[Rezension] Jugendbuch/ Fantasy *** Novembers Tränen *** ansprechende Geschichte mit einer teils sehr bedrückenden Atmosphäre…

0
129

Mina Teichert „Novembers Tränen“

HC, 416 Seiten, 17,95 Euro, ab 14 Jahren, ET: 16.08.2019
Danke für das Bereitstellen des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

Inhalt.

„Die 16-jährige November ist ein Winterkind. Ihre Tränen können todkranken Menschen das Leben zurück schenken – aber falsch eingesetzt, bringen sie den Tod! Gemeinsam mit vielen weiteren Winterkindern lebt sie in einem abgelegenen Kloster ein strenges Leben nach vielen Regeln. Doch kurz vor ihrem 17. Geburtstag ändert sich plötzlich alles: Der düstere Alpha taucht im Kloster auf und will November unter seine Fittiche nehmen. Und auch der mysteriöse sowie anziehende neue Mitschüler Romeo hat ein besonderes Interesse an ihr. Doch was führen sie im Schilde? Schnell gerät November in einen Strudel aus Halbwahrheiten, verwirrenden Gefühlen und lange vergessen geglaubten Figuren aus ihrer diffusen Vergangenheit …“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Das Cover sieht einfach toll aus und ich habe mich gefreut, das Buch zu lesen. Der Klappentext klang ein wenig nach X-Men (Menschen mit verschiedenen Begabungen) und da bin ich ja eigentlich immer sofort dabei.

Die Geschichte selbst ließ sich vom Schreibstil her wirklich leicht lesen. Da die Geschichte aus Novembers Sicht erzählt wird, bekommt man als Leser zu ihr den besten Draht. Aber auch zu den anderen Charakteren erhält man leicht Zugang, da die Autorin sehr lebendig und auch bildgewaltig beschreibt. Ich konnte mir die Landschaft bzw. die Personen immer sehr gut vorstellen, allen voran natürlich Holly, Novembers beste Freundin. 

Die Geschichte selbst ist an vielen Stellen sehr traurig, teilweise grausam und erschien mir in verschiedenen Momenten regelrecht hoffnungslos. Vielleicht ist das der Grund, warum das Buch mich trotz allem Positiven nicht an die Seiten fesselte. Ich habe aus diesem Grund recht lange zum Lesen gebraucht, da ich zwischendurch immer wieder in anderen Büchern gelesen habe und dann erst wieder zu November und ihrer Geschichte zurückgekehrt bin. 

Die Geschichte braucht ein wenig bis sie Fahrt aufnimmt und bleibt dann aber spannend bis zum Schluss und endet wirklich in einer kleinen Explosion!

Meiner Meinung nach ist die Geschichte in sich abgeschlossen, man könnte aber sicherlich noch einen weiteren Teil anschließen. Passen würde es. 

*******************

Fazit:
Ich habe November und Holly bei ihrem großen und gefährlichen Abenteuer sehr gerne begleitet, habe aber aufgrund der doch bedrückenden Atmosphäre, eine Zeit lang gebraucht, um das Buch zu lesen. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

********************

Weitere Rezensionen bei Die Bücherwelt der Corni Holmes (5/5), bei Buchfee (5/5) und bei Reading is like taking a journey (4/5)!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here