[Rezension] Jugendbuch *** Absolute Gewinner *** falscher erster Eindruck – tiefsinniger und abenteuerlicher als gedacht…

0
263

Christoph Scheuring „Absolute Gewinner“

HC, ab 12 Jahren, 288 Seiten, 15 Euro, ET: 18.01.2018

Danke für die Bereitstellung des Buches – Werbung!

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*************************

Inhalt:

„Als Loser-Truppe und mit einem Hausmeister als Coach ein bundesweites Basketballturnier gewinnen? Das kann nicht funktionieren – dachte Luca jedenfalls, bis sich sein ungleiches Underdog-Team gar nicht mal so schlecht anstellt. Doch kaum beginnt er, ein bisschen an seine Mannschaft zu glauben, ist der Trainer plötzlich verschwunden. Mitten im Turnier. Und das, obwohl es ihm so wichtig gewesen ist. Jetzt müssen sich Luca und seine Teammitglieder nicht nur auf dem Platz beweisen, sondern auch das Rätsel um den Hausmeister lösen. Dabei ahnen sie nicht, mit was für zwielichtigen Typen sie es zu tun bekommen.“ (Quelle)

**************************

Meine Meinung:

Das Buch fällt sofort durch seine doch eher seltene Farbe auf. Zudem hat das Cover einen Reliefdruck, das bedeutet, dass die „Hubbel“ fühlbar sind. Ein bisschen wie Schlangenhaut!

Wenn man den Inhalt auf dem Buchrücken gelesen hat, weiß man, dass es um Basketball und eine angebliche Loser-Gruppe geht und dass der Trainer auf einmal verschwindet. Durch die abgedruckte Bewertung von Dirk Nowitzki „Christoph Scheurings Roman zeigt, dass man mit Teamwork Großes schaffen kann.“ wurden meine Tochter und ich ein wenig auf die falsche Fährte gelockt.

Wir hätten nie und nimmer gedacht, dass es in dem Buch doch letztendlich um viel mehr geht als nur Basketball spielen und das Zusammenfinden einer neuen Mannschaft. Für uns sah das so aus, als ob die Mannschaft sich dann, ohne den Trainer behaupten und ihr Ding alleine durchziehen müsse. Das ist aber nicht alles, worum es hier geht. Freundschaft, Teamgeist und Mannschaftszusammenhalt spielen eine sehr große Rolle, aber auch Mut, Selbstbewusstsein, Vergangenheitsbewältigung, Liebe, Familie und noch vieles mehr. Letztendlich ist es ab der Hälfte ein riesengroßes Abenteuer, bei dem es auch tatsächlich um Leben und Tod geht. Mehr möchten wir nicht verraten.

Verraten können wir aber, dass man wirklich mitfiebert und der „Loser-Truppe“ alle verfügbaren Daumen drückt. Es macht Spaß, die Geschichte zu verfolgen und ist gleichzeitig auch spannend!

Die einzelnen Charaktere sind wunderbar unterschiedlich, so dass sich hier viele junge Leser wiederfinden werden. Vom Basketball-Profispieler (auch weiblich!) über den großkotzigen Möchtegern-Gangster bis zum absoluten Strategen. Sie werden zwar alle nicht durchleuchtet und manch einer wird sagen, dass die Figuren nur oberflächlich gezeichnet sind, aber das Buch hat für unser Verständnis auch eine andere Intention!

Das Ende hat uns gut gefallen, wenn wir auch eine Sache nicht ganz glaubwürdig fanden.

Sicherlich ein Buch, dass vor allem auch Jungs gefallen wird, da es sich um Basketball dreht, bis auf ein Mädchen nur Jungs die Hauptrollen spielen und letztendlich ein spannendes Abenteuer auf sie wartet. Das Buch kann getrost auch mit 15 noch gelesen werden.

Wir vergeben (4 / 5) für ein Buch, dessen Verpackung, Titel und Beschreibung uns doch eher fälschlich vorbereitet haben, das uns aber letztendlich gut gefallen hat!

Weitere Rezensionen bei ??? (noch keine gefunden!)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here