[Kurz-Rezension] Liebe/Unterhaltung *** Fabiaschi: Für immer ist die längste Zeit *** emotional und spannend…

0
240

Abby Fabiaschi „Für immer ist die längste Zeit“
Sprecher: Gabriele Blum/Lisa Hrdina/Thomas Sarbacher

Hörbuch, ungekürzt, 10 Stunden 54 Minuten, ET: 21.03.2018; 20,95 Euro
unbezahlte Werbung, selbst bezahlt
HIER findet ihr das Hörbuch auf der Verlagsseite!

************

Inhalt:

„Eine Familie droht nach dem plötzlichen Tod der Ehefrau und Mutter zu zerbrechen. Ausgerechnet die starke, fürsorgliche und humorvolle Madeline soll sich umgebracht haben. Stets war sie mit Rat und Tat für andere da, besonders für ihren Ehemann Brady und ihre 16-jährige Tochter Eve. Beide können nicht begreifen, was passiert ist, fühlen sich schuldig und suchen in den Erlebnissen der letzten Wochen und in Maddys Tagebuch nach Spuren, die einen Hinweis auf die Ursache ihres Unglücks geben. Dabei verändert sich fast unbemerkt ihre Beziehung zueinander und sie finden Dinge über sich selbst heraus, die sie nicht erwartet hätten.“ (Quelle)

*************

Meine Meinung:

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven (Vater, Mutter, Tochter) erzählt, so dass die Geschichte von verschiedenen Seiten beleuchtet wird. Das hat mir sehr gefallen, da dieser Wechsel sehr dazu beigetragen hat, mir alle Figuren näherzubringen. Das liegt natürlich auch daran, dass jede Figur ihren eigenen Sprecher hat und beim Hören schnell ein Bild in meinem Kopf dazu entstanden ist. 

Die Geschichte dreht sich für mich um zwei Dinge: herauszufinden, warum Madeline gestorben ist und natürlich, wie Vater und Tochter nach dem Tod der Ehefrau bzw. Mutter zurechtkommen. Es ist interessant und schockierend zugleich, wie Nachbarn oder andere Menschen auf den Tod einer Person reagieren, wie wenig richtige Hilfe angeboten wird, vor allem für das Kind, wie viele Probleme durch fehlende Kommunikation entstehen. Es ist aber auch schön zu sehen, dass das Leben trotz aller Widrigkeiten weitergeht und die Zeit zwar nicht alle Wunden heilt, jedoch aber hilft, mit der Situation umzugehen. 

Eine wirklich sehr emotionale und mitreißende Geschichte, deren Auflösung mich tatsächlich überrascht hat. Das Ende hat mich erst ein wenig verwirrt. Hier musste ich „zurückspulen“ und mir das Gehörte erneut anhören. Ein schönes Ende – wie ich finde. Tatsächlich empfand ich die Geschichte auch als spannend, da ich wissen wollte, was sich hinter Madelines Tod verbirgt. 

Ein Buch, das einen zum Nachdenken bringt: Was ist wichtig im Leben? Warum sollte man Wünsche nicht immer weiter aufschieben? Weshalb sollte man jeden Tag genießen? Oder Dinge tun, die einem gut tun? Kein „Gute-Laune-Buch“ per se, jedoch sicherlich insgesamt ein Wohlfühlbuch. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

**************

Info: Madeline agiert als Geist und kann die Menschen ein wenig lenken bzw. beeinflussen. Wer so etwas nicht mag oder das nicht lesen möchte, sollte das Buch nicht in die Hand nehmen. 

Weitere Rezensionen bei Emkeyseven Books (5/5), bei Katze mit Buch (4/5) und bei Nadys Bücherwelt (4/5). 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here