Hörbuch – Rezension *** Die Mississippi Bande – Wie wir mit drei Dollar reich wurden *** vielleicht doch als Buch mitreißender???

Davide Morosinotto „Die Mississippi Bande – Wie wir mit drei Dollar reich wurden“

diemississippibande

Aus dem Italienischen von Cornelia Panzacchi
Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: ca. 428 Minuten, € 14,99, ET: 23.01.2017

Gelesen von Mia Diekow, Patrick Mölleken, Marco Eßer und Reinhard Kuhnert

mb2

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*************************

Inhalt:

„Mit drei Dollar zum Abenteuer deines Lebens!

USA, Anfang des 20. Jahrhunderts: Peter, Eddie, Julie und ihr kleiner Bruder Tit leben in großer Armut im Bayou in Louisiana. Beim Angeln finden sie drei Dollar in einer alten Blechdose. Mit dieser für sie enorm hohen Summe bestellen sie eine Pistole aus dem Katalog des Chicagoer Versandhauses Walker & Dawn, bekommen jedoch eine alte Taschenuhr. Nach der ersten Enttäuschung stellt sich heraus, dass die Uhr von großem Wert ist. Als die vier sich auf die Suche nach dem Besitzer machen, erwartet sie ein mörderisches Abenteuer.“ (Quelle)

***************************************

Unsere Meinung:

Wir haben das Buch in der Buchhandlung gesehen und waren erstaunt über die schöne Aufmachung und die liebevollen Details. Da wir aber zur Zeit sehr viele Kinderbücher zum Lesen haben, dachten wir uns, warum nicht diese Geschichte als Hörbuch hören. Das Hörbuch sprach uns auch besonders an, da vier unterschiedliche Sprecher hier involviert sind, unter anderem der Sprecher von Gregs Tagebuch. Wir waren auch gespannt, ob 7 Stunden Hörbuch durchweg spannend sein würden.

mississippibande2

Continue reading Hörbuch – Rezension *** Die Mississippi Bande – Wie wir mit drei Dollar reich wurden *** vielleicht doch als Buch mitreißender???

Rezension – Kinderbuch *** Nur mal schnell das Mammut retten *** Wer braucht schon einen Hund???

Knut Krüger „Nur mal schnell das Mammut retten“

nurmalschnelldasmammutretten

12,95 Euro, 224 Seiten, ab 8 Jahren, ET: 10.02.2017
Mit Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!
****************************

Inhalt:

„Eigentlich wünscht sich Henry nichts sehnlicher als einen eigenen Hund. Doch seine Eltern haben tausend und einen Grund parat, warum er keinen haben darf. Da stolpert Henry zu Beginn der Osterferien im Wald über einen Blätterhaufen – und traut seinen Augen nicht: Darunter verbirgt sich ein zotteliges Urzeitwesen mit kleinen Ohren und gelben Stoßzähnen. So groß wie ein Hirtenhund, aber mit einem eigenartigen Höcker am Rücken und vor allem eiskalt und halb erfroren. Gemeinsam mit seinen besten Freunden Finn und Zoe karrt er das Tier nach Hause und versteckt es im Garten. Zum Glück sind Henrys übervorsichtigen Eltern für ein paar Tage unterwegs und nur seine nachsichtige Oma Scarlett im Haus. Denn als die drei Kinder das Tier heimlich neben den Kamin legen und warten, bis es vollständig auftaut, ist jeder Zweifel ausgeschlossen: Das, was ihnen da übermütig seinen Atem ins Gesicht pustet, ist ein Mammut in Miniformat, kaum einen Meter hoch.(….) (Quelle)

*******************

Unsere Meinung:

Das Buch besticht durch ein wirklich sehr süßes Cover und einen sehr eingängigen Titel. Wer kennt nicht das Lied: „Nur kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko? Meine Tochter hat auf jeden Fall sofort angefangen zu singen.

Das Buch hatte ich schon seit der Buchmesse in Frankfurt „auf dem Schirm“ und habe mich sehr gefreut als es hier ankam.

Durch die große Schrift, die kindgerechte Sprache und die perfekten Kapitellängen macht es einfach nur Spaß, beim Lesen das Mammut zu retten!

Continue reading Rezension – Kinderbuch *** Nur mal schnell das Mammut retten *** Wer braucht schon einen Hund???

Jugendbuch – Rezension *** Sunshine Girl – Das Erwachen *** Ein Mittelband lässt grüßen…

McKenzie/Sheinmel „Sunshine Girl – Das Erwachen“

sunshinegirl2

336 Seiten, 16,99 Euro, ab 14 Jahren, ET: 15.02.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Rezension des ersten Bandes!

**********************

Inhalt – Achtung Band 2 – könnte Spoiler enthalten:

„Sunshine Griffin ist keine normale Siebzehnjährige. Sie ist eine Luiseach, ein Mensch, der Geister und Dämonen sehen und mit ihnen kommunizieren kann. Und der Geistern dabei helfen kann, ins Jenseits weiterzuziehen. Doch ihre neu entdeckten Kräfte machen Sunshine auch Angst. Nicht immer ist sie dazu in der Lage, die Geister, die sie umgeben, zu kontrollieren. Darum stimmt sie zu, mit ihrem Mentor in ein geheimes Ausbildungszentrum nach Mexiko zu fahren, auch wenn das bedeutet, dass sie ihren besten Freund und Beschützer Nolan zurücklassen muss. Aber Antworten auf Sunshines viele Fragen bleibt ihr geheimnisvoller Mentor ihr auch in Mexiko schuldig. Dafür beginnt Sunshine langsam zu begreifen, dass die Aufgaben, die auf die letzten verbliebenen Luiseach warten, weitaus größer und gefährlicher sind, als sie es sich je vorzustellen vermochte …“ (Quelle)

*************************

Meine Meinung:

Band 1 hat mir extrem gut gefallen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe vor allem mit Sunshine mitgefiebert und mitgelitten. Umso gespannter war ich aus diesem Grund auch auf Band 2. Die Mittelbände sind ja doch leider oft auch nur mittelmäßig.

„Das Erwachen“ begann genauso stark und mitreißend wie Band 1 und ich war wieder in der Geschichte gefangen. Sunshines Schicksal wollte von mir errätselt werden und ich wollte unbedingt wissen, ob ich mit meiner Vermutung hinsichtlich den Absichten ihres Vaters recht haben würde. Leider zieht sich die Geschichte nach Ankunft in dem Ausbildungszentrum sehr und bis auf zwei Ausnahmen passiert auch nur sehr wenig. Die geheimnisvolle Stimme aus Band 1 und auch Nolans Parallelgeschichte haben mich weiterhin am Buch festhalten und mich hoffen lassen, dass die Geschichte wieder mehr Fahrt aufnehmen und wieder spannender werden würde. Leider hat mir auch die gruselige Atmosphäre aus Band 1 völlig gefehlt. Natürlich fand ich Sunshines Begegnungen mit den Geistern aufgrund ihrer Feinfühligkeit teilweise verstörend, aber das waren leider nur kurze Momente!

Continue reading Jugendbuch – Rezension *** Sunshine Girl – Das Erwachen *** Ein Mittelband lässt grüßen…

Kinderbuch – Rezension *** Der Kaugummigraf *** anders als gedacht, aber gut

Kirsten Reinhardt „Der Kaugummigraf“

derkaugummigraf

224 Seiten, 12,99 Euro, ab 10 Jahren, ET:

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Seite der Autorin!

***********************

Inhalt:

„Zuerst weiß der alte Graf ganz und gar nicht, was er von der Ausreißerin Eli halten soll. Ein zerstrubbeltes Mädchen will bei ihm in seinem alten Bahnhof wohnen? Das würde doch seine ganze Tee- und Nachdenk-Routine durcheinanderbringen! Aber dann werden die beiden doch Freunde. Der Graf beginnt, aus seinem Leben zu erzählen, und Eli darf sogar seine geheime Kaugummisammlung sehen. Gekaute Kaugummis, versteht sich! Und jedes Kaugummi hat eine eigene Geschichte. Jetzt fehlt nur noch ein Plan, um den Bahnhof vor dem Abriss zu retten …“ (Quelle)

***********************

Unsere Meinung:

Das Buch hat mir schon bei der Vorstellung auf der Frankfurter Buchmesse gefallen und meine Tochter war auch gleich Feuer und Flamme. Denn Bücher über gekaute Kaugummis gibt es doch eher selten, wenn überhaupt. Und dass gleich jemand eine ganze Sammlung hat, ist doch sehr außergewöhnlich.

Das Cover fanden wir einerseits sehr ansprechend von den Farben her, fanden aber, dass Eli sehr böse bis durchtrieben guckt. Sehr sympathisch war sie meiner Tochter vom Bild her nicht!

Das Buch selbst hat uns mit seiner Geschichte anfangs kalt erwischt, da meine Tochter und ich uns getrennt voneinander etwas ganz anderes unter der Geschichte mit dem Titel „Kaugummigraf“ vorgestellt haben. Wir haben eine total witzige und auch actionreiche Geschichte vermutet. Bekommen haben wir eine eher leise Geschichte, die trotz des witzigen Titels nur an wenigen Stellen lustig ist. Sie punktet eher durch die Behandlung wichtiger Themen, wie Freundschaft, Familie, Mobbing, Behinderungen, skurrile Verhaltensweisen, Umgang mit dem Tod.

Continue reading Kinderbuch – Rezension *** Der Kaugummigraf *** anders als gedacht, aber gut

Kinderbuch – Rezension *** Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling *** lustig, aktuell und richtig gut

Tanja Voosen „Nova und Avon  – Mein böser, böser Zwilling“ Band 1

9783551653819_2

304 Seiten, 11,99 Euro, HC,  ab 11 Jahren, ET: 03.03.2017

HIER kommt ihr zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!
HIER kommt ihr zur FB-Seite der Autorin!

******************************

Inhalt:
„Hier ist NOVA: unscheinbar, schüchtern, tollpatschig. Dort ist ein böser Fluch. Und auf einmal gibt es AVON: intrigant, zuckersüß und verflucht gefährlich …

Nova ist sprachlos. Sie glaubt nicht an Magie. Doch seit sie auf dem Jahrmarkt von einer Wahrsagerin verhext wurde, ist da plötzlich diese Doppelgängerin: Avon. Eine hinterhältige Nova-Kopie, die sich bei Novas Eltern einschleimt, die dem süßesten Typen der Schule peinliche Sachen sagt und Novas Wellensittich ärgert.“ (Quelle)

*****************************

Unsere Meinung:

Ich habe schon zwei andere Bücher von Tanja Voosen gelesen und ich mag ihren lockeren und leichten Stil. Auch finde ich ihren Humor sehr eingängig und aus diesem Grund war ich sehr gespannt, wie ihr erstes Kinderbuch sein würde.

Nachdem ich meiner Tochter das Buch in der Verlagsvorschau gezeigt hatte, war diese gleich Feuer und Flamme. Das Cover sieht aber auch richtig gut und einladend aus. Die Illustratorin ist hier Petra Hämmerleinova. Wenn man schon den Vornamen der Protagonistin in seinem Nachnamen hat, kann es ja nur gut werden.  Das Cover ist wirklich toll geworden! Auch den Titel fand meine Tochter klasse und wir freuten uns sehr als das Buch hier ankam.

Die Schrift ist recht groß und die Geschichte lässt sich aus diesem Grund auch von jüngeren Kindern schon gut lesen. Das Buch wird ab 11 Jahren empfohlen, da es inhaltliche Aspekte gibt, die jüngeren Kindern Angst einjagen könnten. Hier sei aber gesagt: Die Kinder, die mit 8 schon „Harry Potter“ lesen, können problemlos „Nova und Avon“ lesen.

Continue reading Kinderbuch – Rezension *** Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling *** lustig, aktuell und richtig gut