[Rezension] Sachbuch/ Kinder *** Ausgestorben – Das Buch der verschwundenen Tiere *** ein wirklich tolles Buch!

2
765

Nikola Kucharska „Ausgestorben – Das Buch der verschwundenen Tiere“

HC, großes Format, 64 Seiten, 22 Euro, ab 8 Jahren
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER kommt ihr zum Buch auf der Verlagsseite!

****************

Inhalt:

„Was haben Triceratops, Säbelzahntiger und Elefantenvogel gemeinsam? Sie alle sind für immer von unserem Planeten verschwunden. Dieses Buch nimmt die Leser mit auf eine Entdeckungsreise zu den ersten Landwirbeltieren, zu Dinosauriern und den Bewohnern der Eiszeitlandschaften, aber auch zu den Tieren, die aktuell vom Aussterben bedroht sind. Dabei vermittelt es Wissenswertes über die Arten und den Gründen ihres Verschwindens.“ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich immer auf der Suche nach ansprechenden und inspirierenden Büchern bin, die Wissen beim Lesen vermitteln, aber keinesfalls trocken oder/und langweilig sind. 

Tier-Sachbücher sind einfach toll. Sehr gerne schauen wir uns solche Bücher an und sind gespannt, welche Tiere wir schon benennen können und lernen sehr gerne noch „neue“ Tiere kennen! Hier ist es jedoch so, dass es um Tiere geht, die ausgestorben und dadurch auch verschwunden sind. 

Ihr habt gerade ein Deja-vu? Ein Buch mit ähnlichem Titel haben wir vor kurzem erst vorgestellt, das stimmt. „Verlorene ArtenDas große Kompendium der ausgestorbenen Tiere“ haben wir euch im Oktober vorgestellt. 

Ein ähnlicher Titel: JA. Aber hier bei diesem Buch passt der Titel allerdings nur mäßig, da das Buch thematisch viel umfangreicher ist, so viel mehr noch behandelt und erklärt. Der Titel wird dem Buch meiner Meinung nach  nicht wirklich gerecht. Man erwartet anhand des Titels „nur“ eine Aufzählung ausgestorbener Tiere. Es finden aber noch so viele weitere Themen, wie Evolutionstheorien, Paläontologen, Anatomie der Dinosaurier, Entwicklung der Amphibien und der Reptilien, Einzug ins Buch. Es werden weiterhin nicht nur einzelne ausgestorbene Tiere ausgezählt und gezeigt, sondern gleich ganze Seiten voll. 

HIER könnt ihr euch passend zu meiner Beschreibung die Seite 14/15 im Buch einmal anschauen!

Die Illustrationen sind gerade bei solchen Büchern immens wichtig. Mir gefallen diese bei diesem Buch richtig gut. Ich amüsiere mich prächtig über den ein oder anderen Gesichtsausdruck eines der Tiere. Es macht einfach Spaß, sich das Buch zu nehmen und zu lesen oder einfach nur mal die Illustrationen auf sich wirken zu lassen. 

HIER könnt ihr euch eine Doppelseite anschauen, die durchgehend illustriert ist. Leider kann man diese nicht mehr vergrößern, sonst könntet ihr die Mimik der Tiere sehen. 

Leider gibt es auf der Verlagsseite keine weitere Beispielseiten, auf denen vielleicht auch der perfekt verteilte Humor/Witz zu sehen ist.  Das Buch besticht durch seine Lebendigkeit und vor allem auch dadurch, dass das Buch es schafft, Kinder und auch Jugendliche zu begeistern, zu interessieren und sie vor allem auch zum Lesen animieren.  

Fazit:

Ein absolut tolles und empfehlenswertes Buch für Jung und Alt! Zum Anschauen, zum Lesen, zum Schmunzeln, zum Lernen!

[usr=5]

******************

Weitere Rezensionen bei Leos Universum (5/5) und bei  ??? (gerne her mit dem Link)

Vorheriger Artikel[Kurz-Rezension] Hörbuch/ Serie *** Profiling Murder – Blutige Tränen (Band 1) *** eine Reihe zum Verfolgen…
Nächster Artikel[Erfahrungsbericht] Exit Room/ Escape Room – „eingesperrt für eine Stunde“ – eine tolle Familienaktivität auch für Teenager!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein