[Meinung] *** Frei und gleich geboren *** Die Menschenrechte – ein Pop up Buch -Ein Fazit? Hier in Sternen nicht möglich

Jean-Marc Fiess „Frei und gleich geboren – Die Menschenrechte“

18 Seiten, 15 Euro, ab 6 Jahren,

Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt:

„Täglich werden überall auf der Welt die Menschenrechte verletzt. Noch immer nicht werden die Menschen auf den unterschiedlichsten Kontinenten gleich behandelt, noch immer nicht können sie sich frei bewegen, noch immer sind Menschen auf der Flucht vor Diktaturen und Krieg. Und immer sind wir schnell dabei, die Gültigkeit dieser Rechte aus opportunistischen und egoistischen Gründen infrage zu stellen. Dieses aufwendig gestaltete Pop-up Buch greift in atemberaubenden 3D-Szenen die wichtigsten Artikel der Deklaration der Menschenrechte von 1948 auf und führt dem Betrachter ihre fundamentale Bedeutung für alle Menschen auf der ganzen Welt vor Augen. Sie machen ihnen das Schicksal vieler bedrückend klar. Alle 30 Artikel der Menschenrechtserklärung sind im Wortlaut am Ende des Buches aufgeführt.“ (Quelle)

**********************

Meine/ Unsere Meinung:

Das Buch zu bewerten, fällt mir nicht leicht. Warum das so ist?

Ich suche ja immer wieder Bücher, die sowohl für meine Tochter als auch für meine Schüler geeignet sind und die einen interessanten und vielleicht auch erklärenden Inhalt haben. Ich habe sehr gestaunt über das Buch, als ich über den Titel gestolpert bin. Die Menschenrechte zu kennen und überhaupt zu wissen, dass es sie gibt, finde ich sehr wichtig. Also her mit dem Buch!

Meine Tochter und ich haben das Buch zusammen aus der Post-Verpackung genommen und waren ein wenig ernüchtert, da das Buch nur 16 cm lang und 12 cm briet ist. Also wirklich ein sehr kleines Buch! Gerade bei Menschenrechten hatten wir irgendwie etwas Größeres erwartet. Das Buch wirkt irgendwie schon etwas verloren. Und das bei diesem wichtigen Thema. Ja, das ist bestimmt gewollt, denn sonst hätte man auch die 3D-Szenen größer machen müssen, was vielleicht nicht gegangen wäre, aber trotzdem waren wir ein wenig enttäuscht.

Von den 30 Menschenrechten werden hier 7 Artikel durch Wort und einer 3D- Szene dargestellt. Ein Beispiel darf ich euch mit freundlicher Genehmigung des Verlags zeigen. Eine Leseprobe oder eine Beispielsseite gibt es nämlich leider nicht.

von oben

von der Seite

von der anderen Seite

Auf jeder der 7 Doppelseiten wir ein Artikel (1/7) der Menschenrechte genannt und durch eine 3D-Pop-up Szene verdeutlicht und dargestellt.

Sicherlich sind diese Darstellungen modern, wir jedoch haben die erste 3D Darstellung schon auf den ersten Blick nicht verstanden. Und ob diese „atemberaubend“ sind, wie in der Inhaltsangabe angekündigt, muss jeder selbst wissen.

Das Buch eignet sich gut, um über die Menschenrechte zu sprechen. Gerade in der heutigen Zeit und der aktuellen Lage in vielen Ländern ein nahezu unerlässliches Thema. Das Buch aber würde vielen meiner Schüler wenig sagen. Die 3D Szenen müssten wir besprechen und uns darüber unterhalten, was hier gemeint ist und was der Artikel eigentlich aussagt. Ich hatte gehofft, dass es hier auch Erklärungen bzw. Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln geben würde. Aber das hätte wahrscheinlich zu viel Text bedeutet und dem Pop-up die Show gestohlen.

Auf den beiden letzten Doppelseiten werden alle 30 Artikel der Menschenrechte aufgeführt.

Ich bin ein wenig hin- und her gerissen. Einerseits finde ich das Buch richtig gut zum Reden und Diskutieren. Andererseits stimmt für mich die Altersangabe (ab 6 Jahren) überhaupt nicht, die 3D Szenen sind auch nicht atemberaubend, sondern gut durchdacht und passend, wenn auch nicht immer gleich auf den ersten Blick erkennbar bzw. verständlich. Auch der Preis von 15 Euro für ein solches „Mini-Buch“ wird mit Sicherheit den ein oder anderen Leser abschrecken.

**********************

Fazit:

Es gibt kein Fazit in Form von Sternen – denn das Buch wird jeder unterschiedlich beurteilen!

Eine sehr gute Idee zu einem sehr wichtigen Thema. Zum Reden und Kennenlernen wirklich gut, zum Alleinelesen für Kinder meiner Meinung nach auf keinen Fall.

********************

Jessica Frei

Hallo,
ich bin jetzt eher durch Zufall auf deinen Beitrag gestoßen, deshalb bin ich nicht sicher, wie alt deine Schüler sind. Es macht den Eindruck, dass das Buch geeignet ist, sich mal grundlegend mit dem Thema zu beschäftigen, aber nicht zu sehr in die Tiefe zu gehen und offenbar scheitert es an der Didaktik. Sollten deine Schüler schon ein wenig älter sein, könntest du es mal mit dem Amnesty International report versuchen. Der hat erst mal eine Übersicht über Regionen und schlüsselt dann verschiedene Aspekte nach Ländern gegliedert auf. Ich denke, dass das von dir beschriebene Buch passender ist, um sich mal „gemütlich“ einzulesen, der AI Report (2016/2017 gibts hier) ist da schon sehr sachlich und nüchtern und wenn man drüber nachdenkt auch wirklich deprimierend. Aber das ist die Realität, die Frage ist nur, ob du das deinen Schülern zumuten willst.

Beste Grüße,
Jessica

normal-ist-langweilig

Liebe Jessica,
danke für deinen ausführlichen Kommentar. Ich werde mir den AI Report mal ansehen und schauen, wie geeignet er ist. Kommt auf die Länge des Textes und die Komplexität an. Danke für den Tipp! Gruß Verena

Lesesumm

Eine sehr interessante Ausführung, Verena.
Wenn es so klein ist, finde ich den Preis auch heftig. Wahrscheinlich kommt dieser aber durch die Pop-ups zustande.
Nun gut, ich werde einfach in meiner Buchhandlung, meines Vertrauens, schauen und dann entscheiden, denn wichtig ist dieses Thema auf jeden Fall!

Liebe Grüße
Lesesumm

normal-ist-langweilig

Liebe Ines,
genau das solltest du tun! Schau es dir an und entscheide selbst! 🙂 Wünsche dir einen schönen Sonntag noch! LG Verena

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.