[Rezension] Fantasy/Hörbuch *** Kaufman/Spooner: The other side of the sky: Die Göttin und der Prinz *** nicht schlecht, mir aber deutlich zu langatmig…

0
71

Amie Kaufman/Meagan Spooner
„The other side of the sky: Die Göttin und der Prinz“
Sprecher*In: Julia Nachtmann/Aleksandar Radenkovic

ungekürzte Lesung, 900 Minuten, 22 Euro, ET: 19.10.2022
HIER geht es zum Hörbuch auf der Verlagsseite! Unbezahlte Werbung!
Danke für die Bereitstellung des Hörbuchs!

*********

Inhalt:

„Prinz Norths Heimat liegt jenseits der Wolken, in einer glänzenden Stadt, die von erstaunlicher Technik im Himmel gehalten wird. Nimh ist die lebende Gottheit des Volkes auf dem Planeten darunter, das nichts kennt außer Glaube und Magie. Ohne zu ahnen, dass die Welt des jeweils anderen existiert, sind ihre Schicksale miteinander verbunden, doch ihre Herzen dürfen es niemals sein …

Der fantastische Dilogie-Auftakt von Amie Kaufmann und Meagan Spooner im Spannungsfeld zwischen Zauber und Logik, Prophezeiung und freiem Willen wird packend aus zwei Perspektiven von Aleksandar Radenkovic und Julia Nachtmann gesprochen.“ (Quelle)“

*********

Meine Meinung:

Tatsächlich war ich mir nicht sicher, ob mich diese Geschichte würde packen können, klingt sie doch nicht wirklich nach etwas Neuem. Eine junge Frau, angeblich eine Göttin, ohne Magie – ein junger Mann, der seine Bestimmung ebenfalls noch nicht gefunden hat – eine Prophezeiung, deren Erfüllung beide Welten auf den Kopf stellen würde…treffen aufeinander und das Schicksal und das Abenteuer nimmt seinen Lauf. 

Alles in allem konnte mich die Geschichte rund um Nimh und North unterhalten und ich habe diese auch bis zum Ende gehört. Das lag aber nicht an der vorhandenen Spannung oder dem Sog, den die Geschichte auf mich ausübte, sondern an den beiden Sprechern. Durch den Perspektivenwechsel war ich den beiden Figuren näher und ich wollte gerne wissen, was letzten Endes mit ihnen passiert und wie dieser Teil endet. Jedoch konnte ich trotzdem keine richtige Beziehung zu den beiden Protagonisten aufbauen, sie blieben irgendwie trotzdem blass. Das führte auch dazu, dass ich nicht so mitfiebern konnte, wie ich wollte und auch nicht so emotional involviert war, wie ich das gerne gehabt hätte. 

Ich bin leider kein Freund von sehr ausführlichen Geschichten, aber genau das habe ich hier vorgefunden. Die Autorinnen beschrieben jedes kleinste Detail dieses Weltenentwurfs, jeden Moment der Geschichte. Aber trotz dieser vielen Informationen hatte ich die ersten 5 Stunden den Eindruck, dass irgendwie nicht viel passiert. Mir war zwischenzeitlich an einigen Stellen recht langweilig und ich empfand die Geschichte an vielen Stellen als sehr langatmig. 

Wer viel Wert auf die langsame Entwicklung der Charaktere und der Geschichte legt, ist hier genau richtig. Bei mir führt das leider immer dazu, dass ich mich nicht mehr auf die Geschichte konzentriere und meine Gedanken abschweifen.  

Die letzten 1,5 Stunden waren dann doch noch voller Action und ich fieberte bis zum Ende mit Nihm und North mit und erlebte die ein oder andere Überraschung. Die Wendungen sind dem Autorenduo gut gelungen, so dass das Ende wirklich gut war. 

Nihms Kater mochte ich unheimlich gerne und über sein Auftauchen habe ich mich immer sehr gefreut. Er war ein kleines I-Tüpfelchen und meine „Herzensfigur“. 

Es handelt sich um eine Dilogie. Ich bin noch nicht sicher, ob ich Band 2 lesen oder hören werde. Das kommt wahrscheinlich darauf an, welche anderen Bücher zu dieser Zeit auch auf mich warten. 

3 out of 5 stars (3 / 5)

Weitere Rezensionen bei Lesetraum (5/5), bei Letterheart (5/5) und bei 3 Lesende Mädels (1/5). 

Vorheriger Artikel[Rezension] Kinderbuch *** Schnurr, schnurr, schnurr, hier kommt Kater Murr *** eine Freundschaftsgeschichte mit Kater…
Nächster Artikel[Kurz-Rezension] Hörbuch/ Krimi/Reihe *** Sander: Kater Brown und die tote Weinkönigin *** kurzweilig mit tierischem Ermittler…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein