[Rezension] Quarter Life Poetry – Warum meine Freunde Kinder bekommen & bei mir nicht mal ein Kaktus überlebt *** Ich denke, ich bin schon zu alt…

Samantha Jayne „Quarter Life Poetry – Warum meine Freunde Kinder bekommen & bei mir nicht mal ein Kaktus überlebt“

quarterlife

Taschenbuch, Broschur, 176 Seiten, 9 Euro,  165 farbige Abbildungen, ET: 13.06.2017

HIER kommt ihr zur offiziellen Seite!

HIER kommt ihr zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

****************

Inhalt:

„Samantha Jayne weiß, dass das Leben nach der Uni alles andere als glamourös ist. Während alle anderen Kinder kriegen, den Traumjob ergattern und den Studienkredit abbezahlen, spricht ihre Poetry mit kongenialen Illustrationen für alle, die verstanden haben, dass das hier nicht »die besten Jahre deines Lebens« sind. Quarter Life Poetry zeigt die Struggles einer Generation zwischen Dating-Apps, ziemlich mittelmäßigem Sex und schlecht bezahlten Jobs. Einer Generation, die so witzig, cool und selbstironisch an sich zweifelt, wie es noch keine vor ihr getan hat.“ (Quelle)

****************

Meine Meinung:

Ich gestehe, dass ich mir das Buch hätte vorher anschauen sollen, denn ich hätte doch mehr Text erwartet. Ich dachte und wusste ja schon, dass viele Illustrationen enthalten sind und Poetry natürlich, aber ich hatte mir vorgestellt, dass es auch noch Erklärungen geben würde. Denn so, das muss man einfach mal ehrlich sagen, hat man das Buch in einer Viertelstunde gelesen.

Nicht umsonst sagt die Autorin mit einem Augenzwinkern, dass das Buch sich hervorragend als Klolektüre eignet. Das ist richtig, dem kann ich zustimmen. Aber auch nicht für viele Sitzungen.

Wie sieht das Buch also innen aus? (Beispiele sind der Leseprobe der Verlagsseite entnommen!)

quarterlife1

quarterlife2

Ihr seht, da ist eigentlich wirklich nicht viel Text zu lesen.

Die Gedanken an sich sind gut und regen manches Mal auch zum Nicken oder auch zum Schmunzeln an, aber laut gelacht habe ich nicht. Ich habe auch nicht wahnsinnig über mein Leben nachgedacht.

Ich gehöre aber auch nicht zu der oben erwähnten Generation. Ich studiere nicht mehr, muss keinen Studienkredit mehr abbezahlen, benötige keine Dating-App mehr und so weiter. Vielleicht berühren mich die Gedanken deshalb nur kaum.

Gerne gebe ich das Buch an einen Mittzwanziger oder jemanden ab, der sich durch die gezeigten Sprüche angesprochen fühlt und danach ebenfalls eine Rezension schreibt, da es sich um ein RE handelt!

Weitere Rezensionen: Coverworlds (Behind the Cover)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.