[Rezension] Hörbuch/historischer Kriminalroman *** Die Schatten von Edinburgh – Ein Fall für Frey & McGray *** richtig, richtig gut!

    0
    124

    Oscar de Muriel „Die Schatten von Edinburgh – Frey und McGray1“
    Sprecher: Günter Merlau

    ungekürztes Hörbuch, 12 Stunden 37 Minuten, 23,95 Euro, ET: 05.11.2021
    Danke für die Bereitstellung des Hörbuchlinks! Unbezahlte Werbung!
    HIER geht es zur Verlagsseite des Hörbuchs!

    ***************

    Inhalt:

    „Edinburgh, 1888. Der begnadete Ermittler Ian Frey wird von London nach Schottland zwangsversetzt. Für den kultivierten Engländer eine wahre Strafe. Als er seinen neuen Vorgesetzten, Inspector McGray, kennenlernt, findet er all seine Vorurteile bestätigt: Ungehobelt, abergläubisch und bärbeißig, hat der Schotte seinen ganz eigenen Ehrenkodex. Doch dann bringt ein schier unlösbarer Fall die beiden grundverschiedenen Männer zusammen: Ein Violinist wird grausam in seinem Heim ermordet. Sein aufgelöstes Dienstmädchen schwört, dass es in der Nacht drei Geiger im Musikzimmer gehört hat. Doch in dem von innen verschlossenen, fensterlosen Raum liegt nur die Leiche des Hausherren…“ (Quelle)

    ***************

    Meine Meinung:

    Ich wurde unheimlich gut unterhalten und hatte mit den beiden Ermittlern enormen Spaß. Das liegt daran, dass die beiden wirklich sehr unterschiedlich sind. Ian Frey ist der geborene Ermittler, gesetzestreu, gut erzogen, adrett gekleidet, legt viel Wert auf Etikette und Regeln und natürlich drückt er sich auch gepflegt aus. McGray ist das genaue Gegenteil, vor allem in Bezug auf die Sprache und die Kleidung. 

    Der größte Unterschied liegt jedoch darin, dass McGray aus unterschiedlichen Gründen abergläubisch ist und an vielerlei Dinge glaubt. Frey kann damit gar nichts anfangen. So kommt es während des Falls immer wieder zu Diskussionen zwischen den beiden. Das sorgte beim Hören immer wieder dafür, dass ich nicht wusste, wohin der Fall mich führen würde: bleiben wir in der „normalen“ Welt oder driften wir ab in eine Welt, in der auch Magie zu finden ist? Das klärt sich tatsächlich erst ganz am Ende dieser Geschichte, wenn klar ist, was hinter allem steckt. Das Ganze hat der Autor wirklich gut gemacht, so dass ich immer weiter hören wollte, Kapitel für Kapitel. Es fiel mir schwer, die Kopfhörer auszuziehen bzw. das Hörbuch auszuschalten. Ich wollte unbedingt wissen, was hinter dem Ganzen steckt. 

    Der Fall an sich lebt von den Figuren. Nicht nur Frey und McGray konnten mich schnell für sich gewinnen, sondern auch einige der weiteren Charaktere, allen voran die beiden Bediensteten. So herrlich und unterhaltsam. 

    Teilweise ist der Ton recht „schnodderig“, aber das macht das Ganze authentisch und auch mitreißend. Die Anrede „Mädel“ z.B. war so passend und eine so gute Idee und sorgte für viele amüsante Situationen. 

    Manches Mal hätte ich den Inhalt gerne ein wenig gestrafft, aber am Ende musste die Geschichte genau so sein. Als Buch sind bereits schon 5 Bände erschienen und Band 6 erscheint noch im Dezember 2021 und ich bin sicher, dass hier in Band 1 der Grundstein für alle weiterhin vorkommenden Figuren gelegt wurde. Da sind mehr Ausführungen gerechtfertigt. 

    Ich kann gar nicht sagen, welchen der beiden Ermittler ich sympathischer fand. Frey wollte ich das ein oder andere Mal gerne den Stock aus dem Hintern entfernen und ihm raten, nicht so viel auf die Meinung anderer zu geben. McGray wollte ich immer mal wieder dazu bringen, mit anderen Menschen seine Gedanken und vor allem seine Gefühle zu teilen. Dann würden die anderen ihn besser verstehen. Beide bringen ihre ganz eigenen Päckchen mit, die die Geschichte im Hintergrund mittragen und gleichzeitig spannend als auch interessant sind. 

    Alles in allem eine richtig gute Geschichte mit einem spannenden und gleichzeitig mysteriösen Fall, der mich bis zum Ende hat rätseln lassen. Ein absolut ungleiches Ermittlerduo mit herrlichen Dialogen und Schlagabtauschen. Gerne mehr und wieder – vor allem als Hörbuch, wenn Günter Merlau dieses wieder liest. Er vertont sowohl den schnoddrigen McGray als auch den versnobten Frey perfekt. Auch die übrigen Charaktere kommen grandios durch seine verschiedenen Stimmen und Tonlagen zur Geltung. Richtig gut und bewundernswert!

    4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)

    Weitere Rezensionen bei Fluchtpunkt Lesen (wirklich toll) und bei Krimi Couch (92/100). 

    ***************

    Weitere Informationen: 

    Von dieser Reihe sind als Buch schon folgende Bände erschienen:

    • Band 1: Die Schatten von Edinburgh (ET: 20.02.2017)
    • Band 2: Der Fluch von Pendle Hill (ET: 15.01.2018)
    • Band 3: Die Todesfee von Grindlay Street (ET: 17.12.2018)
    • Band 4: Im Bann der Fledermausinsel (ET: 16.12.2019)
    • Band 5: Die Totenfrau von Edinburgh (ET: 21.12.2020)
    • Band 6: Das Geheimnis von Windsor Castle (ET: 20.12.2021)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here