*** Ma.Lu.Lu.Ka – Ein Ratekrimi *** viele bunte Bilder und Mitmachseiten – jedoch…

Volker Weidemann „Ma.Lu.Lu.Ka.“

Maluluka

Hardcover, 14,99 Euro, 128 Seiten, ab 8 Seiten

*********************************

Unsere Meinung:

Meine Tochter liebt Kinderkrimis und wenn man noch dazu mitraten und rätseln kann, dann gibt es kein Halten mehr.

Wir hatten uns das Buch in der Buchhandlung angesehen und waren begeistert von den vielen bunten Bildern und den Mitmachseiten (Illustrator: Kat Menschik)!

IMG_2185

Das Buch liest sich einfach und flüssig und die Kinder sind als Charaktere sehr sympathisch! Jeder ist anders, jeder hat seine Macken, aber auch seine Talente! Mit ihnen bzw. ihren Handlungen kann man sich als Kind gut identifizieren. 

Der Krimi ist spannend und meine Tochter wollte unbedingt wissen, was es mit den Elefanten im Berliner Zoo auf sich hat. Was war hier passiert? Die Auflösung des Krimis hat meiner Tochter dann jedoch nicht so richtig gefallen, auch wenn die Aussage am Ende der Geschichte um so wichtiger ist, so suchte meine Tochter doch nach einem Schuldigen…

Die Mitmachseiten sind zwar toll, sind aber nicht wichtig, um den Fall zu lösen. Diese kann man demnach machen oder auch nicht. Wir dachten anfangs, dass die Lösungen dieser Seiten auch zum Lösen des Falls notwendig wären. Das ist nicht der Fall und das ist sehr schade. Schön, dass es zu diesen Seiten Lösungen ganz hinten im Buch gibt!

Insgesamt kann man nicht viel mehr über dieses Buch sagen, da die Geschichte nicht sehr umfangreich ist. Durch die Rätsel und die große Schrift ist das Buch schnell durchgelesen!

Fazit:

Meine Tochter sagte: Das Buch ist ganz nett. Dem stimme ich zu. Die bunten Bilder sind toll und die Rätsel machen Spaß, aber 14,99 Euro sind auch nicht wenig für eine Geschichte, die meine Tochter in maximal 2 Stunden gelesen hat!

3 Stars (3 / 5)

*****************************

Inhalt:

„Ma.Lu.Lu.Ka. – das sind die Freunde Marlene, Lu, Ludwig und Karim. Bei einem Schulausflug nach Berlin-Tempelhof entdecken die vier in den unterirdischen Gängen des stillgelegten Flughafens ein altes Tonband mit geheimnisvollen Geräuschen. Die Spur führt die Freunde quer durch Berlin – in den Zoo, ans Brandenburger Tor, zum Fernsehturm, bis sie schließlich auf die heiße Spur von Tierquälern stoßen. Was ist vor vielen Jahren mit den Elefanten des Berliner Zoos passiert? Der ehemalige Tierpfleger Pavel scheint der Einzige zu sein, der etwas weiß, aber er versteckt sich vor den Kindern … Doch die vier lassen sich nicht aufhalten! “ (Quelle)

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

connychaos

Danke für diese Rezi. Emmi hatte das Buch auf ihrer Wunschliste und ich habe echt überlegt, ob ich es kaufe. Der Preis ist ja schon happig. Wir hätten auch gedacht, dass man die Rätsel zum lösen des Falls braucht, schade, dass es nicht so ist.
Ich werde das Buch nun nicht kaufen bzw warten, bis es das mal günstig als Mängelexemplar gibt.

LG

Conny

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.