[Rezension] Fantasy *** Schaefer: Stadt der Dämonen *** wirklich ein sehr gutes Buch – tolle Charaktere!

0
168

Craig Schaefer „Stadt der Dämonen“ (Daniel Faust Reihe 1)

unbezahlte Werbung, 400 Seiten, 17 Euro, ET: 13.03.2024
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite! Band 1
Danke für die Bereitstellung des Buches!

*****************

Inhalt:

„Las Vegas, Stadt der Sünde – und der Dämonen, wie Daniel Faust, Gangster und Magier, nur allzu gut weiß. Als er angeheuert wird, um Rache an den Mördern einer jungen Frau zu nehmen, gerät Daniel ins Netz einer Intrige, in deren Zentrum niemand geringeres als der Prinz der Hölle steht. Jemand, der Faust heißt, sollte eigentlich wissen, was passiert, wenn man sich mit Dämonen einlässt. Doch Caitlin, die rechte Hand des Höllenfürsten, ist klug und verführerisch – und so lässt er sich breitschlagen, einem uralten Artefakt nachzuspüren, für das jeder magisch Begabte in Las Vegas über Leichen gehen würde …“ (Quelle)

***********

Meine Meinung:

Das Buch stand in meiner Lesewunschliste ganz oben und ich habe mich auf das Lesen sehr gefreut. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen und mochte Daniel Faust von der ersten Sekunde lang. Ich mochte seine Prinzipien und konnte seine Beweggründe gut verstehen. Die Geschichte baut sich langsam auf – über das Problem mit dem Mord an der jungen Frau bis hin zu anderen Problemen, die sich zwischenzeitlich und auch durch diesen vorherigen Fall auftun. Ich fand das sehr gut und auch spannend, da sich so die Geschichte immer selbst weiterträgt und fortführt. 

Im weiteren Verlauf wird es an vielen Stellen sehr blutig und teilweise sind die Szenen nichts für schwache Nerven. Das habe ich aber auch erwartet, wenn in der Inhaltsangabe Dämonen vorkommen und zudem die rechte Hand des Höllenfürsten. Diese werden andere wohl nicht mit Samthandschuhen anfassen oder freundlich an der Tür klopfen. 

Den Verlauf der Geschichte zu beschreiben, fällt mir sehr schwer. Es ist ein Mix aus einem Fantasyroman und einem Krimi und ist dabei eine Geschichte über Freundschaft, Familie, Mut, Rache, Vergeltung, Liebe und Magie. Dabei spielen verschiedene Wesen eine Rolle, die unterschiedliche Fähigkeiten haben. Humor wird immer wieder eingesetzt und konnte mich gut unterhalten. 

Was mir ein wenig gefehlt hat, war die „Weltenerklärung“: hier habe ich an manchen Stellen den Eindruck gehabt, dass mir Informationen gefehlt haben. Gangster und Magier – was bedeutet das – ein Magier?- Was kann er alles? Warum ist er ein Magier? Aus seiner Kindheit fehlen noch einige Details, die wahrscheinlich in Band 2 erst aufgedeckt werden. Auch andere Rätsel sind noch nicht gelöst worden und einige Handlungsstränge sind noch nicht zu Ende geführt, sodass ich auf jeden Fall sehr gerne Band 2 lesen möchte. 

Diese Geschichte ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes, da sie sich von den 0815 Geschichten deutlich abhebt und durch einen spannenden Mix mit sehr eingängigen Charakteren besticht. 

Ich hoffe, dass Band 2 noch spannender sein wird mit einem neuen Fall, dass alle Charaktere wieder auftauchen und die einzelnen Handlungsstränge weitergeführt werden. Ich hoffe, dass auch Daniels Vergangenheit detaillierter beleuchtet wird, dadurch einige Fragen beantwortet werden und sich auch das „Magier-Dasein“ erklärt. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

Band 2 „Sophias Geister“ voraussichtlicher ET: 12.06.2024

Weitere Rezensionen bei Drachenbücherhort (3/5), bei Fantasyguide (einen Blick wert) und bei dem Sprecher des Hörbuchs Tim Gössler!

Vorheriger Artikel[Rezension] Psychothriller *** Michaelides: Die Insel des Zorns *** persönliche Ansprache durch den Erzähler!
Nächster Artikel[Rezension] Kriminalroman *** Tägder: Das Schweigen des Wassers *** eine ruhige, besondere Geschichte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein