[Rezension] Kinderbuch *** Der Weihnachtosaurus *** weihnachtliche Magie fürs Herz…

Tom Fletcher „Der Weihnachtosaurus“

gebundenes Buch, mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 14,99 Euro, ET: 10/2017, ab 8 Jahren

aus dem Englischen von Franziska Gehm, mit Illustrationen von Shane Devries 

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

***********************

Inhalt:

„»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier …«

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.“ (Quelle)

*********************

Unsere Meinung:

Eine Weihnachtsgeschichte  – wie man sie sich vorstellt und wünscht. Das ist unser Fazit!

William und sein Vater leben alleine, seine Mama ist leider verstorben und Williams Papa ist dadurch ein wenig neben der Spur. Seinen Sohn vergöttert er und er ist auch ein sehr guter Vater, der sich sorgt. Das hat uns schon gut gefallen. Leider ist er ein Einzelgänger und dadurch sehr einsam, was William sehr leid tut. Außerdem haben sie ein wenig Geldsorgen, so dass sie sich z.B. einen Adventskalender teilen müssen.

William liebt seinen Vater und er liebt Weihnachten. In einem Brief an den Weihnachtsmann tut er seinen größten Wunsch kund: einen eigenen, echten Dinosaurier. Eigentlich weiß er ja, dass dieser Wunsch unerfüllbar ist, aber nun ja, es ist Weihnachten und da passieren manchmal die eigenartigsten Sachen.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Der Weihnachtosaurus *** weihnachtliche Magie fürs Herz…

[Rezension] Roman *** Ich treffe dich zwischen den Zeilen *** eine Geschichte voller Geheimnisse und Melancholie

Stephanie Butland „Ich treffe dich zwischen den Zeilen“

Taschenbuch, 320 Seiten, 9,99 Euro, ET: 02.10.2017

Roman: Schicksal & Familiengeheimnisse

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

********************

Inhalt:

„Ein Buch, das einen so schnell nicht mehr loslässt: Stephanie Butlands herzergreifender Roman erzählt vom Wunder der Liebe und von der heilenden Kraft der Literatur.
Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben?

Ein wunderschöner Roman über Familie, Liebe, Verlust und Vergangenheitsbewältigung mithilfe der besonderen Kraft der Literatur.“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Das erste Drittel habe ich wirklich gerne gelesen und auch die Liebe zur Literatur und zum Schreiben fand ich hier beim Lesen sehr schön. Insgesamt aber konnte mich das Buch nicht komplett beeindrucken, da es eine lange Zeit nur vor sich hindümpelte und nicht wirklich etwas passierte. Es gibt ein ständiges Geben und wieder Zurückziehen.

Loveday ist eine sehr interessante Person, die ich von Anfang an gemocht habe. In ihrer Vergangenheit hat sie leider schon einiges erlebt. Was, das weiß der Leser bis fast ganz zum Schluss nicht. Es wird immer mal wieder ein Detail gestreut so dass man langsam, aber sicher dahinter kommt und kam.

Continue reading [Rezension] Roman *** Ich treffe dich zwischen den Zeilen *** eine Geschichte voller Geheimnisse und Melancholie

[Rezension] Kinderbuch *** Die Träne des Einhorns *** ein Einhorn-Buch mal für Jungs…

Göschl/ Daub: „Die Träne des Einhorns“

32 Seiten, HC- Bilderbuch, durchweg farbig illustriert, 14 Euro, ab 4 Jahren

HIER kommt ihr zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches – WErbung!

***********************

Inhalt:

„Im zauberhaften Tal hinter dem Regenbogen leben die Menschen in Frieden miteinander. Doch eines Tages wird das geheimnisvolle Einhorn, das über die Bewohner wacht, von einem Ungeheuer entführt und in einen Turm aus Elfenbein gesperrt. Vor Traurigkeit weint das Einhorn so viel, dass das gesamte Tal droht im Tränenmeer zu ertrinken. Das Lachen und die Lieder der Menschen verstummen. Als niemand mehr ein noch aus weiß, nimmt der kleine Felix all seinen Mut zusammen und zieht los, um das Einhorn zu retten. In einer Papierrüstung und mit nur einem Schwert aus Holz begibt er sich entschlossen ins Abenteuer. Kann Felix das Einhorn befreien und den Menschen wieder zu ihrem Glück verhelfen?“ (Quelle)

********************

Unsere Meinung:

Endlich mal ein Einhorn-Buch, in dem ein Junge die Hauptrolle spielt.

Felix muss das entführte Einhorn vor dem Ungeheuer retten, damit es die Bewohner im zauberhaften Tal wieder beschützen kann.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Die Träne des Einhorns *** ein Einhorn-Buch mal für Jungs…

[Rezension] Kinderbuch *** Die königlichen Kaninchen von London *** geniale Illustrationen mit einer süßen Geschichte…

Montefiore/Montefiore „Die königlichen Kaninchen von London“

Hardcover, 140 Seiten, bunte Illustrationen, 18 Euro

Hörbuch bei Hörcompany

HIER kommt ihr zur Facebook-Seite des Verlags!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

***********************

Inhalt:

„Das ängstliche Kaninchen Shylo erlebt sein größtes Abenteuer und rettet die Queen vor königlicher Verschwörung.

Eigentlich ist Shylo das kleinste und ängstlichste Kaninchen weit und breit. Doch dann gerät ausgerechnet er in ein riesengroßes Abenteuer! Eine Bande von Ratten will die Königin von England im Nachthemd fotografieren und sie so vor der ganzen Welt lächerlich machen. Um den gemeinen Plan der Ratten zu verhindern, muss Shylo all seinen Mut zusammennehmen. Und er braucht die Hilfe der königlichen Kaninchen von London …
Königlich unterhaltsam gelesen von Peter Lohmeyer, einem der profiliertesten deutschen Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler, der bereits der Charlie-Bone-Reihe und dem witzigen Alle Jahre Widder seine Stimme lieh.“ (Quelle)

*****************************

Unsere Meinung:

Das Buch ist schon von außen ein echter Hingucker und wohl keiner kann sich dem Charme der grandiosen Aufmachung entziehen. Eine tolle Größe, schön und edel verziert und äußerst ansprechend. Auch die Illustrationen von Kate Hindley sind überaus genial und lassen die Geschichte rund um die Kaninchen lebendig werden. Toll finden wir, dass sich hier für die Illustrationen auch der Platz genommen wurde, auch mal eine ganze Seite zu „verbrauchen“ – das kommt den jüngeren Lesern auf jeden Fall zu Gute!

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Die königlichen Kaninchen von London *** geniale Illustrationen mit einer süßen Geschichte…

[Rezension] Mein erstes Königskind – *** Lieber Daddy-Long-Legs ***

Webster „Lieber Daddy-Long-Legs“

256 Seiten, 18,99 Euro, ab 14 Jahren,

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches – Werbung!

*************************

Inhalt:

„Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Vorab-Info:

„Jean Webster, eigentlich Alice Jane Chandler Webster (1876 – 1916), war eine amerikanische Schriftstellerin und Journalistin und eine Nichte von Mark Twain. Sie studiert Englisch und Ökonomie am Vassar College. Ihr berühmtester Roman ist der Briefroman „Daddy-Long-Legs“. Er wurde mehrfach verfilmt, in viele Sprachen übersetzt, und ist seit 1947 in verschiedenen Ausgaben auch auf Deutsch erschienen. “ (Quelle)

Es handelt sich demnach also um eine Neuauflage des schon 1947 erschienenen Romans. Das sollte man wissen, da man beim Lesen merkt, dass die Geschichte auf keinen Fall in der heutigen Zeit spielt.

Continue reading [Rezension] Mein erstes Königskind – *** Lieber Daddy-Long-Legs ***