[Rezension] Jugendbuch/ Romantasy *** Aura – Die Gabe *** Band 1 – eher für Teenagermädels, ein Hin- und Her, starkes Ende

Clara Benedict „Aura – Die Gabe“ Band 1

Band 1/3, HC, 368 Seiten, 18 Euro, ET: 12.03.2018, ab 13 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

********************

Inhalt:

„Einen Jungen aus der Ferne anschmachten, das steht für Hannah nicht zur Debatte – bis sie Jan trifft. Noch während Hannah sich darüber ärgert, dass sie sich immer wieder wie eine Idiotin aufführt, signalisiert Jan Interesse. Mit jedem Treffen wachsen Hannahs Gefühle aber auch ihre Unsicherheit. Jan verhält sich widersprüchlich, ist mal liebevoll und zärtlich, dann wieder aggressiv und distanziert. Diese Unbeständigkeit macht Hannah Angst, denn sie hat sich Jan offenbart. Sie hat ihm von ihrer besonderen Gabe erzählt, einer Gabe, die auch eine dunkle Seite hat … Hat sie dem Falschen vertraut?“ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich diesen Beitrag beginne… Das Buch selbst hatte ich in der Vorschau entdeckt und war mir nicht sicher, ob ich es lesen sollte. Denn wenn wir ehrlich sind, wird das Rad hier nicht neu erfunden. Ein Mädchen, das plötzlich Fähigkeiten hat, von denen weder sie noch ihre Familie bisher was wussten, ein Junge, bei dem man nicht weiß, ob dieser gut ist oder böse… So haben wir das schon das ein oder andere Mal in ähnlicher Form gelesen.

Spannend war jetzt, was die Autorin daraus macht. Auf dem Bloggertreffen in Leipzig auf der Buchmesse hat Clara Benedict sich und ihr Buch sehr sympathisch verkauft und so habe ich es jetzt zügig lesen wollen. Die Rezensionen zum Buch selbst sind sehr gemischt. Von 1-5 Sternen ist alles dabei!

Wie hat mir nun die Geschichte gefallen?

Continue reading [Rezension] Jugendbuch/ Romantasy *** Aura – Die Gabe *** Band 1 – eher für Teenagermädels, ein Hin- und Her, starkes Ende

[Rezension] Kinderbuch – Comic *** Plötzlich Pony – Eine Freundin zum Pferdestehlen *** sehr gelungene Mischung

Patricia Schröder „Plötzlich Pony“

HC, 144 Seiten, 10,99 Euro, ab 8 Jahren, ET: 05.02.2018

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

*********************

Inhalt:

Pia hat eine neue Freundin: Penny. Oder Pony. Je nachdem, ob gerade jemand gewiehert hat. Denn Penny, das neue Nachbarsmädchen, verwandelt sich leider bei jedem Wiehern in ein Pony. Echt anstrengend! Aus lauter Verzweiflung hat Pennys Mutter ihr eine Box in einem Reitstall gemietet. Zu dumm, dass Penny-Pony dort einem hoffnungsvollen Turnierpony in die Quere kommt, dessen Besitzerin vor nichts zurückschreckt. Pia und Penny beschließen, der arroganten Reitstallclique gründlich die Tour bzw. das Turnier vermasseln! Pias einzige Sorge ist, dass ihre Ponyfreundin sich mitten auf dem Parcours in Penny zurückverwandeln könnte …“ (Quelle)

******************

Unsere Meinung:

Das Buch sieht einfach auf den ersten Blick richtig einladend aus. Alle kleinen und großen Pony-Freundinnen werden an diesem Cover nicht vorbeigehen können! 🙂 Und einmal aufgeschlagen, wird man durch die vielen und lebendigen Illustrationen gleich in den Bann. Es gibt unheimlich viel zu entdecken und zu sehen. Auf den ersten Blick kann man das gar nicht aufnehmen!

Die Geschichte selbst liest sich einfach, flüssig und richtig gut.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch – Comic *** Plötzlich Pony – Eine Freundin zum Pferdestehlen *** sehr gelungene Mischung

[Rezension] Belletristik/ Krimi/ Spannung/ schwarzer Humor *** Die letzten Meter bis zum Friedhof ***

Antti Tuomainen „Die letzten Meter bis zum Friedhof“

HC, 320 Seiten, 19,95 Euro, ET: 01/2018

Übersetzer: Jan Costin Wagner; Niina Wagner

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen und einer Leseprobe!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

*********************

Inhalt:

„Jaako ist 37, als sein Arzt ihm eröffnet, dass er keine Grippe hat, sondern sterben wird, und zwar sehr bald: Jemand hat ihn über längere Zeit hinweg vergiftet. Das an sich ist schon geeignet, einem Mann so richtig den Tag zu verderben. Leider wird Jaako bei der Rückkehr nach Hause außerdem noch Zeuge, wie ihn seine Frau mit Petri betrügt, dem jungen, knackigen Angestellten ihrer gemeinsamen Firma. Der Firma, die in jüngster Zeit gefährlich Konkurrenz bekommen hat. Jaako beschließt herauszufinden, wer ihn um die Ecke bringen will. Und er wird sein Unternehmen für die Zeit nach seinem Tod fit machen. Der Handel mit den in Japan zu Höchstpreisen gehandelten Matsutake-Pilzen läuft nämlich ausgezeichnet, und in Finnlands Wäldern wachsen nun einmal die besten. Doch das neue Konkurrenzunternehmen kämpft wirklich mit harten Bandagen. Ist es da Jaakos Schuld, wenn es zu Toten kommt? Und hat er überhaupt Zeit für anderer Leute Sorgen? Denn so viel ist klar: Mit dem Tod vor Augen geht alles leichter, gilt es doch jede Minute zu genießen.“ (Quelle)

