[Rezension] Natur/Garten/Ratgeber *** Worauf fliegst du? Tierparadiese pflanzen und pflegen (Gartentiere und ihre Lieblingspflanzen) *** sympathisch und informativ…

0
250

Bärbel Oftring „Worauf – fliegst du? Tierparadiese pflanzen und pflegen (Gartentiere und ihre Lieblingspflanzen)“

Danke für die Bereitstellung! Unbezahlte Werbung!
150 Farbfotos, 144 Seiten, 18 Euro, Taschenbuch, ET: 17.06.2021
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

***********

Inhalt:

„Welche Pflanzen können wir in den Garten setzen, damit Vögel, Insekten und Amphibien kommen und bleiben? Wie sieht das Rundum-Wohlfühlpaket für Wildbiene oder Igel aus? Dieses Buch macht die tierfreundliche Gartengestaltung einfach wie nie zuvor. Steckbriefe stellen das Tier und seine Lieblingspflanze vor. Nützliche Nebenpflanzen sowie notwendige Gartenstrukturen wie Hecken oder Kompost runden das Infopaket ab. So genügt ein Blick, um zu wissen, welche Pflanzen eine Tierart für Nahrung, Aufzucht und Schutz braucht. Ein moderner Ratgeber für praktischen Tierschutz im Zier- und Nutzgarten.“ (Quelle)

*************

Meine Meinung: 

Ich baue ja seit mehreren Jahren Gemüse in meinem Garten an und bin schon aus diesem Grund interessiert, Bienen und Wespen und andere „Helferlein“ in meinem Garten zu haben und diese zu mir zu locken.

Aus diesem Grund war und ist das Buch „Worauf fliegst du – Tierparadiese pflanzen und pflegen“ auch eine wichtige Lektüre für mich. 

Bärbel Oftring hat ein sehr sympathisches und gleichzeitig sehr informatives Buch verfasst. Ich konnte beim Lesen einige bekannte Tiere wiederfinden, aber auch den ein oder anderen Gartenbesucher, den ich noch nie oder leider nur selten angetroffen habe. 

Der Aufbau des Buches bietet zu den vielen verschiedenen Details und Informationen absolut geniale Fotos, die dem Leser die Tiere näherbringt und auch „lebendig“ vor Augen führt. So kann man vor allem auch überlegen, ob man das Tier, wenn man den Namen nicht kennt, vielleicht doch schon mal gesehen hat. 

Es gibt viele Tipps, wie man seinen Garten tierfreundlicher gestalten kann und das mit wenigen Mitteln. Ich werde auf jeden Fall noch mehr Insektenhotels aufhängen, Totholz bereitstellen, Futterplätze anbieten und auch Wasserstellen aufstellen. Andere Projekte sind noch in Planung, die ich aber noch überdenken und auch eine passenden Platz finden muss, wie ein Hummelkasten in der Erde. 

Sehr gut gelungen finde ich auch den „Ton“, der im Buch angeschlagen wird, vor allem, wenn es darum geht, auch vermeintliche Schädlinge in seinem Garten zu belassen und nicht gleich mit der chemischen Keule alles Getier zu vertreiben oder sogar zu töten. Hier werden auch Tipps gegeben, wie man diese alternativ los wird, bzw. wer sich über diese Tierchen als Nahrung/Beute freut. 

***********

Fazit: Ein Buch, das sowohl hilfreich und informativ ist, gleichzeitig aber auch sehr ansprechend in Format und Ton. Gefällt mir sehr gut! 5 out of 5 stars (5 / 5) 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here