[Rezension] Kinderbuch/ Bilderbuch *** Das hier ist doch kein Dschungel *** Vielleicht eher ein Buch für euch???

0
178

Susanna Isern/ Rocio Bonilla „Das hier ist doch kein Dschungel“

HC, 40 Seiten, farbige Illustrationen, 14 Euro,
ET: 01/2020, ab 3 Jahren
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

*****************

Inhalt:

„Paula liebt es „nein“ zu sagen. Am allerwenigsten möchte sie ihr Zimmer aufräumen, bis sich eines Nachts im Traum ihr Zimmer und ihr Zuhause in einen Dschungel verwandeln: Im Schlafzimmer der Eltern wohnt nun die Bärenfamilie, im Kinderzimmer richten die Affen Chaos an und in der Küche speisen Schlangen, Schimpansen und Wildschweine. Als Paula beginnt, sich selbst in ein Äffchen zu verwandeln, beschließt sie, dem Treiben Einhalt zu gebieten und beginnt aufzuräumen … und das nicht nur im Traum.“ (Quelle)

*******************

*****************************************

Unsere Meinung:

Wenn hier ein Bilder- bzw. ein Kinderbuch ankommt, schauen wir uns das Buch immer erst einmal an, ohne den Text zu lesen. Das Thema „Aufräumen“ ist ja immer wieder ein Streitthema in Familien. Wie darf ein Kinderzimmer aussehen? Soll man als Mama helfen? Ab welchem Alter sollen die Kids ihr Zimmer selbst in Ordnung halten? Viele Eltern werden das „Nein“ ihrer Kinder kennen, wenn es ums Aufräumen geht. Von daher setzt das Buch an einem Punkt an, den jeder aus dem Alltag mit Kindern kennt. 

Die Illustrationen finden wir sehr ansprechend und haben uns das Buch gerne angesehen. 

Die Geschichte konnte uns dagegen leider nicht für sich einnehmen. Sie konnte uns nicht überzeugen, vor allem, weil das Mädchen so viel Angst hat und diese Angst auch weder durch Witz wettgemacht wird noch durch die passende Hilfe der Eltern. Bei einem solchen Thema erwarten wir dann in irgendeiner Weise eine humorvolle Interpretation bzw. ein Augenzwinkern. Das kam hier leider nicht. 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man zu seinem Kind sagt: „Räume mal lieber dein Zimmer auf, sonst ergeht es dir vielleicht wie Paula!“ 

********************

Ich habe das Buch dann an eine Freundin weitergegeben, die einen 3 jährigen Sohn hat. Hier ihre Meinung und ihre Erfahrungen beim Vorlesen:

„Ich finde insgesamt das Buch schön illustriert, aber den Text nicht gut. Die Kinder lernen, wenn ich Nein sage, wächst mir ein Affenschwanz, drum räume ich lieber auf. Erinnert mich so ein bisserl an Struwwelpeter. Es werden Ängste gemacht, um das Kind zu erziehen. Bin nicht so angetan.

Für meinen Sohn ist das Buch etwas verstörend. Er mag es gar nicht, wenn ein Kind weint oder Angst hat. Er fragt uns dann immer, warum das Kind so traurig ist. Dass Paula ein Schwanz wächst, fand er ganz schlimm.

Ich habe ihm teilweise die Sachen dann nicht mehr so vorgelesen, wie es im Text steht. Er fand es blöd, dass die Tiere alles kaputt machen und hat mich mehrmals gefragt, wo die Eltern von Paula sind und warum sie sie nicht trösten. Er fand es gar nicht lustig, auch nicht das Krokodil mit dem Badeanzug. Er möchte das Buch auch gar nicht mehr vorgelesen bekommen.“

****************

Fazit:

Leider ist das hier weder ein Buch für uns noch für den 3 jährigen Sohn meiner Freundin. Auch meiner Freundin gefiel das Buch nicht. Wir vergeben keine Sterne, da andere Kinder mit der Geschichte vielleicht richtig gut zurechtkommen, die Idee richtig gut und auch lustig finden und wir das Buch nicht abwerten wollen. 

Du möchtest dem Buch eine Chance geben und würdest dann auch eine Rezension verfassen? Dann lasse mir doch einen Kommentar unter dem Beitrag da. Vielleicht frage ich dich dann nach deiner Adresse?! 🙂

****************

Weitere Rezensionen bei Die Bücherwelt der Corni Holmes (5/5) und bei Hörnchens Büchernest (4,5/5).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here