[Rezension] Kinder-Sachbuch *** So viel Leben – Die Tiere unserer Erde *** bunt, freundlich und gut durchdacht, aber keine Katzen…

0
139

Nicola Davies und Lorna Scobie „So viel Leben -Die Tiere unserer Erde“

HC, 64 Seiten, ET: 14.06.2018, 20 Euro, ab 7 Jahren

übersetzt von Andreas Jäger

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!
Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

******************************

Inhalt:

„Es gibt über 400 000 Käferarten – dafür aber nur acht Bärenarten! Dieses Buch gibt einen einmaligen Überblick über die unglaubliche Vielfalt des Lebens auf der Erde und stellt einige der erstaunlichsten Vertreter der verschiedenen Tier- und Pflanzengruppen vor.“ (Quelle)

*************************

Unsere Meinung:

Man dieses Buch mit Kinder jeden Alters anschauen und lesen. Sicherlich haben auch schon Kinder im Kleinkindalter Spaß an den schönen, bunten Bildern. Und Tiere sind doch immer ein Magnet. Außerdem freuen sich vor allem die kleineren Kids immer, wenn sie bekannte Tiere entdecken und unbekannte Tiere kennen lernen können. Aufpassen muss man natürlich beim Umblättern, da es sich um „normale“ Papierseiten handelt und nicht um ein Pappbilderbuch.

Sehr gut gefallen hat uns die Einleitung bzw. Einführung, in der zum einen bewusst gemacht wird, dass die Erde Millionen von Tieren beherbergt und das Leben insgesamt ein Wunder ist.

Auch der Vermerk, dass es Tiere gibt, die vom Aussterben bedroht sind, ist wichtig und direkt auf der zweiten Seite zu finden.

Passend für ein Sachbuch findet man ganz hinten noch ein Glossar mit den Erklärungen der wichtigsten Begriffe.

Zum anderen wird hier auch noch erklärt, was diese komischen, fast unaussprechlichen Namen hinter den deutschen Bezeichnungen sind bzw. bedeuten.

Wir finden, dass die Zeichnungen sehr gut gelungen sind und sie sich wirklich gut anschauen lassen. Sie sehen realistisch aus und laden ein, auch kleinere Details wahrzunehmen. Einzig die Augen sind bei einigen Tiere etwas irritierend. Sie lassen das Tier etwas dümmlich wirken oder aber extrem erstaunt (z.B. der Braunbär)!

HIER findet ihr eine Leseprobe, wenn ihr euch die Aufmachung und die Zeichnungen genauer betrachten wollt.

Ein eigentliches Inhaltsverzeichnis gibt es nicht. Das Buch ist so gestaltet, dass sich immer eine Doppelseite einer Gattung widmet, z.B. den Bären, den Delfinen, den Hunden, aber auch den Schmetterlingen, den Schlangen oder den Nackschnecken. Es gibt immer einen einleitenden, kurzen Text über das Aussehen, die Besonderheiten und die Fressgewohnheiten, dann einige Beispiele dieser Gattung mit bunten Bildern und mit prägnanten Erläuterungen. Jede Gattung ist farblich anders untermalt, so dass man beim Blättern schnell seine Lieblinge finden kann. (Käfer= türkis)

Interessant für die älteren Kinder ist auch die Zahl, die sich immer links unten in der Ecke befindet. Hier wird erwähnt, wie viele Tiere diese Gattung (in etwa) enthält.

Das Buch enthält insgesamt 21 Tiergattungen plus Pilze plus Bäume und Süßgräser.

Zu unserer Enttäuschung wurden „Katzen“ leider nicht in das Buch aufgenommen. Dabei machen Tiger & Co doch auch was her. 🙁

Wir vergeben (4 / 5) für ein schön gestaltetes, buntes und durchdachtes Buch zum „Immer-wieder-Angucken“!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here