[Rezension] Kriminalroman *** Althoff: Der stumme Tod am Ijsselmeer *** ein überraschendes, kleines Highlight

    0
    737

    Doris Althoff „Der stumme Tod am Ijsselmeer“

    TB, 288 Seiten, 15 Euro, ET: 13.03.2024
    Danke für die Bereitstellung des Buches. Unbezahlte Werbung!
    HIER findet ihr das Buch auf der Verlagsseite!

    **********

    Inhalt:

    „Die deutsche Hauptkommissarin Wallis Windsbraut will ein Sabbatjahr am IJsselmeer verbringen. Nur der Leichenwagen des elterlichen Bestattungsunternehmens, der sie mit ihrem verstorbenen Vater verbindet, kommt mit. Direkt nach ihrer Ankunft geschieht ein mysteriöser Mord am Strand von Medemblik. Die Leiche verschwindet und taucht ausgerechnet in Wallis‘ Garten wieder auf. Als dann noch eine Urne bei ihr entdeckt wird, gerät sie ins Visier der niederländischen Polizei …“ (Quelle)

    ***********

    Meine Meinung:

    Ich weiß gar nicht, wie ich das Buch am besten beschreiben soll und warum es für mich letztendlich ein überraschendes, kleines Highlight war. 

    Das Buch selbst sieht (furchtbar) unscheinbar und leider auch eher langweilig aus und passt daher meiner Meinung nach nicht wirklich zur Geschichte. Außer – man dreht das Buch um, schaut sich auch die Rückseite an und entdeckt dann den rosa-schwarzen Leichenwagen, denn dieser gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die skurrile Geschichte.

    unbezahlte Werbung!

    Schon zu Beginn fand ich die verwendeten Namen schon sehr witzig und eingängig. Endlich mal andere, sich von der Norm anhebende Namen. Dazu kommt der immer wieder vorkommende Leichenwagen und eine Leiche, die nun ja, für mehr Ärger sorgt als normalerweise erwartet. Das Ganze hatte schon ein wenig von Slapstick und mehr als einmal habe ich den Zusatz „Komödie“ auf dem Buchrücken gesucht.

    Dabei versteht es die Autorin eine spannende Geschichte zu kreieren und großen Wert auf ihre Charaktere zu legen. Trotz der wenigen Seiten (knapp 300) entsteht hier eine wirklich eingängige Kriminalgeschichte, die ich wirklich sehr gerne gelesen habe.

    Anders, witzig, überzeugend, ohne viel Schnickschnack, aber solide, richtig gut! Ich würde mich sehr freuen, wenn es weitere Bände mit „Wallis Windsbraut“ geben würde und hoffe, dass auch ihr Auto erneut eine tragende Rolle bekommt. 

    Gerne mehr – danke, für den „anderen“ Krimi mit dem „nicht wirklich, oder? – Effekt“.

    Überraschende [usr=5] – auch wenn nicht alle niederländischen Sätze/Floskeln verstanden habe. 

    Weitere Rezensionen bei ??? (gerne her mit dem Link!)

    Vorheriger Artikel[Kurz-Rezensionen] Hörbuch/Krimi *** Jansen: Polizeitaucherin Svea Roth 2 & Strobel: Mörderfinder 4 *** ganz unterschiedliche und spannende Geschichten!
    Nächster Artikel[Rezension] Fantasy – Trilogie *** Cardea: Chronica Arcana – Band 1 & 2 *** interessante Reihe, Band 1 gefiel mir besser;

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein