Rezension – Jugendbuch *** Goddess of Poison – Tödliche Berührung *** ein richtig starker Anfang und dann…

Salisbury „Goddess of Poison – Tödliche Berührung“

Tödlicheberührung

352 Seiten, 17,99 Euro, ab 14 Jahren, Band 1/3

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

**********************

Inhalt:

„Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt – außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat?“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Das Buch hatte es mir schon angetan als ich die Vorstellung in der Verlagsvorschau gesehen habe. Aus diesem Grund habe ich mich sehr erfreut, als das Buch hier ankam.

Das erste Drittel fand ich unheimlich spannend und richtig toll! Was für eine Idee, was für ein Plot und was für eine Protagonistin! Twylla hat mir schon zu Beginn sehr gefallen und war mir sympathisch. Ich konnte ihr Handeln und ihre Beweggründe gut nachvollziehen! Mich interessierte auch die Prozedur, der sie sich immer wieder unterziehen muss, um so „giftig“ zu sein. Ich wollte wissen, was hinter allem steckt!

Leider plätschert nach dem ersten Drittel die Handlung eher leicht als spannend vor sich hin und viele Dinge fand ich uninteressant bzw. sehr langatmig! Die Intrigen und auch die Grausamkeit verschiedener Personen waren nicht das, was ich lesen wollte. Vielleicht war ich auch einfach zu ungeduldig! Der Kronprinz bringt nochmal ein wenig Feuer in die Handlung, aber leider bleibt der Rest des Buch hinter dem Anfang deutlich zurück!

Das Ende fand ich gut und passend gewählt. Es ließ mich leicht verwirrt zurück und ich wollte dann tatsächlich auch sofort weiterlesen! Und das obwohl ich zwischendurch doch mit der Geschichte zu kämpfen hatte!

Für mich eine lesenswerte Geschichte, die aber deutlich hinter meinen Vorstellungen und Wünschen zurückbleibt!

3 Stars (3 / 5)

Weitere Rezensionen könnt ihr bei Büchersüchtiges Herz (5 Sterne) und bei Skyline Of Books (4 Sterne) lesen!

Tamara Zimmermann

Gute Morgen 🙂

Ok, dann schraube ich mal ein wenig meine Erwartungen an dieses Buch runter und lasse mich überraschen 🙂

Laura von Skyline Of Books

Hallo! 🙂

Den Kronprinzen fand ich auch sehr spannend 🙂 Deine Kritik kann ich allerdings auch gut nachvollziehen, da der Fokus schon sehr auf der Königin und den Machtspielen am Hofe lag. Was Twylla angeht sind wir ja sehr unterschiedlicher Ansicht, was wirklich spannend ist 🙂 Danke übrigens auch für die Verlinkung 🙂

Liebe Grüße
Laura

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.