Kinderbuch – Rezension *** Tigerherz – Der Prinz der Dschungels *** spannender, aber auch trauriger Auftakt der Dschungel – Saga

Robin Dix „Tigerherz – Der Prinz der Dschungels“

Prinz

HC, 224 Seiten, 12,99 Euro, ET: 05/2016

Das Buch enthält ein Quartett zum Heraustrennen und Spielen!

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt:

„Tief verborgen im Regenwald lebt Raja, ein junger weißer Tiger. Ausersehen, einst über den Dschungel zu herrschen. Doch seit jeher gibt es Mächte, die nach seinem Leben trachten. Sein größter Feind ist Eisenkralle, der aufgrund einer Weissagung um seinen Thron fürchten muss. Als der gefährliche Tiger ihn aufspürt, muss Raja fliehen und alles zurücklassen, was ihm lieb ist. Gemeinsam mit dem klugen Gecko Biru macht er sich auf den Weg zur Insel der Schatten, wo seine Ausbildung zum Jäger beendet werden soll. Aber die Reise dorthin ist weit, und im Dschungel lauern überall Gefahren …“ (Quelle)

*********************

Unsere Meinung:

Wir haben das Buch in der Verlagsvorschau schon entdeckt und es dann vor unserem Urlaub in der Buchhandlung gekauft.

Was hat uns gefallen:

-Das Buch ist wirklich toll und aufwendig gestaltet! Auf dem Cover glitzert der Titel des Buches in Silber.

-Im Buch befinden sich wirklich sehr gelungene und realistisch aussehende Zeichnungen der mitspielenden Tiere. Jede Seitenzahl befindet sich passend zur Geschichte in einem Tatzenabdruck. Zu Beginn des Buches und am Ende wurde eine Karte abgedruckt, damit man Rajas Weg nachvollziehen kann.

-Die Geschichte berichtet über vielerlei Tierarten, von denen viele Kinder bestimmt noch nie etwas gehört haben. So hat diese Geschichte auch einen gewissen Lerneffekt in Bezug auf Tiere, die im Dschungel leben und auch in Bezug auf deren Leben miteinander.

-Das Quartett ist wirklich sehr süß gestaltet und wir haben uns die Tiere nach und nach beim Lesen angeschaut! Gespielt haben wir noch nicht damit!

IMG_1280 (1) IMG_1279 (1)

-Die Geschichte selbst war teils sehr langatmig und erst mit dem Auftauchen von Makan und Luku kam ein wenig Leben in die Geschichte, so dass diese dann auch leichter lesbar war. Der Autor hat hier verschiedenen Weisheite versteckt, wie dass jedes Lebewesen gleich viel wert ist. Das hat uns auch gut gefallen!

-Das letzte Drittel war sehr spannend und das Ende sehr gut gewählt…man soll sich ja auf den zweiten Band freuen und diesem entgegenfiebern.

*****************

Das hat uns  – vor allem meiner Tochter  – nicht so gut gefallen:

-Die Geschichte beginnt sehr  traurig und es dauert lange, bis die Traurigkeit und die Ernsthaftigkeit ein wenig aufgelockert wird.

-Die Geschichte berichtet sehr ausführlich über Rajas Leben und das, was er erlebt. An manchen Stellen hatte meine Tochter keine Geduld mehr. „Komm doch mal zum Punkt!“, war dann ihr Ausruf…

-Es geht in manchen Szenen  sehr grausam und aggressiv zu und meine Tochter war froh, dass wir das Buch zusammen gelesen haben. Sie sagt, sie hätte es wahrscheinlich nach dem ersten Drittel zur Seite gelegt und nicht mehr weiter gelesen. Es fehlte hier ganz deutlich die Leichtigkeit und der Humor, der zeigt, dass es sich um ein Kinderbuch handelt.

***********************

Fazit:

Wenn man das erste Drittel gelesen hat, geht die Geschichte erst richtig los. Mit dem Auftauchen der anderen Tiere kommt Humor und Spannung dazu, was uns dann das Buch gerne lesen hat lassen. Meine Tochter möchte Band 2 auf jeden Fall lesen, da das Buch mit einem kleinen Cliffhanger endet!

Für Freunde von „König der Löwen“, „Mogli“ und alle anderen Geschichten, in denen sich Tiere anfreunden und gegen andere Böse kämpfen!

Von meiner Tochter 4 Stars (4 / 5)

Von mir 3.5 Stars (3,5 / 5)

Hörnchens Büchernest

Hey Verena,

das Buch habe ich auch schon ins Auge gefasst. Bin mir aber nach deiner Rezi nicht mehr sicher, ob es etwas für mich ist. Ein ziemlich langweiliger Start ist ja nicht so meins. :-/ Na mal schauen.

LG Sandra

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.