[Rezension] Hörbuch / Psychothriller *** Perfect Girlfriend – Du weißt, du liebst mich *** böse und gut, aber leider kam dann das Ende…

0
147

Karen Hamilton „Perfect Girlfriend -Du weißt, du liebst mich“

2 mp3 CDs, 10 Stunden 24 Minuten, gekürzte Lesung, ET: 09.07.2018
Sprecherin: Nora Waldstätten
HIER geht es zur Seite des Hörbuches auf der Verlagsseite!

Danke für die Bereitstellung des Hörbuches! Werbung!

********************

***********************

Inhalt:

„Sie ist die perfekte Freundin. Sie würde alles für dich tun … Du kannst ihr nicht entkommen.

Juliette Price weiß genau, was sie will und wen sie will. Um ihrem Freund Nate nahe zu sein, wird sie Flugbegleiterin bei der Airline, für die er als Pilot arbeitet. Sie sind füreinander bestimmt, da ist Juliette sich absolut sicher. Dass Nate vor ein paar Monaten mit ihr Schluss gemacht hat, bedeutet nichts. Denn Juliette hat einen Plan, wie sie ihn zurückgewinnen wird. Sie ist die perfekte Freundin, und sie wird ihm zeigen, wie sehr er sie in seinem tiefsten Inneren noch liebt – und wenn er sie dafür erst einmal fürchten lernen muss … “ (Quelle)

************************

Meine Meinung:

Elisabeth oder Juliette, wie sie sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nennt, ist für mich der Inbegriff einer kranken Frau, einer Stalkerin, die sich alles, was sie tut, schön redet und für diese teils wirklich bösen Handlungen vielerlei Gründe findet, die sie dazu berechtigen, so zu handeln.

Ich habe sie beim Hören des Hörbuchs einerseits verachtet und konnte über ihr Verhalten und ihre Gedanken sehr oft nur den Kopf schütteln. Andererseits empfand ich so was Irrationales wie Respekt und Anerkennung für sie und ihre Ideen. Was sie alles getan hat, was sie sich hat alles einfallen lassen, um Nate die perfekte Freundin zu sein, hat mich teils wirklich erschrocken und mir gleichzeitig imponiert.

Juliette empfinde ich als einen sehr interessanten, aber auch sehr kranken Charakter. In jeder Situation wird klar, dass „bei ihr und mit ihr“ etwas nicht stimmt. Ihre Wahrnehmung ist völlig verschoben, sie handelt und denkt sehr egoistisch und lässt andere Meinungen nicht zu. Sie sieht nur das Negative und das überall. Sie kann sich nicht freuen und weiß nicht, was sie ein Ende finden muss. Sie hat definitiv auch psychopatische Züge.

Die ganzen 10 Stunden habe ich mich gefragt, wie weit sie gehen würde und wie die Geschichte wohl enden wird. Dadurch hat sich die Spannung wie von selbst aufgebaut.

Des Weiteren hat die Sprecherin Nora Waldstätten Juliette perfekt verkörpert. Mit der passende herablassenden, uneinsichtigen Stimme, mit der richtigen Portion Liebe, Hass, Verachtung, Traurigkeit, je nachdem, wie Juliettes Stimmung war, erweckte sie die außerordentlich mitreißende Geschichte zum Leben.

Leider empfinde ich das Ende als ein Schlag ins Gesicht. Entweder folgt ein weiterer Teil oder das Ende soll so sein. Für mich ist dieses Ende aber leider überhaupt kein Ende! Mir fehlt hier der Abschluss oder wenigstens ein Ausblick. Leider gibt es beides nicht. Das finde ich völlig unbefriedigend! Sehr schade!

3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Krimisofa, bei Fluchtpunkt Lesen und bei In Büchern leben (4/5)!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here