[Rezension] Adventsroman/Liebe *** Das Winterweihnachtswunder – Ein Adventsroman *** für mich zu problembehaftet!

0
681

Poppy Alexander „Das Winterweihnachtswunder – Ein Adventsroman“

Broschur, 464 Seiten, 9,99 Euro, ET: 27.09.2019
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

******************

Inhalt:

„Seit dem Tod ihres Mannes ist Weihnachten für Kate und ihren Sohn Jack kein schönes Fest mehr. Der traurige Jack braucht dringend ein Winterweihnachtswunder, und Kate überrascht ihn mit einem Adventskalender, der ihm jeden Tag einen kleinen Wunsch erfüllt. Um sich das leisten zu können, verkauft sie als Weihnachtselfe verkleidet Weihnachtsbäume. Vor lauter Kälte bemerkt sie Daniel nicht, der täglich an ihr vorbeiläuft und sich hoffnungslos in sie verliebt hat. Er schafft es einfach nicht, sie anzusprechen. Doch als der erste Schnee fällt, hat Daniel eine Idee…

Warmherzig, charmant und mit ein bisschen Magie – der perfekte Roman fürs Fest“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Das Buch kam schon im Oktober hier an, aber wenn schon „Adventsroman“ drauf steht, wollte ich das Buch auch als solches behandeln. Also habe ich am ersten Advent das Buch zur Hand genommen und wollte mich von einer „warmherzigen, charmanten und ein wenig magischen“ Geschichte verzaubern lassen. 

Leider klappte das mit dem Verzaubern nicht. Auch entlockte mir das Lesen des Buches weder ein Lächeln noch ein „Ach, wie schön“, denn dafür war mir das Buch einfach zu problembehaftet. 

Kate und Jack haben so viele Päckchen zu tragen, Kate vor allem. Sie hat so viele Probleme, die teils so massiv sind, dass hier ein kleines Wunder nicht mehr hilft. Kates Traurigkeit, ihre Sorgen und ihr „Funktionieren-Müssen“ taten mir im Herzen weh und meine Stimmung beim Lesen war sehr angespannt und weit entfernt von einer vorweihnachtlichen angenehmen Stimmung. 

Dazu kommt, dass ich die Liebesgeschichte sehr oberflächlich und letzten Endes auch eher nichtssagend finde, ich konnte keine wirklichen Gefühle entdecken und habe fast bis zum Schluss warten müssen, bis ich ein Hauch von Zuneigung fühlen konnte.

********************

Fazit:

Es gibt sehr viele sympathische Charaktere in diesem Buch. Kate ist eine sehr starke und bewundernswerte Frau, auch Jack hat mit gut gefallen. Leider empfand ich keine wirkliche Freude beim Lesen dieses Buches, da mich die vielen Probleme tatsächlich „runtergezogen“ haben statt bei mir eine romantische, vielleicht schon ein wenig festliche Stimmung aufzubauen.

Für mich nicht das passende Buch, da mich auch das Ende nicht zufriedenstellen konnte und mir hier wirklich viel zu viele massive und existentielle Probleme vorkamen. Meiner Meinung nach keine leichte, romantische, magische Geschichte, sondern eine Geschichte, in der die Charaktere mehrere große Wunder brauchen. Muss man wissen und mögen! 

[usr=2]

Die Aufmachung des Buches ist übrigens zauberhaft. Mit Glitzer und zum Fühlen! 🙂

*****************

Weitere Rezensionen bei Ullas Bücherseite (schönes Buch) und bei ???!

Vorheriger Artikel[Vorstellung] Krimispiel: Spielen und Essen *** Mord in der Villa Mafiosa *** Tipp für ein Weihnachtsgeschenk?
Nächster Artikel[Doppel-Rezension] Humor – Hörbuch (Band 1)/ Buch (Band 2) *** Willow in Deutschland/ Willow- eine Außerirdische in England *** ich ziehe das Hörbuch vor…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein