[Rezension] Sachbuch *** Joe/Winkler: Falsche Vorbilder – Wie Influencer uns und unsere Kinder manipulieren *** sehr wichtiges Buch!

6
372

Alicia Joe/Sabine Winkler
„Falsche Vorbilder – Wie Influencer uns und unsere Kinder manipulieren“

Danke für die Bereitstellung des Buches, unbezahlte Werbung!
HC, 288 Seiten, 19,99 Euro, ET: 10/2022
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite – mit Leseprobe!

************

Inhalt:

„Influencer – das ist für eine ganze Generation inzwischen ein ernsthafter Berufswunsch, wenn nicht sogar ein Traumberuf. Es klingt auch zu verlockend: Ein bisschen posieren vor der Kamera, ein paar Likes und schon kommen die gut bezahlten Werbekooperationen wie von selbst. Sie filmen sich beim Schminken, reisen an paradiesische Orte, halten sich fit mit Sport und teilen ihre Tipps mit Fans. Doch dahinter steckt ein profitorientiertes Business, das große Begehrlichkeiten und Abhängigkeiten auf der Seite der Nutzer schafft. Kinder werden zu Marionetten der Konsumgesellschaft und auch die Erwachsenen lassen sich zunehmend beeinflussen und verunsichern, egal ob es ums Essen, ums Reisen oder ums Kinderkriegen geht. Influencer manipulieren unser Verhalten und werden, von der Jagd nach Klicks und Profit getrieben, zu einer echten Meinungsmacht – mit dramatischen Folgen für die Gesellschaft. Alicia Joe berichtet aus erster Hand: Sie ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen YouTuberinnen und kennt die Social-Media-Welt nur zu gut. Gemeinsam mit der Journalistin Sabine Winkler enttarnt sie die dunklen Seiten der Influencer und legt anhand vieler Beispiele offen, wie weit der schlechte Einfluss der Topstars wirklich reicht – von Beauty- und Travelbloggern bis hin zu selbst ernannten Mental-Health-Coaches. Ein wichtiges Buch für Eltern, Lehrer, Betreuer und alle, die selbst gerne Zeit auf Instagram, YouTube, TikTok und Co. verbringen.“ (Quelle)

************

Meine Meinung:

Früher wollten die Kids „Astronaut“ werden, heute Influencer. Früher wurden Modetrends von Mitschülern begründet, weil sie ein „cooles“ Teil aus dem Urlaub mitgebracht haben oder einfach ein altes mit einem neuen Teil in besonders kreativem Maß kombiniert haben – heute werden Trends über TikTok, Instagram, etc. verbreitet. 

Alles gar nicht so verkehrt und man kann heutzutage auch so viel Neues über die verschiedenen Social Media Kanäle entdecken – wenn da nicht die bewusste und unbewusste Manipulation wäre. 

  • durch Filter sehen die Personen vor der Kamera nahezu perfekt aus, keine Falten, keine Cellulite, schmale Nase, hohe Wangenknochen, … – das verunsichert die Menschen, die diese Beiträge und Videos sehen, sie fühlen sich nicht so begehrenswert, hässlich, was gerade auch bei ganz jungen Menschen zu sehr schwerwiegenden Folgen führen kann.
  • die wenigen wirklich erfolgreichen Influencer implizieren, dass man schnell und mit wenig Arbeit sehr viel Geld machen kann. Dass aber hinter diesen Videos sehr viel Arbeit steckt und auch nur sehr wenige Influencer wirklich von ihrer Berühmtheit monetär leben können, wissen nur wenige Menschen, vor allem Jugendliche können das oft nicht überblicken.

Das sind nur zwei Beispiele.

Das Buch aber benennt noch einige mehr und deckt dabei noch viele andere Geheimnisse auf.

Die berühmt-berüchtigten Challenges kommen natürlich auch zur Sprache. Eine Sache, die wirklich gefährlich werden kann, wie das der Fall „Archie“ aus England wieder einmal zeigt. 

Über die Familien-Blogger, die das ganze Leben ihrer Kinder öffentlich machen oder/und ihre Kinder in der heutigen Zeit im Badeanzug bzw. nackt der ganzen Welt präsentieren, möchte ich gar nichts schreiben. Das macht mich immer enorm fassungslos. 

Für mich waren die meisten Informationen bekannt, diese Sammlung führte mir aber wieder vor Augen, wie viel Macht diese Influencer tatsächlich haben. Sehr erschrocken habe ich mich jedoch über die Skrupellosigkeit, die hinter diesem Business steckt. Es werden Dinge empfohlen – nur des Geldes wegen, nicht aber wegen der Wirksamkeit, nur um die Kooperation mit einer bestimmten Firma nicht zu verlieren, nicht aber, weil man man von diesem Produkt überzeugt ist. Das finde ich skrupellos, gewissenlos und tatsächlich auch niederträchtig.  

Für mein Verständnis ein wirklich wichtiges Buch, das viele Menschen lesen sollten. Ich werde das Buch auf jeden Fall mit in die Schule nehmen und es meinen Schülern vorstellen. Die Älteren könnten es schon selbst lesen und verstehen, für die Jüngeren müsste man das Buch ein wenig zusammenfassen und vereinfachen. 

Tatsächlich sehe ich das als ein „kleines“ Problem an. Diejenigen, die das Buch unbedingt lesen sollten, sind entweder zu jung oder lesefaul oder vielleicht auch nicht in der Lage, alle Inhalte zu verstehen. Es wird – meiner Meinung nach – immer wichtiger, Informationen auch in leichter Sprache zugänglich zu machen und/oder in Kurzform. 

Über die Fakten/Zahlen, die im Buch benannt werden, kann ich nichts sagen. Diese habe ich weder überprüft noch habe ich nachgerechnet. 

Ich kannte die Autorin bisher nicht und folge auch ihrem YouTube Kanal nicht. In einer anderen Rezension habe ich gelesen, dass einige Inhalte im Buch vorkommen. Das nur als Info. 

4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Buchbahnhof (5/5), bei Buchmomente (5/5) und bei Was liest Lisa? (3/5). 

Vorheriger Artikel[Rezension] Roman/Krimi *** Steinhagen: Kafka und der Tote am Seil *** sehr ungewöhnlich und doch erwartet!
Nächster Artikel[Rezension] *** Sträter: Du kannst alles lassen, du musst es nur wollen *** Wortspiele vom Feinsten – und doch…

6 Kommentare

  1. Hallo Verena,
    ganz herzlichen Dank fürs Verlinken meiner Rezension! Ich stimme dir absolut zu. Ich denke, dass das Buch vermutlich eher von Eltern gelesen wird, die ihre Kinder verstehen wollen bzw. da ein bisschen Einfluss nehmen möchten.
    LG
    Yvonne

    • Liebe Yvonne,
      danke fürs Vorbeischauen. Ja, von den Eltern oder aber von Menschen, die das Ganze eh schon ein wenig überblicken bzw. hinter die Kulissen schauen. Wünsche dir einen schönen Abend! Viele Grüße
      Verena

  2. Halli hallo,

    Bin da komplett deiner Meinung. Hab zu diesem Buch auch eine Rezension geschrieben und finde auch, dass dieses Buch zwar gut ist, aber diejenigen, die sich damit beschäftigen sollten, eh nicht zum Medium Buch greifen, oder einfach noch zu jung sind, um es zu verstehen.

    Hier wär meine Rezi: https://wasliestlisa.blogspot.com/2022/11/rezension-falsche-vorbilder.html

    Wünsche dir bei dieser Gelegenheit auch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Liebe Grüße Lisa

    • Liebe Lisa,
      danke für deinen Kommentar. Ich verlinke deine Rezi noch in meiner.

      Ich wünsche dir auch schöne Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.
      Viele Grüße
      Verena

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein