[Rezension] Jugendbuch/ KI *** Lifehack – Dein Leben gehört mir *** nach der Einleitung wirklich gut…

0
264

June Perry „Lifehack – Dein Leben gehört mir“

Klappenbroschur, 368 Seiten, 15 Euro, ET: 09/2019
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite! Ab 14 Jahren

*****************

Inhalt:

Sie ist nur eine Software. Aber sie will fühlen. Sie will lieben. Sie will leben. Sie will DEIN Leben.

Als sie Ada das erste Mal begegnet, steht Ellie quasi sich selbst gegenüber – ihrer Doppelgängerin. Ada ist so cool und mutig, wie Ellie es selbst gern wäre. Aber Ada ist Ellies lebendig gewordener Albtraum: Denn sie ist eine Software und gekommen, um Ellies Leben zu übernehmen!

Ada ist eine Künstliche Intelligenz. Doch eine gefühllose Konstruktion aus Bits und Bytes zu sein, das reicht ihr schon lange nicht mehr. Sie will frei sein, sie will ein Mensch sein! Ada, Ellies optimierte Version, verfolgt von Anfang an nur ein einziges, skrupelloses Ziel: Ellie zu werden. Nein, sogar besser als sie. Mühelos spannt Ada Ellie ihren Schwarm Parker aus. Ellie, von Wut, Eifersucht und Verzweiflung getrieben, leistet Widerstand und kämpft buchstäblich um ihr Leben. Doch dieser Kampf wird Ellie ALLES kosten, was sie einst für sicher gehalten hat …
Die Chancen und Gefahren der Künstlichen Intelligenz denkt June Perry alias Marion Meister in ihrem Jugendthriller „LifeHack – Dein Leben gehört mir“ konsequent weiter … mitten hinein in eine beunruhigende Zukunft, in der Siri und Alexa DEIN Leben übernehmen.“ (Quelle)

*****************

Meine Meinung:

Da mich „White Maze“ aus der Feder der Autorin letztes Jahr so begeistern konnte, wollte ich „LifeHack“ natürlich eine Chance geben.

Bei diesem Buch habe ich aber deutlich länger gebraucht, bis ich in der Geschichte gefangen war. Die ersten 120 Seiten empfand ich als eher langatmig, teilweise etwas verwirrend und langweilig. Das lag aber auch wie schon so oft daran, dass ich dank des Klappentextes ja schon wusste, was kommt. 

Ab der Seite 121 ging es dann aber richtig los. Spannend, überraschend und auch mitreißend. Hier habe ich das Lesen dann wieder absolut genossen.

Ich finde, dass man auch gar nicht viel über den Inhalt sagen kann, ohne zu spoilern und das wäre wirklich sehr schade, denn die Geschichte hat es letztendlich wirklich in sich.

Schon beim Lesen wurde ich immer wieder nachdenklich und gegen Ende, als in mir nur noch ein großes Fragezeichen war und mir doch irgendwie der Boden unter den Füßen weggerissen worden war, wusste ich selbst nicht mehr, was ich denken soll.

Auch bei diesem Buch zeigt die Autorin, dass sie weiß, wie ein Buch enden muss, um die Leser zum Nachdenken zu bringen.

*******************

Fazit:

Ich bin sehr froh, dass ich die ersten 120 Seiten „Einleitung“ durchgehalten habe, denn der Rest des Buches ist wirklich sehr spannend, erschreckend, schockierend und lässt den Leser (zumindest mich) mit vielen Fragen rund um die KI zurück. Tja, was wäre wenn???

4 out of 5 stars (4 / 5)

******************

Weitere Rezensionen bei Charleen´s Traumbibliothek (5/5), bei Die Bücherwelt von CorniHolmes (5/5) und bei Der Duft von Büchern und Kaffee (5/5)!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here