[Veranstaltungshinweise] A Cappella/Musical *** Viva Voce & Footloose *** gute Unterhaltung, nicht aber ein zweites Mal!

0
464

Anmerkung: Die Karten werden immer von mir gekauft und wurden mir nicht kostenlos zur Verfügung gestellt! Wir kaufen die Karten teilweise zum Originalpreis, teilweise mit Rabatt über Groupon (unbezahlte Werbung!) oder auch über die Citycard (unbezahlte Werbung!). Hier zahlt man nach Anmeldung für verschiedene ausgewählte Veranstaltungen nur eine Karte und bekommt 2. Für uns lohnt sich diese Karte absolut.

Die Karten für die erste Veranstaltung haben wir über die CityCard gekauft (2:1), die Karten für die zweite Veranstaltung mit 25% Rabatt über einen Code (Facebook).

Wir kennen weder die Künstler persönlich noch haben wir durch diesen Beitrag einen Vorteil. Dieser dient lediglich der Information. Ich kennzeichne diesen Beitrag vorsichtshalber trotzdem mit #Werbung bzw. #unbezahlteWerbung!

selbst bezahlt, unbezahlte Werbung

1.) „Viva Voce – Glücksbringer“ A Cappella 

Wir schauen uns immer wieder gerne neue A Cappella Gruppen an, um vielleicht unsere neuen Lieblingskünstler zu finden. HIER findet ihr die offizielle Internet-Seite der Künstler. 

Wie war der Abend? 

Es war nicht schlecht und die Stimmen waren wirklich gut. Auch die zusätzliche Unterhaltung durch Geschichten oder eingestreute Witzchen haben uns gut unterhalten. Die Lieder waren uns jedoch zu tragend, zu ruhig und zu emotional. Wir mögen es gerne etwas peppiger und auch witziger. Wie meine Tochter sagte „Die Zugabe war das Beste“ und das war ein Fastnachtsbeitrag. Von solchen Beiträgen hätten wir uns mehrere gewünscht. Dann machen auch die ruhigeren Lieder mehr Spaß. 

Gehen wir nochmal hin?

Zurzeit würde ich sagen: nein.

Spielzeit: 

jeweils über eine Stunde, plus Pause und Zugabe

****

Eine kurze Anmerkung zur Location:

Frankfurter Hof in Mainz, man sieht eigentlich von alle Plätzen gut, Toilette und Bar vorhanden. Parkplätze sind nicht vorhanden, da das Theater mitten in der Altstadt liegt. Parken kann man am besten im Parkhaus „Römisches Theater“, da man im Frankfurter Hof einen Parkschein für 3 Euro für dieses Parkhaus erwerben kann (man muss aber selbstständig nachfragen!)

**************

2.) Musical „Footloose“ – HIER findet ihr die offizielle Seite der Veranstalter. 

Wie war der Abend? 

Wir kannten von diesem Veranstalter schon „Rock of Ages“ und „Flashdance“ und waren von beidem sehr begeistert. Wir waren daher überzeugt, dass auch diese Show gut werden würde.

Das Musical selbst hat uns gut gefallen und wir wurden wirklich gut unterhalten. Die Geschichte selbst ist aber sehr traurig, emotional und obwohl sich die Veranstalter bemüht haben, Witze und Humor einfließen zu lassen, sprang der letzte Funke nicht über. Es wurde auch erst im letzten Lied geklatscht. Das war wirklich ein wenig schade und hat das Erlebnis etwas getrübt. 

Gehen wir nochmal hin?

Nein, wir würden dieses Musical nicht erneut ansehen, dafür sind die Karten zu teuer. Es war aber eine schöne Erfahrung!

Spielzeit: 

3 Stunden, inklusive Pause

****

Eine kurze Anmerkung zur Location:

Wir waren schon oft in der Jahrhunderthalle in Frankfurt. Parken (vor der Tür) kostet mittlerweile 8 Euro – echt viel Geld. Wer Glück hat: in der Straße gibt es ein paar „Bürgersteigparkplätze“, die kostenlos sind. Sehr gut ist die Toilettensituation – es gibt sehr viele, so dass man selten anstehen muss und wenn nur sehr kurz. Getränkepreise kenne ich nicht. Man darf jedoch nichts zu trinken mit reinnehmen. Die Taschen werden am Eingang kontrolliert. 

**************

 

Vorheriger Artikel[Kurz-Rezension] 2 Hörbücher *** Louis: Sternenhell (2/2) & Harper: Magic Blaze (5/?) *** hält, was es verspricht!
Nächster Artikel[Rezension] Kriminalroman *** Bergman: Ein Krabbencocktail für eine Leiche *** ein solider Cosy-Krimi

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein