[Kurz-Rezension] Hörbuch/Thriller/Reihe *** Ludwig: ZORN – Band 1 – 4 *** richtig gut, da mitreißend, spannend und menschlich/realistisch!

0
474

Stephan Ludwig „Zorn“ Thrillerreihe
gelesen von David Nathan
Band 1: Tod und Regen
Band 2: Vom Lieben und Sterben
Band 3: Wo kein Licht
Band 4: Wie sie töten

selbst bezahlt, unbezahlte Werbung
HIER findet ihr die Reihe auf der Verlagsseite!

*************

Inhalt – Band 1:

„Ein Mann springt im Morgengrauen von einer Brücke und erschießt sich im Fall. Ein anderer verschwindet, ein dritter überlebt eine Massenkarambolage und ist seither auf der Flucht. Zorn ist heillos überfordert, denn er muss die Fälle zunächst allein aufklären, da sein Kollege Schröder vorübergehend mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus liegt. Die Ermittlungen drohen jeden Moment aus dem Ruder zu laufen, da geht eine anonyme Nachricht ein: Alle Fälle hängen auf perfide Weise zusammen. Und Zorn hat bald eine Vermutung, wer hinter all dem stecken könnte, doch weder Schröder noch Staatsanwältin Frieda Borck glauben ihm. Ein fataler Fehler, wie sich bald herausstellen soll …“ (Quelle)

***************

Meine Meinung:

Ich habe vor kurzem „Der nette Herr Heimlein und die Leichen im Keller“ gelesen und empfand den Schreibstil des Autors als sehr angenehm. Außerdem mochte ich seine Beschreibungen und die Charaktere, die er verwendete. Als ich mich im Internet umschaute, was dieser Autor noch alles veröffentlicht hat, stolperte ich über die „Zorn-Reihe“, von der es mittlerweile schon 12! Teile gibt. 

Also ran an die neue Reihe…

Dass ich hintereinanderweg gleich 4 Teile gehört habe, spricht für sich. Hauptkommissar Zorn ist herrlich normal, eigentlich gar nicht so gut in seinem Job, spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, denkt viel, was man nicht aussprechen darf/soll und gelangt immer wieder in gefährliche Situationen, bei denen ich als Hörer mehr als einmal „mit den Ohren geschlackert“ habe. Zorns Kollege und eigentlich auch Freund ist Schröder – der heimliche Star und Ermittler des Duos. Er ist einfach toll, aber eben auch mit einem Helfersyndrom ausgestattet und er kann nur schlecht nein sagen. Die beiden sind ein sehr ungleiches, aber doch sehr sympathisches Team.

Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, sind die Entwicklungen, die beide Hauptcharaktere innerhalb der 4 Folgen machen. Sehr interessant und spannend sind auch die Nebengeschichten rund um die beiden, was ihr Leben außerhalb des Polizeidienstes betrifft. 

Die Fälle selbst sind sehr blutig, teils sehr schockierend, brutal, nervenaufreibend und wirklich spannend. Wären da nicht die Neben- bzw. Zwischengeschichten, wäre ich zu weich für diese Reihe. Diese bilden aber einen passenden Puffer.

Über den Sprecher David Nathan muss man eigentlich gar nichts sagen – ein absolutes Talent, wunderbar zum Zuhören, tolle Stimme, eingängig und wandelbar. 

Ich schiebe jetzt wieder mal andere Hörbücher dazwischen, werde aber sicherlich wieder zur Zorn-Reihe zurückfinden. Band 1 und 4 sind bisher meine Favoriten, Band 2 und 3 sind aber auch wirklich gut.

Wer eine Reihe sucht, bei der die Ermittler nicht vorwiegend noch Probleme aus ihrer Vergangenheit lösen und aufarbeiten müssen, die herrlich unperfekt sind im Aussehen oder auch im Verhalten und die trotzdem wirklich spannende Fälle lösen, die den Hörer teilweise extrem mitnehmen, ist hier richtig. Die Buch-Reihe ist im Fischer Verlag erschienen, wer es mit der Reihe als Buch versuchen möchte. 

[usr=5]

*******

Weitere Rezensionen bei Tinas Buchrezensionen und bei Literarturmarktinfo

Vorheriger Artikel[Rezension] Roman *** Augustin: Wie ähnlich ist uns der Zackenbarsch, dieses äußerst hässliche Tier *** ein absolut bemerkenswertes Buch!
Nächster Artikel[Rezension] Roman *** Kashiwai: Das Restaurant der verlorenen Rezepte (The Food Detectives von Kyoto 1) *** lecker, emotional, anders als gedacht…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein