[Rezension] Roman/Frauen/Leben *** OMG, diese Aisling! *** zu viel Hype?

1
140

Sarah Breen/Emer McLysaght „OMG, diese Aisling!“

Klappenbroschur, 14,90 Euro, 336 Seiten, ET: 23.08.2019
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

***********************

Inhalt:

„Auf den ersten Blick führt Aisling ein beschauliches Leben. Mit 28 wohnt sie noch bei ihren Eltern in ihrem Heimatort Ballygobbard und träumt, wovon man in dieser verschlafenen Kleinstadt so träumen kann: einem Ring am Finger und der ganz großen Liebe. Doch selbst ein gefangener Brautstrauß und ein romantischer Trip nach Teneriffa bewirken bei ihrem Freund nichts. Kurzerhand nimmt Aisling ihr Glück selbst in die Hand. Sie macht Schluss mit John und zieht nach Dublin zu ihrer hippen Kollegin Sadhbh. Die Folgen: neue, glamouröse Freundinnen (mit durchaus unglamourösen Problemen), ein Finanzskandal (mit dem sie hoffentlich nichts zu tun hat) und ein turbulentes Liebesdreieck (das in einem Viereck zu münden droht). Klingt nach Chaos? Klingt ganz nach Aisling!“ (Quelle)

************************

Meine Meinung:

Das Buch wurde mir überraschenderweise zugeschickt und kam hier in einem passenden Karton mit Tee und Shortbread an. So eine Verpackung macht Eindruck und natürlich auch Lust, das Buch zu lesen.

Auf dem Buchrücken kann man lesen: „Warmherzig, authentisch und überaus komisch: Ein Buch, das glücklich macht!“

Ich habe das Buch mit in den Urlaub genommen und am Strand gelesen, da ich dachte, dass es passender wohl gar nicht geht.

Das Problem mit den „gehypten“ Büchern ist immer, dass man auch enorm viel beim Lesen erwartet. Und diese Erwartungen wurden hier nicht erfüllt.

  • Ja, das Buch ist warmherzig, aber auch nicht mehr als andere Bücher über Frauen, die sich von ihrem langjährigen Lebensgefährten trennen und sich im Leben neu orientieren.
  • Ja, das Buch ist authentisch und Aisling sicherlich eine meist sympathische Figur, jedoch auch nicht sympathischer oder eingängiger als andere Figuren aus anderen Büchern, die mit ihren Ecken und Kanten beschrieben werden. Aisling punktet bei den Leserinnen bestimmt, weil sie einige Tics hat, bei denen der ein oder andere bestimmt nickend vor dem Buch sitzt und sich im Stillen denkt: „Genau so ist es!!!“.
  • Ja, das Buch ist an einigen Stellen komisch, aber sehr viel gelacht, habe ich tatsächlich nicht.
  • Und nein – glücklich hat mich dieses Buch leider nicht zurück gelassen. Ich habe mich streckenweise eher gelangweilt, weil inhaltlich nicht viel passierte und mir das Ende schon von Anfang an klar war. 

Die Message, die immer wieder zwischen den Zeilen zu lesen ist und am Ende des Buches sehr eingängig eingebaut wird, ist toll und sehr wichtig. Diese sollte man sich auf jeden Fall viel öfter zu Herzen nehmen und sich immer wieder daran erinnern.

********************

Fazit:

Das Buch ist lesenswert und beinhaltet eine sehr wichtige Message, war für mich aber jetzt nicht das „angekündigte“ Highlight und auch nicht wirklich etwas Besonderes. Leicht und flüssig lesbar und damit ein nettes Buch für zwischendurch.

3 out of 5 stars (3 / 5)

Weitere Rezensionen bei Booknärrisch (3/5) und bei ???!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here