Tierische Abenteuer voraus – das wilde Pack legt los!

Dieses Buch ist der erste von 15 Bänden, die folgendermaßen beworben werden:
„Nervenkitzel, Spannung und eine ordentliche Portion Sprachwitz verspricht die fantasievolle Reihe für Kinder ab der dritten Klasse und ihre Eltern. Das Wilde Pack ist eine Bande von Tieren, die in verlassenen U-Bahnschächten und Höhlen unter der Stadt lebt. Angeführt vom Wolf Hamlet haben die Tiere nur ein Ziel: Endlich wieder in Freiheit zu leben. Dabei erlebt das Wilde Pack unglaubliche Abenteuer und schlägt den Menschen ein Schnippchen nach dem anderen. „

das_wilde_pack-9783440110379_xl
Inhalt des ersten Bandes:„Band 1 – Hamlet flieht aus dem Zoo und schließt sich dem Wilden Pack an. Aber anstatt auf eine Bande von selbstbewussten, freien Tieren trifft er auf einen furchtsamen verwahrlosten Haufen. Ob er es schafft, das Selbstvertrauen der Tiere zu wecken und zusammen mit ihnen seinen Freund, den Gorilla, ebenfalls aus dem Zoo zu befreien?“

Da meine Tochter die Bücher „Die drei ??? Kids“ nur so verschlingt und es sich um denselben Autor handelt, war sofort klar, diese Reihe ist auch etwas für uns…

Der erste Eindruck des Buches ist toll. Das Buch hat eine sehr handliche Form für Kinderhände, eine große Schrift auf weißen Seiten und überzeugende, sehr süße und bezeichnende Zeichnungen. Diese sind an den wichtigsten Stellen eingesetzt, so dass man sich als Leser die Tiere oder auch den Zoodirektor noch besser vorstellen und der Geschichte noch besser folgen kann.

Die Zoodirektor, der eine große Rolle einnimmt, ist eine sehr grausame Persönlichkeit und hat meiner Tochter überhaupt nicht gefallen. Er ist nicht einfach nur unsympathisch, sondern bösartig und sein Verhalten makaber. An einigen Stellen war die Angst der Tiere greifbar und dies kann für sensible oder zartbesaitete Leser vielleicht schon zu böse wirken.

Insgesamt ist die Geschichte um Hamlet und Barnabas spannend und liest sich durch die kindgerechte Sprache sehr gut und flüssig. Die Kapitel haben im Durchschnitt 5 Seiten, was sich gut auf einmal lesen lässt. Die anderen, sehr verschiedenen Tiere bieten jedem Kind die Möglichkeit, sich seinen Lieblingscharakter auszusuchen.

Der Band ist in sich abgeschlossen. Trotzdem möchte man als Leser gerne wissen, wie es weitergeht und was die Tieren für weitere Abenteuer bestehen müssen.

Die „ordentliche Portion Sprachwitz“ haben wir in diesem Band nicht gefunden. Spy, der Kolibri,  lockert die Geschichte auf und trägt an manchen Stellen zur Belustigung bei.

Für uns ein lesenswertes Buch, das weniger grausam hätte sein können und dafür deutlich lustiger.

Wir werden diese Reihe weiter verfolgen, da wir wissen möchten, wie es weitergeht und vor allem, woher die anderen Tiere stammen.

4/5 Sternen

Bewertung:
normal-ist-langweilig

Ja, aber erst und nur durch eine harte Diskussion! Und so wie es aussieht, haben wir auch Band 2 gewonnen… Hoffentlich geht es dann lustiger weiter!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.