****************

Meine Meinung:

Beim Bloggertreffen des Rowohlt Verlags auf der Buchmesse in Leipzig hat Stephanie Manig von Buchstabenfängerin über das Buch geschwärmt. Es klang nach wirklich etwas Besonderem: ein Kriminalroman mit einem makabren Thema, das trotzdem lustig, ja sogar skurril sein soll! Das Buch wollte ich dann sehr schnell lesen.

Gesagt – getan!

Jaako ist eine tolle Figur, die mich von der ersten Seite an begeistert hat. Ein Charakter, der trotz seiner tödlichen Diagnose oder vielleicht auch gerade deswegen auf dem Boden der Tatsachen bleibt und versucht das beste daraus zu machen. Leider ist es nun direkt am Anfang so, dass er zusätzlich zu der Todesnachricht auch noch bemerkt, dass seine Frau ihn mit einem jüngeren Mitarbeiter betrügt. Die Szene war einer meiner Lieblinge. Herrlich daneben, dabei witzig und gleichzeitig so traurig. Jaakos Reaktion hat mich überrascht, aber im Nachhinein war es  intelligent.

Continue reading [Rezension] Belletristik/ Krimi/ Spannung/ schwarzer Humor *** Die letzten Meter bis zum Friedhof ***

[Katzennews] *** Scooby und die Struvitsteine … *** Scooby wird alt und die Frage nach „wie lange…“

Info: Bild von August 2016! 

Scooby wird im August 16 Jahre alt und man sieht ihm jetzt schon deutlich sein Alter an! Er wird immer dünner, sein Fell ist zwar immer noch kuschelig, aber doch sehr kurz. Beim Streicheln spürt man bei ihm jeden Knochen seiner Wirbelsäule. Man hat Angst ihn beim Streicheln oder Hochheben „überzubrechen“, so zart ist er mittlerweile.

Leider sieht er nicht nur alt aus, auch sein Körper zeigt uns deutlich, dass er abbaut.

Scooby konnte leider vor ein paar Wochen nicht mehr richtig und im Strahl urinieren, war immer sehr lange auf dem Katzenklo, hat dann auch in die Wohnung gepinkelt und auch alles vollgetropft. Wir sind dann zum Tierarzt, der Struvitsteine festgestellt hat. Und leider auch nicht nur wenige, sondern die ganze Blase voll.

Continue reading [Katzennews] *** Scooby und die Struvitsteine … *** Scooby wird alt und die Frage nach „wie lange…“

[Rezension] Katzenbücher/ Mitbringsel/ Geschenkebuch *** Eine Katze muss tun, was eine Katze tun muss *** leider keine Empfehlung von uns

Adrian Searle „Eine Katze muss tun, was eine Katze tun muss – Die kleine Katzologie“

gebundenes Buch, 86 s/w Abbildungen, 96 Seiten, 10 Euro, ET: 19.03.2018

Illustrationen: Oliver Ninnis

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER kommt man zur Spezialseite über den Autor und seine Katzen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

******************

Inhalt:

„Die Katze ist des Menschen allerliebstes Haustier. Auch wenn sie durchaus eigensinnig, gefräßig und unbarmherzig sein kann. Aber genau das macht sie ja so unwiderstehlich. Denn wenn sie uns ihre Zuneigung zeigt, ist dies das größte Geschenk für jeden Katzenfreund. Und falls sie das tatsächlich nur tut, um uns etwas zu entlocken – na und?

In 86 kommentierten Illustrationen beleuchten Adrian Searle und Oliver Ninnis Situationen aus dem Katzenalltag, die jedem Katzenhalter nur allzu vertraut sind. Doch er wird sich wundern, wenn er erfährt, was seine Katze dabei wirklich denkt.“ (Quelle)

********************

Meine (unsere) Meinung:

Als man mir das Buch per Email angeboten hat, war ich direkt Feuer und Flamme, denn Geschenkbücher rund um die Katze liebe ich und kann diese auch immer gebrauchen.

Wer kennt sie nicht, die Bücher von Simon Tofield „Simos Katze“? Ich liebe diese Comics, diese Momentaufnahmen und vor allem den Humor. Er bildet perfekt ab, was ein Katzenhalter „aushalten“ muss und erlebt.

Jeder Leser kennt das. Das, was einem gut gefällt, behält man im Kopf. Alles Neue wird mit dem Allbekannten und Beliebten verglichen.

So erging es mir auch mit diesem Buch!

Continue reading [Rezension] Katzenbücher/ Mitbringsel/ Geschenkebuch *** Eine Katze muss tun, was eine Katze tun muss *** leider keine Empfehlung von uns