[Rezension] Psychothriller *** Das Böse in deinen Augen *** inkl. Gewinnspiel

    3
    202

    Jenny Blackhurst „Das Böse in deinen Augen“

    TB, 431 Seiten, 11 Euro, ET: 27.04.2018

    Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

    HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

    ********************

    Inhalt:

    „Niemand hat Angst vor einem kleinen Mädchen, oder doch?

    Als die Kinderpsychologin Imogen Reid den Fall der elfjährigen Ellie Atkinson übernimmt, weigert sie sich, den seltsamen Gerüchten um das Mädchen zu glauben. Ellie sei gefährlich, so heißt es. Wenn sie wütend wird, passieren schreckliche Dinge. Imogen hingegen sieht nur ein zutiefst verstörtes Kind, das seine Familie bei einem Brand verloren hat und ihre Hilfe benötigt. Doch je näher sie Ellie kommt, desto merkwürdiger erscheint ihr das Mädchen. Dann erleidet auch Imogen einen schrecklichen Verlust – und sie fürchtet, dass es ein Fehler war, Ellie zu vertrauen …“ (Quelle)
    ***************************

    Meine Meinung:

    Eine wirklich sehr spannende Geschichte, die mit einigen Wendungen aufwarten konnte. Ich habe mich schnell auf die falsche Spur schicken lassen. Aber ich wollte doch so gerne glauben, dass….

    Imogen ist eine Frau mit Ecken und Kanten, die zudem noch sehr verschlossen ist. Sie hat eine schlimme Kindheit gehabt und hat dieses Trauma immer noch nicht aufgearbeitet. Das ist aber noch nicht alles. Was sie noch alles bedrückt und an ihr nagt, erfährt man beim Lesen. Aber man bekommt die Auflösung Imogens Vergangenheit nur in Häppchen serviert. So ist sichergestellt, dass man bei der Stange gehalten wird.

    Imogen ist eine Protagonistin, die mir nicht immer sympathisch war. An einigen Stellen habe ich ihr Verhalten nicht nachvollziehen können, wollte ich sie schütteln und sie fragen, aus welchen Gründen sie so reagiert. Aber jeder Mensch ist anders und verarbeitet seine Vergangenheit auch unterschiedlich.

    Der Fall selbst – rund um Ellie – ist gut konstruiert, wenn auch ein paar Stellen etwas langatmig sind und nicht wirklich viel passiert. Ellie und ihre Geschichte konnte mir doch teilweise Angst einjagen und ich habe mich mehr als einmal gefragt, ob ich in der Lage wäre, mit ihr immer neutral und ohne Vorurteile umzugehen! Vielleicht wird es euch auch so ergehen?

    Und als ich dachte, ich hätte alles durchschaut, wurde ich letzten Endes doch eines Besseren belehrt.

    (4 / 5)

    *******************************

    Anmerkung/ Gewinnspiel:

    Wer die Autorin kennenlernen möchte, kann bei mir 1/3 Codes für ein Ebook des Buches „Die stille Kammer“ gewinnen!

    Bewerbt euch doch einfach unter diesem Beitrag! Ich lose nach einer Woche aus!

    3 Kommentare

    1. Klingt genau nach meinem Geschmack – da hoffe ich doch mal , dass Fortuna mir diese tolle Lektüre beschert 🙂

    2. Hey,
      ich stolper nun desöfteren auf verschiedenen Blogs über diesen Titel und werde immer neugieriger.
      Die Rezis und der Klappentext machen richtig Laune, dieses Buch zu lesen.
      Daher würde ich gerne mein Glück versuchen und mich „bewerben“. 🙂
      Ich wünsch dir einen schönen Sonntag und Muttertag!
      LG Ela

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here