[Rezension] Psychothriller *** Die stumme Patientin *** absolut gelungen…

    1
    239

    Alex Michaelides „Die stumme Patientin“

    Klappenbroschur, 384 Seiten, 14,99 Euro, ET: 05/2019
    Danke für die Bereitstellung des Buches!
    HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

    *****************

    Inhalt:

    „Blutüberströmt hat man die Malerin Alicia Berenson neben ihrem geliebten Ehemann gefunden – dem sie fünf Mal in den Kopf geschossen hat. Seit sieben Jahren sitzt die Malerin nun in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt. Und schweigt. Kein Wort hat sie seit der Nacht des Mordes verloren, lediglich ein Bild gemalt: Es zeigt sie selbst als Alkestis, die in der griechischen Mythologie ihr Leben gibt, um ihren Mann vor dem Tod zu bewahren. Fasziniert von ihrem Fall, setzt der forensische Psychiater Theo Faber alles daran, Alicia zum Sprechen zu bringen. Doch will der Psychiater wirklich nur herausfinden, was in jener Nacht geschehen ist?“ (Quelle)

    ********************

    Meine Meinung:

    „Hochkarätige Thriller-Autoren wie A.J. Finn, David Baldacci, Lee Child, Joanne Harris und Black Crouch sind sich sicher: hier kommt DIE Thriller-Entdeckung des Jahres 2019.
    Der internationale Spannungs-Bestseller des Jahres 2019 – Nummer 1 der New York Times-Bestsellerliste!
    „Ein seltenes Juwel: der perfekte Thriller. Dieser außergewöhnliche Thriller hat mein Blut zum Kochen gebracht.“ A.J. Finn“ (Quelle)

    Wenn man solche Bewertungen auf dem Buchrücken liest, werden die Erwartungen doch sehr hoch gesteckt und ich habe tatsächlich dann immer Angst, dass genau mir das Buch bzw. die Geschichte nicht gefallen wird.

    Hier aber war meine Angst völlig unbegründet. Ich war von Anfang an begeistert von der Geschichte. Der Aufbau, das Vorantreiben der Geschichte, das hohe Spannungslevel von Beginn an, der Verlauf und auch das Ende konnte mich komplett überzeugen.

    Ich habe das Buch sehr gerne und aufgrund des Soges, der sich beim Lesen entwickelt hat, auch sehr schnell gelesen und war nach dem Zuschlagen absolut überrascht, schockiert, aber auch unheimlich zufrieden. Endlich mal wieder ein Buch, bei dem ich das Ende bzw. den Ausgang nicht schon ab der Hälfte erraten hatte. 

    Sehr gut durchdacht, genau das richtige Maß an Verwirrung, dabei leicht und flüssig zu lesen und vor allem sehr realistisch und vorstellbar. Mehr möchte ich zum Buch gar nicht sagen, da es sehr schwer ist, dann nicht doch schon etwas aus dem Inhalt zu verraten. 

    Ein Buch, das euch sicherlich nicht enttäuschen wird, wenn ihr Psychothriller mögt. Und dieser Thriller hat es wirklich verdient, „Psychothriller“ genannt zu werden! Den Autor werde ich mir auf jeden Fall merken! Absolut gelungen!

    5 out of 5 stars (5 / 5)

     Weitere Rezensionen bei Tintenhain und bei Buchsichten!

    1 Kommentar

    1. Hallo Verena,

      wie schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Ich hatte die „Lösung“ auch nicht erraten und fand die Wendung toll.
      Danke für die Verlinkung.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
      Mona

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here