Euro, Band 1/3 (6)

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

********************

Meine Meinung:

Sehr lange lag das Buch jetzt hier und jeder, wirklich jeder, schwärmt von dieser Geschichte! Ich habe einige Teile der Reihe „Throne of Glass“ gelesen und die ebenfalls alle passenden Kurzgeschichten.

Ich mag den Schreibstil der Autorin und ich habe mich auf die neue Geschichte sehr gefreut. Das Buch sieht wirklich toll aus und die beigelegten Rosenblätter waren zauberhaft.

Ich habe Feyre zu Beginn schon schnell in mein Herz geschlossen, kämpft sie doch um ihr Überleben und das ihrer Familie. Leider sieht ihre Familie nicht, was Feyre alles tut und opfert und das brachte mich schnell dazu, ihr zu wünschen, dass endlich etwas passiert und sie einen Grund hat, dieser tristen und teils bösartigen Umgebung zu entkommen.

Continue reading [Rezension] *** Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen *** Die Schöne und das Biest meets Game of Thrones – 3,5 Sterne von mir

[Rezension] Kinderbuch/Bilderbuch *** Paul und Konopke *** eine Freundschaftsgeschichte schon für die Kleinen

Christin Burger „Paul und Konopke

(Cover)

32 Seiten, HC groß, 14,90, farbige Illustrationen, Bilderbuch

mit Illustrationen von Nickel, ET: 01.06.2017, ab 4 Jahren (bis 99 :-))

HIER geht es zur offiziellen Seite des Buches!

HIER findet ihr die Seite der Autorin!

 

****************************

Inhalt:

„Paul, der schnellste Kanarienvogel der Welt, fühlt sich unter den zahlreichen Waldbewohnern alleine, weil er nicht wie die anderen ist. Seine Ängste vor dem Alleinsein überspielt Paul mit heftiger Angeberei, mit der er sich auch keine Freunde macht. Eines Tages werden jedoch alle Tiere im Wald von der bösen Rattenhexe Xilvia zu Stein verwandelt, weil jemand ihren Schatz gestohlen hat: Ihre Liebe, die sie zu einem Stein verwandelt hat. Paul kann ihrem Zauberstrahl entkommen, weil er so schnell ist. Und noch jemand entgeht dem bösen Zauber: Der Brummbär Konopke. Denn Brummbären haben so viel Liebe in sich, sie können nie zu Stein verwandelt werden. Wird es den beiden gelingen, Xilvias Schatz zu finden und ihn ihr zurück zu bringen? Und wird Paul bei diesem Abenteuer endlich einen Freund finden und nicht mehr alleine sein?“ (Quelle)

***************

Unsere Meinung:

Wir lesen immer wieder gerne Kinder- und auch Bilderbücher. Meine Tochter und ich haben schon immer gerne auch nur Bilder geguckt und dann alleine die Geschichte nacherzählt. Das ist vor allem zuckersüß, wenn die kleinen „Leser“ das dann alleine machen!

Wenn wir ein neues Buch „testen“, achten wir immer darauf, ob sich die Geschichte dafür eignet. Ich empfinde das als einen Kaufgrund. Denn wenn sich die Kids die Geschichte bzw. die Eckdaten selbst merken und die Geschichte ohne zu lesen, nacherzählen können, dann ist die Geschichte eingängig und kindgerecht.

Paul ist ein Angeber der schlimmsten Sorte und anfangs gar nicht sympathisch. Aber wir hatten auch gleich Mitleid mit ihm, weil er so alleine ist. Warum er alleine und einsam ist, versteht man aber schnell- auch als Kind.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch/Bilderbuch *** Paul und Konopke *** eine Freundschaftsgeschichte schon für die Kleinen