[Kurz-Rezension] Fantasy *** Atwater: True Crown – Der Mantel des Elfen-Lords *** anders als erwartet, eher düster

0
566

Olivia Atwater
„True Crown – Der Mantel des Elfen-Lords“
(Band 2 – für sich allein lesbar)

HC, Farbschnitt, 352 Seiten, 19 Euro, ET: 22.03.2023
unbezahlte Werbung, selbst gekauft
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

************

Inhalt:

„Effie hat sich Hals über Kopf in den umwerfenden Mr Benedict Ashbrooke verliebt. Dummerweise ist Effie eine Bedienstete – einen adligen Gentleman zu heiraten ist für sie keine Option. Doch dann begegnet sie am Rande eines Balls Lord Blackthorne, der ihr anbietet, dafür zu sorgen, dass genau das möglich wird. Effie kennt die Gerüchte über jene, die sich auf einen Pakt mit einem aus dem Elfenvolk einlassen. Aber für die Liebe ihres Angebeteten ist sie bereit, selbst ihre unsterbliche Seele zu riskieren. Und so hat sie nun hundert Tage, um Mr Ashbrooke dazu zu bringen, ihr einen Antrag zu machen – falls dank Lord Blackthorne nicht doch noch alles in einem enormen Skandal endet …“ (Quelle)

***********

Meine Meinung:

Ich habe den ersten Band dieser Trilogie geliebt. Was hatte ich mit Dora und dem Lord Magier für einen Spaß. Es war ein tolles, spannendes, emotionales und lustiges Abenteuer. (Rezension) Ich habe aus diesem Grund Band 2 direkt vorbestellt. 

Band 2 hat es mir nicht so leicht gemacht. Der Anfang war sehr holprig und ich war bis Seite 70 immer wieder am Überlegen, das Buch ganz wegzulegen und ein anderes zu lesen. Die gesamte Geschichte ist viel düsterer als Band 1, es gibt kaum etwas zu lachen oder zu schmunzeln und die Liebesgeschichte war für mich auch nur wenig greifbar. Effies Zorn und Überforderung haben meine Stimmung teilweise sehr „runtergezogen“ und ich habe das Lesen erst ganz zum Schluss mit einem Lächeln beendet Zwischendurch hätte ich gerne mit Effie einigen Menschen meine Meinung gesagt und ihr somit zu mehr Ruhe, Schlaf und Essen verholfen. Sie hat mir schon sehr oft sehr leid getan.

Einzig die geschaffene Atmosphäre konnte mich wieder direkt begeistern. Ob die eingefangene Stimmung der müden, überarbeiteten Bediensteten oder die wunderbare Natur – Stimmung im Elfenreich – beide waren regelrecht greifbar.

Die Art der Magie, die in der Geschichte eine Rolle spielt, fand ich spannend, wenn auch nicht so gut nachvollziehbar. 

Wie es sich für ein Märchen gehört, gibt es ein „Happy End“, das mich absolut zufriedengestellt hat. 

Band 2 habe ich letzten Endes doch gerne gelesen, wenn ich auch Band 1 viel mehr genossen habe. Ich bin gespannt, wie mir Band 3 „Das Duell mit dem dunklen Magier“ (09/2023) gefallen wird. 

[usr=3,5]

Weitere Rezensionen bei Letannas Bücherblog (5/5), bei Letterloveandmore (große Leseempfehlung) und bei book.n.cats (5/5). 

Vorheriger Artikel[Kurz-Rezension] Liebe/Romantasy *** Lauren: The Unhoneymooners *** unterhaltsame Lektüre für den Urlaub am Strand…
Nächster Artikel[Kurz-Rezension] Fantasy/Auftakt *** Tack: Black Bird Academy 1 – Töte die Dunkelheit *** erneut ein Fan der Autorin!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein