[Rezension] SciFi/Dystopie/Fantasy *** Aurora erwacht – Band 1 *** ein wirklich gutes, humorvolles Buch…

2
340

Amie Kaufman & Jay Kristoff „Aurora erwacht“
übersetzt von Nadine Püschel

Taschenbuch, 496 Seiten, 15 Euro, ET: 24.02.2021, ab 14 Jahren
Danke für die Bereitstellung des Buches, unbezahlte Werbung
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite.

************

Inhalt:

„Der New-York-Times-Bestseller: spannend, actionreich und witzig

Tyler, frisch ausgebildeter Musterschüler der besten Space Academy der ganzen Galaxie, freut sich auf seinen ersten Auftrag. Als sogenannter „Alpha“ steht es ihm zu, sein Team zusammenzustellen – und er hat vor, sich mit nichts weniger als den Besten zufrieden zu geben. Tja, die Realität sieht anders aus: Er landet in einem Team aus Losern und Außenseitern:

Scarlett, die Diplomatin – Sarkasmus hilft immer (not.)
Zila, die Wissenschaftlerin – dezent soziopathisch veranlagt
Finian, der Techniker – besser: der Klugscheißer
Kaliis, der Kämpfer – es gibt definitiv Menschen, die ihre Aggressionen besser unter Kontrolle haben
Cat, die Pilotin – die sich absolut nicht für Tyler interessiert (behauptet sie zumindest)

Doch dieses Katastrophenteam ist nicht Tylers größtes Problem. Denn er selbst ist in den verbotenen interdimensionalen Raum vorgedrungen und hat ein seit 200 Jahren verschollenes Siedlerschiff gefunden. An Bord 1.000 Tote und ein schlafendes Mädchen: Aurora. Vielleicht hätte er sie besser nicht geweckt. Ein Krieg droht auszubrechen – und ausgerechnet sein Team soll das verhindern. Ouuups. Don’t panic!“ (Quelle)

*************

Meine Meinung: 

Als ich das Buch in der Vorschau entdeckt habe, war ich direkt Feuer und Flamme. Sowohl das Cover als auch der Text auf dem Buchrücken ließen mich das Buch direkt auf die Wunschliste schreiben. Ein wenig ängstlich war ich jedoch schon, da ich mit „Illuminae. Die Illuminae-Akten“ nicht so gut zurecht kam. Aber ich wollte mich auf jeden Fall auf diese Geschichte einlassen. 

Einmal angefangen, fiel es mir tatsächlich sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Das lag in der ersten Hälfte jedoch nicht an der Spannung, denn die musste sich erst einmal aufbauen, sondern an den verschiedenen Charakteren. Alle Charaktere sind einzigartig und sind, obwohl es ganze 6 an der Zahl sind, sehr gut gezeichnet. Jeder von ihnen wuchs mir aus verschiedenen Gründen beim Lesen ans Herz und mir waren alle wirklich sympathisch. Das liegt auch an den vielen Kleinigkeiten, die sich das Autorenduo rund um die einzelnen Figuren überlegt hat.

Ich war erstaunt über die übersprudelnde Fantasie, die hier in dieser Geschichte steckt. Angefangen mit den verschiedenen Spezies, mit ihren Eigenheiten, ihrer Vergangenheit bis hin zu den vielfältigen Ideen, die hier verbaut werden. Vor allem das letzte Drittel hat mich sehr beeindruckt. Hier war ich vor allem auch emotional ergriffen und musste dieses deshalb in einem Rutsch lesen. Das Ende hat mich kalt erwischt und ich wünschte mir sehnlichst Band 2 herbei. 

Der Humor in diesem Buch ist tatsächlich einzigartig. Es vergeht keine Seite ohne schwarzen Humor, ohne flapsige Sprüche, ohne Sarkasmus. Die Sprache ist dabei sehr modern und jugendlich, was mich zu Beginn tatsächlich ein wenig gestört hat. Die ganzen Sprüche, die Schlagabtausche haben mich in meinem Lesefluss gestört. Mehrfache gleichlautende Ausrufe, wie „Holy Cake“ zum Beispiel fand/finde ich eher nervig. Tatsächlich hat es ein wenig gedauert, bis ich mich auf diesen Schreib- Sprachstil einlassen und das Lesen genießen konnte. Irgendwann legte sich dann ein Schalter um und die Sprache der Charaktere passte auf einmal wie die Faust aufs Auge und machte die Geschichte witzig und einzigartig.

Wenn man sich erstmal auf die Geschichte und den einzigartigen Stil eingelassen hat, macht die Geschichte wirklich richtig Spaß. Spaß macht auch die Entwicklung der einzelnen Charaktere. Ebenso die Geschichten aus der Vergangenheit, die nach und nach aufgedeckt werden und die für zusätzliche Unterhaltung und auch Spannung sorgen.  Besonders sind auch die Freundschaften, die während der Geschichte entstehen bzw. sich anbahnen. Der ganze Freundschaftsaspekt hat mir das Buch beim Lesen wirklich schmackhaft gemacht. Hier bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht und hoffe darüber hinaus auch noch auf ein kleines Wunder. 

Ein wirklich gutes Buch, dessen Nachfolger ich auf jeden Fall lesen werde. Ich bin sehr gespannt und freue mich, vor allem auf Kal. 

4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Janas Lesehimmel (Herzensbuch), bei Letterheart (true love) und bei Emkeyseven Books (4/5). 

2 Kommentare

    • Liebe Nicole, danke für deinen Kommentar und natürlich die Verlinkung. Ich bin gespannt, wie dir das Buch gefallen wird. Lass mir doch gerne deinen Rezi-Link da. Viele Grüße und pass auf dich auf! Verena

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here