*** Das unwahrscheinlich geheime Tagebuch vom kleinen Schwein *** – Muss darum auch gleich die Sprache „unter aller Sau“ sein???

Meine Tochter liebt diese Comic-Tagebuch-Geschichten – egal, ob sie von einem Jungen, einem Mädchen oder von einem Tier erzählt werden. Wichtig ist ihr, dass man die Geschichte flüssig lesen kann, die Geschichte Spaß macht und diese in irgendeiner Weise auch einen verständlichen Inhalt bzw. einen roten Faden hat.

tagebuchschweinHIER geht es zur Verlagsseite mit Leseprobe.

*************************************************************

Das Buch musste unter anderem auch bei uns einziehen, da meine Tochter es in der Buchhandlung aufgeschlagen und dabei folgende Bilder entdeckt hat:

IMG_0481 IMG_0482

Die Bilder, die in diesem Buch zu finden sind, sind schon sehr ansprechend, teils sehr lustig und passen zu einer Geschichte, die von einem Schwein handelt.

Natürlich geht es da auch um Mist und „Stinkerei“ – da dürfen dann auch die Bilder nicht fehlen!

Inhalt:

„Zusammen mit der Kuh, den gemeinen Hühnern und seinem besten Freund, der Ente, lebt das kleine Schwein auf einem Bauernhof und kann sich kein schöneres Leben vorstellen. Von allen Tieren, da ist sich das kleine Schwein sicher, liebt der Bauer es am meisten. Denn er gibt ihm immer extra viel leckeres Schweinefutter zu fressen. Doch die Ente warnt ihren Freund: Der Bauer führt in Wahrheit Böses im Schilde! Das kleine Schwein traut seinen Ohren nicht. Sollte das tatsächlich stimmen? Zusammen mit der Ente plant das kleine Schwein seine Flucht und bekommt am Ende sogar unverhofft Hilfe von den gemeinen Hühnern …“ (Quelle)

*********************************************************

Ihr merkt schon – da ist wieder- das großer ABER….

Meine Tochter hat nach 3 Seiten direkt die Sprache bemängelt – nicht den Inhalt…Nach 20 Seiten hat sie das Buch zur Seite gelegt und wollte es nicht mehr weiterlesen, da das Schwein „so komisch redet und Buchstaben weglässt“. Sie fragte mich, ob das Schwein dumm wäre oder eine Einschränkung hätte! 

Ich habe erst nicht ganz verstanden, was sie meint und habe das Buch dann alleine gelesen und kann euch jetzt zeigen, was sie gemeint hat:

Epilog: Ich WOHN im Schweinestall. Ich HAB mal besser ´NE Karte für dich gemacht“

Seite 5: „Fuchs ist böse. Der hat Ente total traurig gemacht.

Seite 7: „Bis weit nachdem überall schon die Lichter aus WARN.“

….

….

Seite 174: „Ich wette, wenn die Gemüse mögen, dann wissen sie auch, wie man das SUPERSTE Schweinefutter aller Zeiten macht!“

*****************************************************

Bücher sollen Spaß machen und Leselust vermitteln – keine Frage…da kann auch gerne mal der Inhalt völliger Nonsense sein!

Aber sie sollen vor allem auch den Wortschatz der Kinder erweitern, ihnen zeigen, wie man einen Satz grammatikalisch richtig  aufbaut und wie man Sätze sinnvoll bildet. Am besten noch Sätze, die nicht nur aus 3-5 Wörtern bestehen. Auch sollen sich die Kinder beim Lesen die Rechtschreibung der Wörter einprägen, so dass sie diese vielleicht nur durchs Lesen fehlerfrei schreiben können.

Das alles ist hier leider nicht gegeben. Es handelt sich hier wirklich um „schlechtes Deutsch“, das den Kindern kein Vorbild sein soll und kann! Wäre es dabei wenigstens witzig (Dialekt, lustiger Sprachfehler, etc.) wäre diese einfache und z.T. katastrophale Sprache wenigstens noch begründet…aber so…verstehe ich nicht, was diese Sprache soll! Soll sie zeigen, dass Schweine von Haus aus eher dumm sind? Ich weiß es nicht.

Die eigentliche Geschichte ist gar nicht mal so schlecht und hat am Ende meiner Meinung nach sogar noch eine „Moral“. Jedoch kann ich das Buch aufgrund der oben genannten sprachlichen Mängel leider nicht empfehlen.

*****************************************************

Fazit:

Die Geschichte hätte durchaus Potential, aber nicht in dieser Form und mit diesen stilistischen Verfehlungen! Sehr schade!

2 Stars (2 / 5)

*** Gefahr lauert überall – Großes Handbuch der Gefahrologie *** Comic Buch der besonderen Art!!!

Für ein sicheres und sorgenfreies Leben – lies jetzt dieses Buch […] (Buchrücken)

***********************************

Gefahr lauert überallHIER geht es zur Verlagsseite!

HIER geht es zur Special-Seite dieses Buches mit Trailer (auf Englisch) zu den Gefahren bei Haustieren, Vorstellung der Autoren (Macher) und man hier auch die Gefahrologen Prüfung absolvieren!

 

************************************************

Wusstest du,

1.) …was dir im Schwimmbad alles passieren kann?

2.) …welche Gefahren von deinen Haustieren ausgehen?

3.) …worauf du in deinem Badezimmer achten musst?

4.) …welche Gefahren es in der Schule oder im Supermarkt gibt?

5.) …welche Gefahr von Großmüttern ausgeht?

6.) …von musikalischen Gefahren? Alltagsgefahren? Gefährlichen Outfits?

Von alledem wusstest du noch nichts?

WIE im Himmel konntest du ohne dieses Buch bisher überleben?

Lies unbedingt dieses Buch!!!!

***************************************

Durch dieses Buch bekommst du eingängig erklärt, wo die Gefahren in deinem Umfeld lauern und wie du diese entweder umgehen bzw. bekämpfen kannst!

Das Handbuch verrät dir viele Tipps für dein Überleben und das Überleben deiner Mitmenschen  – zum Beispiel, wenn du herausfinden musst, ob dein Lehrer ein Vampir ist!

******************************************

Unsere Meinung:

Das ganze Buch ist in Comic-Art geschrieben und ist vom Text her, von den Ideen und von den Bildern her ein echter Knaller! Als Leser muss man vor dem Autorenduo den Hut ziehen –  vor so viel Einfallsreichtum, vor so vielen Ideen,  wo überall Gefahren lauern können.

Wir hatten beim Lesen sehr viel Spaß und haben sehr viel gelacht. Die Zeichnungen sind der Knaller und sorgen dafür, dass man das Buch einfach immer wieder zur Hand nimmt, um sich seine Lieblingszeichnungen erneut zu betrachten. (Bild: Gefahren im Garten)

IMG_0423

Am Anfang werden die ganzen Buchstaben/Abkürzungen erklärt, die der „Gefahrologen-Experte“ Docter Noel Zones verwendet. Das ist teilweise etwas schwierig, sich diese alle gleichzeitig zu merken. Aber wenn man das nicht schafft (wie ich lachend), dann blättert man eben wieder zurück!

Am Ende des Buches, wenn man wirklich weiß, welche Gefahren DA DRAUßEN auf einen lauern,  kann man als Leser anhand einer Gefahrologen-Prüfung feststellen, ob man das Buch aufmerksam gelesen hat und ob man jetzt gerüstet ist, gegen alle Gefahren zu bestehen!

Meiner Tochter haben die Gefahren bei Hausaufgaben und auf dem Schulweg am besten gefallen (warum nur???? denkend_0011). Mir die Gefahren im Badezimmer und die Sicherheitsvorkehrungen zu „wie findet man ein sicheres Plätzchen zum Lesen“! Denn das ist anscheinend gar nicht so einfach!

IMG_0424

 

Fazit:

Das Buch macht einfach Spaß. Meine Tochter nannte es ein „Quatschmacher – Buch!“ Ganz ängstliche Kinder sollten es vielleicht nicht lesen, da sie vielleicht neue Ängste entwickeln könnten (Hai aus Toilette???), aber ansonsten können wir das Buch wirklich jedem empfehlen!

Es ist grandios – neu – kreativ – humorvoll – einfach klasse!

5 Stars (5 / 5)

IMG_0425

***Dummikus Maximus im alten Ägypten *** Es ist so schwer ein Depp zu sein!!!

Band 1: Das Tagebuch des Dummikus Maximus im alten Rom hat meiner Tochter und mir schon sehr gut gefallen, auch wenn es meiner Tochter zu blutrünstig war…ICH fand es sehr lustig und äußerst kurzweilig! HIER unsere Rezension zum ersten Band!

DM1

DM2

HIER geht es zur Verlagsseite mit Informationen zu Band 1-3 + Leseproben!

Band 2: Das Tagebuch des Dummikus Maximus im alten Ägypten schließt nahtlos an die Geschichte des ersten Bandes an. Auch hier muss Dummikus ein Abenteuer bestehen. Welches?

Inhalt:

„Dummikus hat es geschafft: Er ist ein römischer Held, weil er Julius Caesar vor einem Attentat bewahrt hat. Zum Dank lädt Caesar ihn zu einem Trip nach Ägypten ein, bei dem Dummikus den 13-jährigen Pharao davon überzeugen soll, Ägyptens Schulden an Rom zurückzuzahlen. Nichts leichter als das, denkt sich Dummikus, schließlich ist er auch ein absolutes Redetalent! Mit den billigen Tricks des Pharaos hat er allerdings nicht gerechnet … Am Ende scheint ihm nur noch Kleopatra aus der Patsche helfen zu können, die angeblich schönste Frau des Landes …“ (Quelle)

Unsere Meinung:

Nach Band 1 haben wir ein lustige Geschichte eines sympathischen Trottels Helden erwartet und sind nicht enttäuscht worden. Dummikus Maximus stellt sich bei diesem Abenteuer nicht ganz so dumm an, wie beim ersten Mal und macht seinem Namen dieses Mal nicht immer eine Ehre! Dazu passt aber der Titel des Buches „Es ist so schwer ein Depp zu sein!“ Sogar Dummikus Maximus gelingt es zwischendurch intelligente Dinge zu tun oder in die Wege zu leiten. ODER: Wer ein Depp ist, braucht intelligente Freunde, die des Trottels Defizite auffangen. 

Wer in diesem Band Dummikus vor den größten Schwierigkeiten bewahrt und ihn am Ende sogar zu einer Träne rührt – das müsst ihr schon selbst erlesen!!!

Das Lesen des Buches macht auf jeden Fall sehr viel Spaß! Die Zeichnungen unterstützen die Geschichte und sind teilweise sehr, sehr treffend und komisch, so dass sogar ich (und manchmal auch nur ich) herzlich und laut lachen musste!

20150122_222449

Fazit:

Das Buch ist ab 9 Jahren – das ist stimmig! Eher für Jungen als Mädchen geeignet! Wer Interesse an Geschichte hat, ist hier zusätzlich gut aufgehoben. Am Ende des Buches werden schwierige Wörter für die Kinder netterweise erklärt! Dieser Band ist deutlich weniger blutrünstig, dafür mehr geschichtlich angehaucht!

Mit den Worten des dritten Bandes gesagt: Wir freuen uns sehr auf den nächsten Band, da wir wissen wollen, welchen Weg der Trottel einschlägt!

5 Stars (5 / 5)

Vorschau:

Band 3: Das Tagebuch des Dummikus Maximus im alten Pompeji – Ein Trottel geht seinen Weg (14.05.2015)

DM3

*** Ein Fall für Kitti Krimi – Haar-Alarm in Pfützenhausen – Band 3 *** Vorsicht: Sehr haarig!!!

Kitti Krimi und ihre beiden Freundinnen Holli Holmes und Mona Marple sind wieder DA  und sie haben einen neuen Fall: HAARALARM in Pfützenhausen

Die Kitti Krimi – Reihe:

KK1 KK2
Band 1: Ein Geist auf 4 Pfötchen

(unsere Kurz-Rezi zu Band 1)

Band 2: Tatort-Törtchen Bäckerei

KK3Band 3: Haaralarm in Pfützenhausen

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen zu dieser Reihe!

Inhalt:

„Ein neuer spannender Fall für Kitti Krimi und ihre besten Freundinnen Holli Holmes und Mona Maple – besser bekannt als die “Spürnasen”!
In ihrer Heimatstadt Pfützenhausen tauchen immer mehr Leute mit den abgedrehtesten Frisuren auf. Sie alle berichten von einem geheimnisvollen, lila Nebel, in den sie kurz zuvor geraten sind. Absolut mysteriös … Kitti und die Spürnasen machen sich sofort daran, dieses haarsträubende Rätsel zu lösen, und stoßen dabei auf eine unglaubliche Entdeckung! “ (Quelle)

Unsere Meinung:

Kitti und ihre beiden Freundinnen haben schon mit dem ersten Band unser Leserherz erobert! Sie sind gewitzt, jedoch nicht perfekt, sie sind spontan und schlau, aber nicht aufdringlich und sie sind vor allem richtige kleine sympathische Detektivinnen.

Kitti Krimi ist ein Comic-Krimi und enthält neben der spannenden und überaus witzigen Geschichte auch viele Zeichnungen/Comis, die die Geschichte untermalen und diese für die Kinder verständlicher machen. Ebenso gibt es, wie in Band 1 und 2, weiterhin Ratschläge, wie man ein guter Detektiv wird. Das Buch beinhaltet „Auszüge aus dem Detektiv-Handbuch“ als Anleitung, wie man am besten weiter verfährt.

KK4 KK5

Die Geschichte ist sehr kindgerecht, da schwierige Begriffe mit Sternchen kennzeichnet und noch auf der gleichen Seite erklärt werden. Auch werden die wichtigsten Fakten immer wieder zusammengefasst und somit verdeutlicht! Die kleinen Leser können der Geschichte so problemlos folgen!

Fazit:

Wir sind weiterhin große Kitti Fans und freuen uns auf Band 4! Dann gibt es ein Geheimnis um einen verfluchten Pudel zu lüften!

Das Buch ist als Vorlesebuch schon für Kinder ab 6/7 Jahren geeignet. Für Selbstleser ab ca. 8/9 Jahren.

5 Stars (5 / 5)

*** Randall Munroe – What if? – Absurde Fragen + wissenschaftliche Antworten: Steakabwurf, Yoda, Selbstbefruchtung, Facebook der Toten, …***

Nach „Darwins Peepshow“, das sich mit der Biologie beschäftigt,  jetzt ein Buch über Physik – auch ein Interessensgebiet von mir. Leider bin ich daran eher interessiert, als dass sich mir auch alles erschließen würde. Aber der Wille zählt! 🙂

Das Buch:

what_if_was_waere_wenn

what if? Was wäre wenn?

Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

HIER geht es zu Munroes Blog! (auf Englisch)

HIER geht es zur Verlagsseite mit Leseprobe

Zum Autor:

Randall Munroe – von diesem Mann – hat vielleicht der ein oder andere schon mal gehört oder im Internet etwas gelesen. „Er ist gerade mal 30 Jahre alt, kennt sich aus mit Physik, hat das Fach studiert und bei der NASA als Robotiker gearbeitet. Nebenbei betrieb er sein Blog xkcd.com. Seit 2005 veröffentlicht er dort seine Strichmännchen-Cartoons. Im Netz wurde er damit schnell berühmt – mit Klickzahlen in Millionenhöhe. So konnte er seinen Job bei der NASA schließlich aufgeben, um „den ganzen Tag Comics zu zeichnen“. (Quelle) Er ist also ein Mann vom Fach – ein studierter Physiker!

Munroe hat es sich zur Aufgabe gemacht, bizarre, zum Teil sehr komische, aber immer wissenschaftliche Fragen physikalisch zu beantworten! Dabei gibt er auch gerne zu, dass es sich unter anderem um dumme Fragen handelt. Fragen, die sich so kein Mensch stellen würde, weil sie nicht von Bedeutung sind. Aber gerade deswegen lässt sich Munroe diese Fragen stellen! Genau diese Fragen reizen ihn!

******************************************

Beispielsfragen???

1. Was wäre, wenn auf der ganzen Welt jeder Mensch ein paar Wochen lang einen Sicherheitsabstand zu seinem Mitmenschen halten würde – wären danach nicht alle Erkältungskrankheiten ausgerottet?

2. Wie schnell würden sich die Ozeane leeren, wenn an ihrer tiefsten Stelle eine ins All führende Röhre von 20 Metern Durchmesser angebracht werden würde? Und wie würde sich die Erde verändern, wenn das Wasser abgepumpt wird?

***********************************************

Er selbst schreibt in seinem Buch, dass die Beantwortung dieser Fragen kinderleicht aussieht, aber sehr viel Arbeit dahinter steckt. Er habe für die Beantwortung einiger Fragen mehr Fachliteratur wälzen müssen, als in seinem Physikstudium, das immerhin 4 Jahre gedauert hat!

Comics und Physik? Eine komische, unpassende Kombination? 

So gar nicht! 

In dem Buch werden über 50 dieser absurden, seltsamen, merkwürdigen und manchmal auch beunruhigenden Fragen beantwortet.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie die Beantwortung aussieht? Mit Text und Comic?

HIER geht es zu zwei Beispielen aus dem Buch:

„Wie groß ist Yodas Power?“ und „Wer ist der einsamste Mensch?“

Das bringt uns wieder zu der Frage: Für welche Leser ist das Buch geeignet? 

Man sollte schon wissenschaftliches Interesse mitbringen, vor allem Interesse an physikalischen/mathematischen und auch chemischen Themen. Vorkenntnisse sind nicht nötig, erleichtern aber das Folgen der Erklärung. Man kann aber auch die Antwort mehrmals lesen, um diese zu verstehen. Auch kein Problem! Munroe setzt einen gewissen Grad an Intelligenz voraus – aber das hat wohl derjenige, der überlegt, dieses Buch zu kaufen! 🙂

Meine Meinung:

Das Buch beinhaltet wie schon erwähnt ca. 50 dieser „erstaunlichen“ Fragen. Nicht alle Fragen finde ich gleich interessant. Aber das ist auch eines der Vorteile bei einem solchen Buch. Man liest das Inhaltsverzeichnis und sucht sich die Fragen heraus, bei denen man entweder sagt: „Das wollte ich schon immer mal wissen/beantwortet haben!“ oder „Das interessiert mich!“ Die andere Fragen kann man ja erstmal überlesen und sie  – wenn gewünscht – zu einem späteren Zeitpunkt wieder zur Hand nehmen!

Mir gefällt das Buch außerordentlich gut. Munroe zeigt deutlich, dass Physik keinesfalls trocken, öde und langweilig ist und dass man tatsächlich viele  – auch sehr absurde und seltsame – Fragen beantworten kann, wenn man genug Fachliteratur wälzt und ein gewisses Know How mitbringt.

Gut finde ich auch, dass Munroe seine humorvolle Art in sein Buch einfließen lässt. Es gibt immer wieder kleinere „Sprüche“, die das Thema zusätzlich zum Comic noch auflockern (z.B. der Energydrink aus dem Abklingbecken für verbrauchte Brennelemente). Es gibt genug zum Schmunzeln, während man lernt!

IMG_0350

IMG_0349

Fazit:

Das Buch macht einfach Spaß! Es ist witzig, teils sehr absurd, aber immer wissenschaftlich und lehrreich! Ja, man hat tatsächlich nach dem Lesen den Eindruck, etwas gelernt zu haben, schlauer zu sein. Man hat neue Erkenntnisse gewonnen! Lachen (schmunzeln) und lernen (nachdenken): Das ist eine geniale Kombination!

5 Stars (5 / 5)