Rezension Jugendbuch *** Sunshine Girl – Die Heimsuchung ***

McKenzie/Sheinmel „Sunshine Girl – Die Heimsuchung“

Sunshinegirl

336 Seiten, 16,99 Euro, ab 14 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

****************

Inhalt:

„Kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag zieht Sunshine mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas ins verregnete Washington. Obwohl Sunshine adoptiert ist verbindet sie mit ihrer Mutter ein besonders enges Band – sie ist ihre beste Freundin und engste Vertraute. Doch von dem Moment an, in dem die beiden in ihr neues Haus gezogen sind, weiß Sunshine, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.

Die Welt ist dunkler und kälter geworden und auch wenn ihre Mutter Kat, die voll und ganz von ihrem neuen Job im Krankenhaus in Beschlag genommen ist, es nicht wahrhaben will: Etwas an ihrem neuen Zuhause fühlt sich einfach nur gruselig an. Und die Dinge werden immer merkwürdiger: Türen schließen sich von selbst, kalter Wind zieht durch geschlossene Fenster, nachts hört Sunshine Lachen und Seufzen – doch niemand glaubt ihr. Ihre Mutter und selbst ihre beste Freundin in Texas vermuten einfach nur einen schlimmen Fall von Heimweh.

Als die Geister immer bedrohlicher werden und Sunshine erkennt, dass Kat in großer Gefahr schwebt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen – und ihre Mutter vor einem Schicksal bewahren, dass schlimmer ist als der Tod.“ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

Ich hatte vor dem Lesen schon einige Rezensionen gelesen. In vielen wurde bemängelt, dass das Buch nicht spannend genug gewesen wäre oder Sunshine „komisch“ handeln würde.

Das kann ich beides nicht bestätigen. Ich muss zugeben, dass Sunshines Geschichte mich ab der ersten Seite ans Buch gefesselt hat und ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich habe aber auch eher eine unterschwellige Spannung erwartet, nicht eine, bei dem man beim Lesen an den Fingernägeln knabbern muss. Das Geheimnis des Lachens und Seufzens hat mich kirre gemacht und ich wollte unbedingt wissen, was bzw. wer dahintersteckt!

Sunshine hat mir als Charakter wirklich gut gefallen und ich mochte sie gerne. Sie war nicht perfekt, konnte vieles nicht, konnte sich nicht  zu allem überwinden und ist auch am Ende nicht die „auf-Knopfdruck-kann-ich-alles-Heldin! Das fand ich besonders sympathisch!

Continue reading Rezension Jugendbuch *** Sunshine Girl – Die Heimsuchung ***

Hörbuch Rezension *** Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen ***

Simon „Lennart Malmkvist und der zimelich seltsame Mops des Buri Bolmen“

LennartMalmkvist

3 CDs, 4 Stunden, 15 Euro, Band 1/?

Sprecher: Dietmar Wunder

Das gleichnamige Buch ist bei dtv erschienen.

HIER geht es zur Verlagsseite mit weitern Informationen!

******************

Inhalt:

„Göteborg: Für den jungen Unternehmensberater Lennart Malmkvist läuft es richtig gut. Er hat Erfolg im Beruf und bei den Frauen. Doch als er überraschend den Zauber- und Scherzartikelladen seines alten Nachbarn Buri Bolmen erbt, nehmen höchst seltsame Dinge ihren Lauf: Mit Buri verschwindet auch Lennarts Kollegin Emma und Lennart verliert erst seine Sprache, dann seinen Job. Als wäre das nicht genug, fängt auch noch Buris Mops Bölthorn an, mit Lennart zu sprechen. Er erklärt ihm, dass Zauberei keinesfalls ein Scherz, sondern eine ernste Angelegenheit ist und Buris Tod kein Zufall. Mit dem mürrischen Mops an seiner Seite bricht Lennart auf, um die Rätsel zu lösen.

Es beginnt ein durch und durch magisches Abenteuer, das Dietmar Wunder spannungs- und humorvoll interpretiert.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Ich habe diese Geschichte wirklich von Beginn an geliebt, auch wenn ich wieder mal der Meinung bin, dass der „Klappentext“ zu viel verrät!

Lennart hat als Protagonist das gewisse Etwas – und doch ist er eigentlich ganz normal! So benimmt er sich natürlich auch erstmal und kann nicht glauben, was ihm alles widerfährt bzw. was alles mit ihm passiert. Ein Toter, eine Verschwundene, ein sprechender Hund und Sachen, die nicht mit rechten Dingen zugehen! Lennart muss erstmal mit sich selbst und diesen Vorkommnissen klar kommen! Und das ist gar nicht einfach!

Aber zum Glück gibt es ja Freunde und andere überraschende, teilweise sehr lustige Hilfen! Durch sie schafft es Lennart sich in der neuen Welt einzuleben und sich durchzukämpfen!

Continue reading Hörbuch Rezension *** Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen ***

Hörbuch Rezension *** Die Schande der Lebenden *** Mark Billingham -meine erste und sicher nicht letzte Geschichte aus der Feder des Autors…

Mark Billingham „Die Schande der Lebenden“

schandederlebenden

4 CDs, 5 Stunden 21 Minuten, 20 Euro

Sprecher: Uve Teschner

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Seite der Sprechers!

Das Buch ist im Atrium Verlag erschienen!

********************

Inhalt:

„Jeden Montag versammeln sich im selben Haus fünf Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie alle haben in ihrem Leben Schande auf sich geladen. Auf der Suche nach Hilfe sind sie sich zufällig beim Therapeuten Tony de Silva begegnet, der eine ganz eigene Vergangenheit hat. Bei ihm offenbaren sie einander ihre dunkelsten Geheimnisse. Dabei gibt es eine Regel: Nichts von dem, das in ihrer Mitte besprochen wird, darf jemals nach außen dringen. Selbst als einer aus ihrem Kreis ermordet wird, bricht keiner sein Schweigen. Und doch ist nichts mehr wie zuvor. Denn nun ist einer von ihnen ein Mörder – der alles über die anderen weiß.“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Mein erstes (Hör)Buch von Mark Billingham und ich war sehr gespannt, was mich hier erwarten würde.

Ich muss sagen, dass ich die Geschichte ab der ersten Minute spannend fand und sie mich gekonnt fesselte bis zum Ende! Aus dem Klappentext weiß man ja schon, dass einer aus der Gruppe ermordet wird und dass es dann darum geht, den Mörder zu finden, man weiß jedoch noch nicht wie das vonstatten geht.

Und in der Beschreibung bestand die eigentliche Kunst. Der Autor switcht von Anfang an zwischen „Jetzt“ und „Damals“ hin und her und wirft dem Hörer so kontinuierlich „Informations-Bröckchen“ hin, die ich dann in meinem Kopf wie ein Puzzle versucht habe zusammenzusetzen. Die Betonung liegt auf: versucht. Denn Mark Billinham versteht es, viele Spuren auszulegen und den Hörer dabei in die falsche Richtung bzw. in die Irre zu führen.

Continue reading Hörbuch Rezension *** Die Schande der Lebenden *** Mark Billingham -meine erste und sicher nicht letzte Geschichte aus der Feder des Autors…

Blogtour/ Blogtouren *** Ankündingung *** Thriller oder doch was mit Liebe??? *** mit Gewinnspiel

*** Blogtour-/Blogtouren  -Ankündigung ***

Ihr habt Lust auf eine Liebesgeschichte rund um Jess mit viel Humor und Kino?

WennmeinLeben

Die Blogtour startet am Samstag, den 05.11.2016, bei Desiree von www.romanticbookfan.blogspot.de!

ODER

doch lieber auf einen spannenden, modernen Thriller rund um Angel?

blogtour

Morgen, am 04.11.2016,  geht es bei Magische Momente http://magischemomentefuermich.blogspot.de/ los!

******************************

Wir würden uns freuen, wenn ihr bei unseren Beiträgen vorbeischaut!

Vielleicht habt ihr auch Lust, an einem oder beiden Gewinnspielen teilzunehmen?

Viel Spaß + viel Glück!

Verena

Rezension *** Angels Fall *** Susanne Leuders – ein Thriller, der nicht umsonst ab 14 Jahren empfohlen wird…

Susanne Leuders „Angels Fall“

Angels Fall

296 Seiten, ab 14 Jahren, 13,90 Euro HC, 4,99 Euro Ebook

HIER geht es zur offiziellen Seite der Autorin!

HIER geht es zur Verlagsseite!

**************************

Inhalt:

„Die siebzehnjährige Amelie von Engelsbach hat alles, was man für einen Start in ein vermeintlich erfolgreiches Leben braucht: Ein finanzstarkes Elternhaus, das ihr neben dem traditionsreichen Namen eine exzellente Ausbildung garantiert und die Tür zur Welt der Schönen und Reichen öffnet.

Nach einem Unfall gerät Amelies Welt allerdings vollkommen aus dem Ruder und sie verliert sich in einer selbst gewählten Isolation.

Von Angel:

„Ab und zu starre ich auf diese Buchstaben an der Wand im Mädchenklo und weine ohne Tränen in mich hinein.“

Amelie nennt sich aber lieber Angel, läuft mit Second-Hand-Klamotten herum und rebelliert, wo sie nur kann. Dementsprechend herrscht zu Hause ständig dicke Luft. Völlig allein gelassen bringt sie sich selbst immer wieder in gefährliche Situationen.

Von Angel:

„Wenn ich da morgens liege und mir vor Angst das Adrenalin durch den Körper jagt, dann spüre ich wenigstens für einen kleinen Augenblick, dass ich noch lebe …“

Im Internet lernt sie Striker kennen, mit dem sie täglich chattet. Er gibt ihr Halt und wird zu ihrem einzigen Freund. Als sie während eines Treffens erfährt, wer wirklich hinter diesem Nickname steckt, droht auch diese Freundschaft zu zerbrechen.

Von Striker:

„Pffff, was soll ich dazu sagen? Angel, jetzt mal ehrlich! Findest du nicht, dass das ein bisschen krank ist?“

Doch dann erschüttert die nächste Katastrophe Amelies Leben und ihr wird klar, dass sie außer Striker niemanden hat, der zu ihr steht.

Der Junge hat allerdings seine eigenen Probleme. Auch er verbringt einen Teil seiner Freizeit im Internet. Dort gerät er an einen ziemlich üblen Typen, der ein Spiel vorschlägt, das nicht nur Striker in höchste Lebensgefahr bringt.

Du oder ich, Striker? Wir sind die Letzten …““ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

Bei der Inhaltsangabe handelt es sich um einen sehr langen Text und trotzdem wusste ich nach dem Lesen nicht, was mich erwartete. Ich konnte den Inhalt kaum einschätzen und war gespannt, was mich erwarten würde. Ein Thriller für Leser ab 14 Jahren – das hieß, entweder es wird doch teilweise blutig, psychologisch und /oder erotisch! Was aber würde dominieren?

Continue reading Rezension *** Angels Fall *** Susanne Leuders – ein Thriller, der nicht umsonst ab 14 Jahren empfohlen wird…