[Doppel-Rezension] Humor – Hörbuch (Band 1)/ Buch (Band 2) *** Willow in Deutschland/ Willow- eine Außerirdische in England *** ich ziehe das Hörbuch vor…

0
717

Stefan Rensch
„Willow in Deutschland“ (Hörbuch)
„Willow- eine Außerirdische in England“ (Buch)

Buch: KB, 224 Seiten, 16 Euro, ET: 03.09.2019
Hörbuch: gekürzte Lesung, 2 Std. 35 Minuten, 16 Euro, ET: 03.09.2019, Sprecher: Christian Ulmen
Danke für die Bereitstellung der beiden Medien! Unbezahlte Werbung!
Zum Buch oder zum Hörbuch kommt ihr, wenn ihr auf die passende Quelle des Inhalts klickt!

*************************

Inhalt Band 1:

„Willow ist ein Außerirdischer. Klug, schön, gewissenhaft und wagemutig. Der Körper, in dem er steckt, ist Tarnung. Seine Spezies besucht die Erde zum ersten Mal. Denn die Menschheit steht kurz davor, intelligent zu werden. Um sie artgerecht erforschen zu können, weiß er nur das Allernotwendigste über diese merkwürdig aussehenden Tiere. Seine Untersuchungen fangen also bei Null an. Das erste Land, das er besucht, heißt Deutschland. Dies sind seine Tagebuch-Aufzeichnungen.“ (Quelle)

********************

Inhalt Band 2:

„O mein Gott. Ich bin eine Frau.

Neues Land, neuer Körper. Komisch, die Tiere auf diesem Planeten und ihre Geschlechter. Nun also England. Was für eine Nation! Was für eine Königin! Liebe! Dies sind meine Abenteuer als Prinzessin, Hooligan, Fish & Chips-Verkäuferin, Superfeministin und Sexgöttin! Nichts für zarte Gemüter, nur für Helden und Heldinnen!“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Der Verlag hatte in einer Email das Buch angepriesen und die schnellsten Rückmelder bekamen zusätzlich auch noch das Hörbuch zugesendet. Darüber bin ich sehr froh, denn wie schon bei den Känguru Chroniken empfinde ich das Hörbuch als deutlich besser als das Buch. Durch das Vorlesen und die sehr passende Stimme und Intonation von Christian Ulmen wird Willows Geschichte lebendig und ich konnte dieser wirklich gut zuhören. Ein paar Schmunzler waren schon dabei, aber es handelt sich nicht ganz um meinen Humor. Vor allem das Ende empfand ich als sehr ruckartig und als sehr hektisch. Irgendwie habe ich nicht richtig verstanden, was Willows Auftrag ist und vor allem fehlte mir am Ende eine kleine Zusammenfassung oder ein Revue passieren lassen ihrerseits.

Beim Buch war es leider so, dass mir das Lesen nach der Hälfte keinen großen Spaß mehr gemacht hat. Es ist ja praktisch ein Tagebuch und manche Tage bestehen nur aus wenigen Sätzen. So gestaltet sich das Lesen teils als eher holprig und irgendwie kam dadurch kein richtiger Lesefluss auf. 

**************

Fazit:

Für einen lauen Sommerabend auf dem Balkon oder am Strand oder im Garten stellt Willows Geschichte eine nette, kurzweilige Geschichte dar. Länger hätte ich es aber auch nicht haben wollen. Mir hat das Hörbuch deutlich besser gefallen als das Buch, es ist lebendiger und irgendwie konnte ich mir auch Willow viel besser vorstellen. 

[usr=3]

Weitere Rezensionen bei ??? (gerne her mit dem Link!)

Vorheriger Artikel[Rezension] Adventsroman/Liebe *** Das Winterweihnachtswunder – Ein Adventsroman *** für mich zu problembehaftet!
Nächster Artikel[Rezension] Thriller *** Hinter deinem Rücken *** leider kein Vergleich zur Emma Sköld Reihe…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein