[Buchpost] Valentinstag/Liebe *** Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? *** Liebe schenken seit 30 Jahren…

0
258

Bei mir kam pünktlich zum Valentinstag ein kleines Päckchen mit einem sehr süßen Inhalt an:

Ich war sehr überrascht und daher noch mehr erfreut über den Inhalt. Vor allem über den beiliegenden Brief habe ich mich sehr gefreut, Eine schöne Geste und Anerkennung.  

Ich habe das Buch schon sehr oft in der Buchhandlung und auch in den sozialen Medien gesehen. Bisher muss ich aber gestehen, dass ich das Buch weder selbst gelesen noch jemandem geschenkt habe. 

Ich hätte auch niemals vermutet, dass diese Geschichte in Buchform schon 30 Jahre alt ist. Habt ihr das gewusst? Absolut krass, wie lange es dieses Buch, diese Liebeserklärung in Buchform, schon gibt. Es spielt sicherlich auch eine Rolle, dass man das Buch sowohl mit 5 Jahren „lesen“ kann, aber der Geschichte auch noch im erwachsenen Alter etwas abgewinnen kann. Die Geschichte über Freundschaft ist alterslos und zeitlos. Ein absoluter Klassiker und verdient so bekannt und beliebt. 

Kennt ihr das Buch? Habt ihr es selbst schon gelesen? Verschenkt?

**********

Inhalt:

„Freundschaft ist ein kostbares Geschenk.
Der kleine Hase aus dem Weltbestseller »Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?« findet in der Fortsetzung der berühmten Bilderbuchgeschichte einen Freund. Der kleine Hase spielt ganz allein, denn der große Hase hat heute viel zu tun. In einer Pfütze findet er nur sein Spiegelbild. Doch sich selber zulächeln ist doof. Und mit seinem eigenen Schatten um die Wette laufen, ist langweilig. Aber dann steht plötzlich ein anderer kleiner Hase vor ihm. Und der fragt: »Willst du mein Freund sein?« Natürlich! Denn zusammen um die Wetter rennen, tiefe Löcher graben und Versteck spielen macht noch viel mehr Spaß. Der kleine Hase hat etwas sehr Kostbares gefunden. Einen echten Freund! Eine rührende Geschichte zum Thema Freundschaft. Ein Geschenk für alle, die auch ohne Worte, ihre Zuneigung zu einem anderen Menschen zeigen wollen.“ (Quelle)

************

Vorheriger Artikel[Rezension] Kriminalroman *** Kästner & Kästner: Tod an den Landungsbrücken *** gelungen – nach einem etwas schwierigen Einstieg!
Nächster Artikel[Rezension] Fantasy *** Lane: Infernas – King of Ash *** hm, wie eine Hassliebe oder wie Liebe mit etwas Genervtsein…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein