[Buchvorstellung] Mysteriöse Post – Liebesschwüre in gelben Briefumschlägen…

Wenn man nach Hause kommt und einen gelben Umschlag vorfindet – ohne Absender, dann wundert man sich. Zumindest ich. Wenn man dann nur einen Schnipsel in dem Briefumschlag vorfindet mit einer „Konfuzius-Weisheit“, dann wundert man sich noch mehr…. und das nicht genug: #psichmagdich als Unterschrift! Wenn ich mir da mal nicht einen Verehrer an Land gezogen habe!

smileyliebe

smileylove

carlsenpsichmagdich

Continue reading [Buchvorstellung] Mysteriöse Post – Liebesschwüre in gelben Briefumschlägen…

[Gewinnspiel ] Sommerferien ist Lesezeit – Gewinne ein Buchpaket mit Einhornesspapier

In vier Tagen ist schon der erste Samstag in den rheinland-pfälzischen Sommerferien! Viele von euch haben dann hoffentlich auch ein wenig mehr Zeit zum Lesen und vielleicht sogar Urlaub!

Für diese freie Zeit oder auch für die Zeit danach 🙂 verlose ich zwei Gewinnerpäckchen, die jeweils drei Bücher, zwei Goodies und #Einhornesspapier enthalten! Die Bücher sind gebraucht und gelesen!

Paket 1: Thema: Krimi
Paket 2: Thema: Schule und Schüler

Continue reading [Gewinnspiel ] Sommerferien ist Lesezeit – Gewinne ein Buchpaket mit Einhornesspapier

[Rezension] Quarter Life Poetry – Warum meine Freunde Kinder bekommen & bei mir nicht mal ein Kaktus überlebt *** Ich denke, ich bin schon zu alt…

Samantha Jayne „Quarter Life Poetry – Warum meine Freunde Kinder bekommen & bei mir nicht mal ein Kaktus überlebt“

quarterlife

Taschenbuch, Broschur, 176 Seiten, 9 Euro,  165 farbige Abbildungen, ET: 13.06.2017

HIER kommt ihr zur offiziellen Seite!

HIER kommt ihr zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

****************

Inhalt:

„Samantha Jayne weiß, dass das Leben nach der Uni alles andere als glamourös ist. Während alle anderen Kinder kriegen, den Traumjob ergattern und den Studienkredit abbezahlen, spricht ihre Poetry mit kongenialen Illustrationen für alle, die verstanden haben, dass das hier nicht »die besten Jahre deines Lebens« sind. Quarter Life Poetry zeigt die Struggles einer Generation zwischen Dating-Apps, ziemlich mittelmäßigem Sex und schlecht bezahlten Jobs. Einer Generation, die so witzig, cool und selbstironisch an sich zweifelt, wie es noch keine vor ihr getan hat.“ (Quelle)

****************

Meine Meinung:

Ich gestehe, dass ich mir das Buch hätte vorher anschauen sollen, denn ich hätte doch mehr Text erwartet. Ich dachte und wusste ja schon, dass viele Illustrationen enthalten sind und Poetry natürlich, aber ich hatte mir vorgestellt, dass es auch noch Erklärungen geben würde. Denn so, das muss man einfach mal ehrlich sagen, hat man das Buch in einer Viertelstunde gelesen.

Nicht umsonst sagt die Autorin mit einem Augenzwinkern, dass das Buch sich hervorragend als Klolektüre eignet. Das ist richtig, dem kann ich zustimmen. Aber auch nicht für viele Sitzungen.

Wie sieht das Buch also innen aus? (Beispiele sind der Leseprobe der Verlagsseite entnommen!)

quarterlife1

Continue reading [Rezension] Quarter Life Poetry – Warum meine Freunde Kinder bekommen & bei mir nicht mal ein Kaktus überlebt *** Ich denke, ich bin schon zu alt…

[Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr *** besser als Band 1

Kevin Sands „Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr“

derblackthornecode2

ET: 09.06.2017, HC, 448 Seiten, 16,95 Euro, Band 2/?, ab 11 Jahren

HIER geht es zur Special-Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Rezension des 1. Bandes!

*************************

Inhalt:

„»Christopher,
ich habe einen Schatz für dich versteckt. Unter unserem Dach.
Lies dies sorgfältig. Erkenne das Geheimnis. Es liegt in meiner Liebe zu dir verborgen.«

Das ist die letzte Botschaft, die Benedict Blackthorn hinterlassen hat. Doch Christopher weiß nicht, wie er dieses Geheimnis seines Meisters lösen soll. Obwohl ihm ein Schatz jetzt sehr gelegen käme. Er hat kaum noch Geld, keinen neuen Meister in Aussicht und darf den Laden nicht allein betreiben. Und es droht eine neue Gefahr. Die Pest hat ihren Weg nach London gefunden und mit ihr skrupellose Quacksalber, die mit der Furcht der Menschen Geschäfte machen. Die panische Stimmung wird noch weiter angeheizt durch einen geheimnisvollen Propheten, der genau vorhersagen kann, wo der schwarze Tod als nächstes zuschlägt. Auf der Jagd nach der Wahrheit geraten Christopher und sein bester Freund Tom mitten in das Herz einer dunklen Verschwörung. Als wäre das nicht schon schlimm genug, erhält Christopher eine Prophezeiung: Jemand, den du liebst, wird sterben …“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Band 1 hat mir wirklich gut gefallen und ich bin sehr gerne mit Christopher auf die Jagd nach den Lösungen zu den gestellten Rätseln gegangen.

Auch der zweite Band beinhaltet wieder sehr viele Rätsel, dieses Mal sogar noch mehr zum Mitraten für den Leser, was das Buch bzw. die Geschichte sehr lebendig werden lässt.

Zu der eigentlichen Geschichte rund um den verborgenen Schatz, den Christophers Meister für ihn versteckt hat, spielt die Pest eine große Rolle. Der Leser erfährt sehr viel über die Pest an sich, über den Aberglauben der Menschen früher, über die Entstehung und Ausbreitung, über die Handhabe/den Umgang mit den Toten bzw. den lebenden Familienangehörigen und auch über die schrecklich vielen Toten. Kevin Sands versteht es hier außerordentlich, eine emotionale und auch spannende Atmosphäre zu schaffen.

Continue reading [Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr *** besser als Band 1

[Rezension] Sachbuch „Ene, mene, Missy! Die Superkräfte des Feminismus“ – Frauenbewegung – auch heute noch nötig?

„Viele erfolgreiche Männer haben keinerlei sichtbare Qualifikation. Außer der, keine Frau zu sein.

(Virginia Woolf, Zitat aus dem Buch Seite 27)

*************************************

Sonja Eismann „Ene, mene, Missy! Die Superkräfte des Feminismus“

enemenemissy

Klappbroschur,  256 Seiten, 12,99 Euro, ab 14 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zu „Missy-Magazine“!

***************************

Inhalt:

„Beyoncé tut es.
Lena Dunham tut es.
Miley Cyrus tut es.
Emma Watson tut es.
Judith Holofernes tut es.
Charlotte Roche tut es.
Sie bezeichnen sich als Feministinnen.

Und sie zeigen, wie aktuell das Thema gerade heute ist!
Ist es dir vielleicht auch schon mal passiert, dass du auf der Straße schief angeguckt wirst, weil dein Rock zu kurz ist? Dass dein Lehrer denkt, Frauen verstehen Physik eh nicht? Und der Typ im Bewerbungsgespräch sich mehr für deine Brüste interessiert als für deine Fähigkeiten?
Dann tu etwas und entdecke die Superkräfte des Feminismus! Denn mit etwas Selbstbewusstsein und Humor kannst du der Welt jeden Tag zeigen, wie du als Frau behandelt werden willst: mit Respekt und nicht etwa anders als ein Mann! (Quelle)

**************************

Meine Meinung:

Sonja Eisman ist Mitgründerin und Mitherausgeberin des „Missy-Magazins“ (oben verlinkt, wer es nicht kennt). In ihrem vorliegenden Buch berichtet sie über die Hintergründe und auch die Vielfältigkeit des Feminismus. Sie klärt dabei über Fakten auf, über Zahlen und auch über bestehende Unterschiede der verschiedenen Feminismusrichtungen. Denn – ohja – da gibt es wahrlich Unterschiede.

Manche dieser Namen klingen für mich zwar eher wie Krankheiten und sind schwierig auszusprechen, aber innerhalb des Buches wird alles erklärt und verständlich rübergebracht. Man muss also wahrlich kein Professor für Germanistik sein, um sich in die Geschichte der Frauenbewegung vertiefen zu wollen.

Schon gekannt: Transfeminismus? Staatsfeminimus? Cyberfeminismus? oder Xenofeminismus?  Kann man hier alles nachlesen.

Continue reading [Rezension] Sachbuch „Ene, mene, Missy! Die Superkräfte des Feminismus“ – Frauenbewegung – auch heute noch nötig?