[Rezension] Buch/Fantasy *** Atwater: True Crown – Die Lady und der Lord Magier *** überraschend gut…

0
109

Olivia Atwater „True Crown – Band 1 -Die Lady und der Lord Magier“
übersetzt von Doris Attwood

HC, 352 Seiten, 19 Euro, ET: 09.11.2022, Band 1, ab 14 Jahren
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

************

Inhalt:

„Ein Mädchen ohne Furcht und Schüchternheit – welch ein Skandal!

Theodora Ettings, im Kindesalter von einem Elf der Hälfte ihrer Seele beraubt, kennt weder Furcht, Scham noch Schüchternheit oder was man sonst so von einer britischen Debütantin des 19. Jahrhunderts erwarten dürfte. Dass sie sich von all den anderen jungen Ladies derart abhebt, ist ihrer Familie ein Graus. Doch gerade Doras unkonventionelles Verhalten erregt die Aufmerksamkeit des Lord Magiers des Königreichs, als sie im Gefolge ihrer Familie in der Londoner Gesellschaft auftaucht. Die Freundschaft mit dem umstrittenen Lord Magier könnte Dora allerdings endgültig zum gesellschaftlichen Outcast machen. Aber zugleich ist er ihr einzige Hoffnung, je wieder geheilt zu werden. Oder kann man etwa doch mit einer halben Seele aus vollem Herzen lieben?“ (Quelle)

**************

Meine Meinung:

Sieht man das Buch das erste Mal wirkt das Buch sehr ansprechend. Ich muss jedoch sagen, dass das Cover und auch der aufwendige Buchschnitt nicht mein Geschmack sind. Sie sind mir insgesamt zu verspielt für die Geschichte. Das weiß man jedoch erst nach dem Lesen des Buches. 

Die Geschichte rund um Dora (Theodora Ettings) konnte mich deutlich mehr beeindrucken und unterhalten als ich anfangs gedacht habe. Die Autorin hat hier eine sehr eingängige Geschichte geschrieben, die viel mehr zu bieten hat als man vielleicht denkt. 

Auf der einen Seite dreht sich alles um das unkonventionelles Verhalten Doras und die Reaktionen der anderen Menschen auf dieses. Viele Reaktionen haben mich schockiert und mich fassungslos zurückgelassen. Die Geschichte geht wirklich auch ans Herz.

Weiterhin geht es um das Finden eines geeigneten Heiratskandidaten für Doras Cousine Vanessa. Hier gab es viele witzige Situationen, aber auch viel Gemauschel zwischen den Müttern. In der heutigen Zeit kann man darüber nur den Kopf schütteln.

Zusätzlich geht es auch um gesellschaftliche Themen, wie die Unterschiede zwischen Arm und Reich, das Bild der Frau, die Erwartungen an eine Frau zu dieser Zeit.

Gekrönt wird das Ganze durch einen ordentlichen Schuss (Elfen) – Magie.

Meine Lieblingspassagen aber waren die Momente und die Zusammentreffen zwischen Dora und Elias – was für ein Spaß, was für äußerst mitreißende Dialoge und was für ein Gefühlschaos. Die beiden Figuren bestimmen die Geschichte und machen sie zu etwas wirklich Gutem. 

Das Ende und die Auflösung kommen dann doch sehr schnell. Manch einem Leser wird hier die Ausführlichkeit fehlen. Alles in allem aber ein sehr kurzweiliges, spannendes, überraschendes, mitreißendes und an vielen Stellen witziges Buch! 

Die Geschichte dieser Charaktere ist für mein Verständnis abgeschlossen. Vielleicht tauchen sie in Band 2 wieder auf – das mag sein und ich hoffe es tatsächlich auch – aber die Hauptrollen spielen andere. 

Ich bin sehr gerne auch bei Band 2 dabei und werde die Autorin im Auge behalten. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

********************

Die Bände der »True Crown«-Reihe:
True Crown – Die Lady und der Lord Magier (Band 1)
True Crown – Der Mantel des Elfen-Lords (Band 2)
True Crown – Das Duell mit dem dunklen Magier (Band 3)
*********************

Weitere Rezensionen bei Letannas Bücherblog (5/5) und bei ??? (gerne her mit dem Link!).

Vorheriger Artikel[Kurz-Rezension] Fantasy *** Kehribar: Schattenthron 1: Erbin der Dunkelheit *** hat mich wirklich sehr gut unterhalten…
Nächster Artikel[Rezension] Kinderbuch *** Schnurr, schnurr, schnurr, hier kommt Kater Murr *** eine Freundschaftsgeschichte mit Kater…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein