[Rezension] Hörbuch/ Thriller *** Poznanski: Shelter *** konnte mich leider nicht überzeugen…

0
251

Ursula Poznanski
„Shelter – Es ist deine Verschwörung – aber du bist ihr Opfer“
Sprecher: Jens Wawrczeck

Download, 12 Stunden, 13,95 Euro, ungekürzte Lesung, ET: 18.10.2021
Danke für die Bereitstellung des Downloadlinks! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Hörbuch auf der Verlagsseite!

***********

Inhalt:

„Der Verschwörungs-Thriller von Bestsellerautorin Ursula Poznanski

Die Idee war völlig verrückt und sie wären niemals darauf gekommen, wenn die Party nicht so aus dem Ruder gelaufen wäre. Aus einer Katerlaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine irre Geschichte über außerirdische Besucher und verbreiten sie im Internet. Gespannt wartet die Clique ab, was passiert. Zu ihrer eigenen Überraschung nehmen immer mehr Menschen die Sache für bare Münze und Bennys Versuche, alles aufzuklären, bringen ihn schon bald in Lebensgefahr.

Was, wenn du dir eine völlig absurde Geschichte ausdenkst, sie zum Spaß in die Welt setzt und plötzlich glauben alle daran? Ursula Poznanskis neuer Bestseller ist eine wache Analyse der Mechanismen moderner Verschwörungsmythen und ein schockierender Thriller über einen Streich, der zur verwirrenden Realität wird.“ (Quelle)

**************

Meine Meinung:

Ich habe schon viele Bücher der Autorin gelesen und auch gehört. Und jedes Mal ist es für mich wieder eine Überraschungstüte. „Erebos 2“ konnte mich nicht komplett überzeugen, „Layers“ dagegen fand ich wirklich gut. „Anonym“ war absolut klasse. Erebos 1 lese ich sehr gerne mit meinen Schülern in der 8. Klasse. Ich bin also immer wieder gespannt, was mich erwartet und wie mir die neue Geschichte gefallen wird. 

Das erste Drittel der Geschichte fand ich gar nicht schlecht, empfand ich doch die Idee hinter der ganzen Sache sehr interessant und auch spannend. Vor allem die Idee mit dem Zeichen und was andere dann daraus machen, war super. Auch die Einbindung des Zeichens, das in der Geschichte immer wieder vorkommt, ist gut gemacht. Die Darstellung, wie schnell ein Mensch Angst bekommt und vielleicht auch Paranoia entwickelt, ist ebenfalls gut gelungen. 

Den Sprecher kenne ich schon von anderen Hörbüchern und bin immer sehr zufrieden. 

Leider bleiben die Charaktere insgesamt sehr blass und ich konnte bei keinem eine richtige Beziehung entwickeln. Ich habe jedoch gehofft, dass mich die weitere Geschichte trotz allem begeistern kann. Ich fand diese aber recht langatmig, konnte einige Situationen überhaupt nicht nachvollziehen und manchmal kam ich mir vor, wie in einem Kinderbuch. Die Charaktere handelten in meinen Augen teilweise wie Kinder, nicht wie angehende Erwachsene. Manche Situationen wirkten auf mich sehr skurril und kaum realistisch. 

Ich habe dann auf das Ende gehofft, auf die Auflösung. Aber auch hier wurde mein Leserherz nicht überzeugt. Einerseits empfand ich die Auflösung als zu krass, zu speziell, so dass ich Schwierigkeiten hatte, diese zu glauben. Andererseits sollte das Ende ein Abschluss sein, aber diesen bekam ich hier nicht. Einige Sachen werden nicht weiterverfolgt, sie verlaufen einfach im Sand. Das geht aber meiner Meinung nach nicht. Es handelt sich um ein Jugendbuch und dieses sollte auch einen Anspruch haben, Dinge, die verboten, illegal oder rechtswidrig sind, zu ahnden und Konsequenzen zu verhängen. 

Leider insgesamt nicht mein Buch – hier sprang der Funke einfach nicht über. Für mich bisher auch das schwächste Buch der Autorin. Aus diesem Grund habe ich euch aber Rezensionen verlinkt, in denen das Buch deutlich besser bewertet wird als bei mir. 

2.5 out of 5 stars (2,5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Kathrineverdeen, bei Tintenhain (spannender Pageturner) und bei Lieblingsleseplatz (5/5). 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here