[Rezension] Hörbuch/ Spannung *** Erebos 2 *** Erebos 2.0 – ein wenig zu ähnlich…

0
135
1 mp3-CD, 12 Stunden 22 min, 20 Euro, leicht gekürzte Lesung, ab 12 Jahren
HIER geht es zum Hörbuch auf der Verlagsseite!
ET: 26.08.2019, Danke für die Bereitstellung des Hörbuchs!
unbezahlte Werbung

*************************

Inhalt:

„Erebos ist zurück … und es hat dazugelernt

Zehn Jahre nachdem Nick Dunmore dem Computerspiel »Erebos« das Handwerk gelegt hat, taucht auf seinem Handy das vertraute Symbol wieder auf: ein rotes E. Wo es herkommt, ist Nick ein Rätsel, selbst installiert hat er das Programm jedenfalls nicht. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass das Spiel ihm seinen Willen aufzwingt. Es kontrolliert alle seine technischen Geräte, überwacht jeden seiner Schritte und lässt erst dann locker, wenn er wieder in die dunkle Welt von Erebos eintaucht.“ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

Ich habe „Erebos“ schon wirklich viele Male gelesen, da ich es auch sehr gerne mit meinen Schülern in Klasse 8 als Schullektüre lese. Hier werden Mädchen und Jungen gleichermaßen angesprochen und es ist sowohl was fürs Herz als auch Spannung dabei. Die perfekte Lektüre!

Von daher habe ich mich sehr gefreut, dass Band 2 nach so langer Zeit auf den Markt kommt. Sicherlich war mir klar, dass es von der Geschichte her ähnlich sein würde, aber mir war es tatsächlich zu ähnlich. Negativ ausgedrückt könnte man sagen, es handelt sich um einen Abklatsch, aus dem positiven Blickwinkel kann man natürlich auch sagen, wem Band 1 schon gefallen hat, wird Band 2 auch gefallen. 

Es ist schön, „alte Bekannte“ wiederzutreffen und ich habe mich gefreut, wieder mit Nick unterwegs zu sein. Erebos 2 ist deutlich moderner, kann mehr, spielt grausamer und fordert einen Menge von den Menschen ein. Natürlich hat sich auch die Spielewelt verändert und hat ein paar Neuerungen zu bieten. 

Trotzdem zieht sich die Geschichte zwischendrin doch stellenweise sehr, denn wir als Leser des ersten Bandes können uns schon vieles beim Hören oder Lesen denken. 

Neben Nick spielt Derek die zweite (neue) Hauptrolle und so wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive der beiden erzählt, wobei beide eine sehr unterschiedliche Intention haben, mitzuspielen. Derek ist als neuer Spieler natürlich viel uneingenommener, wenn auch nicht so blauäugig, wie die Spieler der ersten Generation. 

Das Ende des ersten Bandes fand ich tatsächlich auch besser und plausibler, das konnte ich irgendwie besser verstehen bzw. als Grund für das Ganze akzeptieren.  Das Ende des zweiten Bandes fand ich doch ein wenig überzogen, auch wenn ich mir der Tragweite des Ganzen bewusst bin.

*******************

Klingt jetzt negativer als es tatsächlich war. Die Geschichte selbst ist wirklich lesens- bzw. hörenswert. Vor allem, da Jens Wawrczeck wie immer einen sehr guten Job macht. Ich höre ihm sehr gerne zu und er macht es einem wirklich leicht, der Geschichte zu folgen. 

3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

*******************

Weitere Rezensionen bei Booknerds by Kerstin (3/5), bei Welterwanderer (4/5) und bei Lieblingsleseplatz (5/5)!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here