[Kurz – Rezension] Fantasy/Hörbuch *** Louis: Blutopal & Todessaphir – Das Vermächtnis der Engelssteine 1 & 2 *** spannende und lustige Unterhaltung, aber manchmal fühlte ich mich zu alt …

0
538

Saskia Louis
„Blutopal“ (Das Vermächtnis der Engelssteine 1)
„Todessaphir“ (Das Vermächtnis der Engelssteine 2)
Sprecherin: Lia Müller

9 Stunden, ET: 13.01.2023
10 Stunden 49 Minuten, ET: 08.02.2023
selbst bezahlt, unbezahlte Werbung!
HIER kommt ihr zur Seite der Autorin!

**********

Inhalt:

Es ist nicht leicht, ein Teenager zu sein … aber immer noch besser als ein Halbengel!

Das muss die 18-jährige Ella auf die harte Tour lernen. Als sie an ihrem Geburtstag anstatt mit Luftballons von einem Dolchträger überrascht wird, der sie umbringen will, steht ihre Welt Kopf. Der düstere Typ, der ihr das Leben rettet, ist zwar ganz süß, aber leider auch unerträglich arrogant – noch dazu behauptet er, er sei ein Todesengel. Er ist eindeutig wahnsinnig und nicht der richtige Umgang für sie. Doch als sich die merkwürdigen Ereignisse häufen und sie auf einmal selbst übernatürliche Fähigkeiten entwickelt, muss sie wohl oder übel einsehen, dass auf der Welt nichts ist, wie es scheint. Denn sie ist der letzte existierende Halbengel, dazu bestimmt die Welt zu retten … und ihre bloße Existenz schürt Hass und Verderben auf der Erde.“ (Quelle)

**************

Meine Meinung:

Die Reihe der Autorin rund um Louisa Manu zählt zu meinen Lieblingen, da diese so lustig und unterhaltsam ist und ich mich auf jeden neuen Band richtig freue. Auch „Die Lügendiebin“ konnte mich sehr gut unterhalten, sodass ich mir „Die Lügenkönigin“ als Hardcover gekauft, aber leider noch nicht gelesen habe. Als ich von dieser neuen Reihe der Autorin gehört habe, war ich schnell angefixt und wollte diese kennenlernen. Engel, Edelsteine, Spannung und Humor – was will man mehr….?

Diese Reihe ist meines Empfindens jedoch eher für jüngere Leserinnen und Hörerinnen geeignet. Ich komme mit meinen 45 Jahren nicht mehr sehr gut mit diesem Liebes-Hin-und-Her zurecht. Das geht mir irgendwann auf die Nerven und ich hätte Ella und „ihren Angebeteten“ (ohne Spoiler :-)) des Öfteren gerne geschüttelt. 

Was ich aber wieder sehr mochte und ich finde, da hat die Autorin ein absolutes Händchen dafür, sind die Nebencharaktere. Sei es die beste Freundin oder die Gegenspielerin – immer eingängig, lustig, sympathisch und einfach der passende Gegenpart oder die nötige Ergänzung. Auch Ellas Herzensvater ist so toll. Die liebenswerte Figuren sind auch das, was die Geschichte für mich so lebendig machen. 

Auch die Ideen rund um die Engelssteine sind wirklich gut und kreativ und ich würde wirklich zu gerne wissen, wie das Ganze für Ella und ihre Freunde endet und was sich die Autorin für den dritten Teil ausgedacht hat. Ich hoffe, dass dieses Herzschmerzgedudel (soll hier auch nicht abwertend gemeint sein) zum Großteil vorbei ist. 

Die Sprecherin Lia Müller kannte ich vorher noch nicht. Sie passt zu der Geschichte wirklich gut und liest diese wirklich sehr lebendig, sodass vor allem Ellas Emotionen sehr gut „rüberkommen“. Sie war aber dadurch auch öfters der Auslöser für mein innerliches „Ist-jetzt-gut-kriegt-euch-wieder-ein-oder-nehmt-euch-ein-Zimmer!“ HIER könnt ihr in das Hörbuch, Band 2, reinhören!

Wer eine Engelsgeschichte hören bzw. lesen möchte mit sehr eingängigen Figuren, viel Emotionen, einiges an Spannung und lustigen Dialogen ist hier absolut richtig. Ein bisschen Herzschmerz-Hin-und-Her muss man halt aushalten können. Einfach mitfiebern (wenn man es will und kann…!)

[usr=4]

*************

Band 3: „Engelstopas“ ist am 24.02.2023 erschienen. Es handelt sich um eine Trilogie!

Wenn ich das richtig gesehen und verstanden habe, handelt es sich um eine Neuauflage!

Weitere Rezensionen bei The Librarian and her books (5/5), bei Hexen und Prinzessinnen (5/5), bei LovelyBooks (1/5).  

 

Vorheriger Artikel[Rezension] Kinder-/Jugendbuch Fantasy *** Delaney: The Spook´s – Der Schüler des Geisterjägers *** Neuauflage und erneut spannend!
Nächster Artikel[Rezension] Fantasy/Tee/Magie *** Lin: A Magic Steeped in Poison – Was uns verwundbar macht *** tolle Idee, mitreißende Aufgaben, leider wenig Spannung und kein Lieblingscharakter!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein