[Rezension] Sachbuch *** Der Tiger in der guten Stube – Wie die Katzen erst uns und dann die Welt eroberten *** viele Informationen, teilweise zu trocken…

Abigail Tucker „Der Tiger in der guten Stube“

HC mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 19,95 Euro, 30 Illustrationen (schwarz-weiß)

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches – Werbung!

**************************

Inhalt:

„Katzen sind unsere liebsten Haustiere. Im Laufe ihrer gemeinsamen Geschichte mit uns wurden sie zu einer der erfolgreichsten Tierarten auf diesem Planeten. Und heute herrschen sie über Hinterhöfe, ferne antarktische Inseln und unsere Wohnzimmer … und einige sind zu Stars des Internets geworden, die höhere Klickzahlen erreichen als so manche Hollywood-Größe.

Aber wie haben Katzen diese Dominanz erreicht? Anders als Hunde haben sie für uns keinen praktischen Nutzen. Sie sind miserable Rattenjäger und gleichzeitig eine Bedrohung für viele Ökosysteme. Und doch lieben wir sie. Um unsere Hausgenossen besser zu verstehen, macht sich Abigail Tucker auf die Reise zu Züchtern, Umweltaktivisten und Wissenschaftlern. Profund und unterhaltend erzählt sie, wie diese kleinen Kreaturen ihre Beziehung zu uns Menschen genutzt haben, um zu einer der einflussreichsten Spezies der Erde zu werden. “ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Welches Buch könnte besser zu meinem Blog passen als eines mit dem Untertitel: „Wie die Katzen erst uns und dann die Welt eroberten“? Aus diesem Grund war ich auf dieses Buch mehr als gespannt und sehr daran interessiert, zu erfahren, ob ich als eingefleischte Katzenliebhaberin die Katzen nach dem Lesen mit anderen Augen sehen würde.

Es handelt sich bei diesem Buch um ein Sachbuch mit kleineren persönlichen Geschichten der Autorin. So erfahren wir neben vielen Fakten und Zahlen auch, wie die Autorin zu ihrer Katze „Cheetoh“ kam und wie sich das Zusammenleben teilweise gestaltete. Diese Erzählungen sind sehr lebendig und haben den doch teilweise sehr trockenen „Geschichtsstoff“ ein wenig aufgelockert.

Ich habe das Buch nicht in einem Rutsch gelesen, dafür war es mir nicht fesselnd genug. So ist das ja aber immer mit Sachbüchern. Das Schöne ist, dass man diese nach einem Kapitel zur Seite legen und drei Tage später wieder in die Hand nehmen kann, ohne etwas verpasst zu haben bzw. Angst haben zu müssen, nicht mehr in die Geschichte hineinzufinden.

Ich habe beim Lesen einiges gelernt, ob über die Geschichte der Katze an sich, ihre Domestizierung und bis hin zu der größenwahnsinnigen Anzahl an Katzen, die es heute gibt. Die gezogenen Vergleiche bezüglich ihrer vom Aussterben bedrohten großen Artgenossen fand ich sehr gelungen.

Einiges weiß man als Katzenliebhaber und an Katzen interessierte Mensch natürlich schon, aber es ist auch schön, hier sein Wissen erneut aufzufrischen.

Ich persönlich hätte erwartet, dass das Buch ein paar Bilder von Katzen enthalten würde. Es gibt hier zahlreiche Verzierungen (Katzenpfoten) und 30 wirklich lustige und süße Katzenillustrationen, aber reale Bilder, die den Inhalt unterstützen, gibt es nicht. Das fand ich sehr schade.

******************

Fazit:

Das Recherchieren und Zusammentragen der Fakten und Informationen hat die Autorin sicherlich eine Menge an Zeit und Mühe gekostet. Beim Lesen merkt man, wie wichtig ihr lückenlose Beweisketten sind bzw. wie viel Wert sie darauf legt, ihre Fakten belegen zu können. Von dieser Seite aus hat mich das Buch begeistert und erstaunt.

Insgesamt war das Buch aber ein wenig zu trocken und sachlich, denn wie die Autorin schon selbst schrieb, Katzen haben sich ins Herz der Menschen geschlichen und ein wenig mehr Herz habe ich vermisst bzw. auch erwartet. Katzenliebhaber sind nun mal „kuschelige“ Menschen! 🙂 Neben Zahlen und Fakten wären auch ein paar Bilder toll und auflockernd gewesen.

4 Stars (4 / 5) für ein Buch, das ich gerne gelesen habe und dabei noch etwas lernen konnte, das aber teilweise zu trocken und sachlich war.

Auf meinen Bildern ist neben dem bewerteten Buch unser neuer Kater Mogli zu sehen! Es wohnt erst etwas über zwei Wochen bei uns! 🙂

*****************

Weitere Rezensionen bei Happy Booktime (3/5), Sommerleses Bücherkiste (3/5), Literaturblog von Nomadenseele (lesenswert)!

Book-Cats

Als Katzenmami bin ich auch etwas um dieses Buch herumgeschlichen. Leider konnte mich die Leseprobe dann doch nicht überzeugen, da es doch, wie du schon gesagt hast, sehr sachlich war.

Mogli ist ja sowas von süß <3 Leider sind meine Katzen nicht so fotogen 😀
Viel Freude mit eurem felligen Neuzugang 🙂

Liebe Grüße
Silke

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.