[Kurz-Rezension] Hörbuch-Reihe/deutsch-dänische Grenzfälle *** Jürgensen: Gezeitenmord & Taubenschlag *** Band 1 und 2 – solide und richtig gut!

0
528

Ich habe schon länger eine Hörbuch-Flat und so kann ich in viele Hörbücher einfach mal reinhören und entscheiden, ob das Ganze wirklich was für mich ist. Ich habe dadurch schon echte Perlen gefunden, aber auch Hörbücher, die ich aufgrund der Geschichte oder auch des Sprechers/der Sprecherin abgebrochen habe.

Dieses Mal habe ich die folgenden zwei Hörbücher gehört:

Dennis Jürgensen:
Band 1: Gezeitenmord & Band 2: Taubenschlag
Sprecherin: Tanja Geke

selbst bezahlt, unbezahlte Werbung,
HIER findet ihr die HB auf der Verlagsseite mit weiteren Informationen.
10 Stunden, ET: 10.03.2022/11,5 Stunden, ET: 05.10.2023 – beide 21 Euro

**************

Inhalt – Band 1: 

„Bei einem Spaziergang im Watt machen der Lehrer Lasse und sein elfjähriger Schüler Villads im dichten Nebel einen grausamen Fund: Im festen Sand des Meeresgrundes steckt die Leiche eines Mannes.

Es ist Lykke Teits erster eigener Fall – endlich darf sie die Ermittlungen in einem Mordfall leiten. Dass sie den Toten kannte und er sich verfolgt fühlte, verschweigt sie. Da die Leiche im Watt auf der Grenze zwischen Dänemark und Deutschland gefunden wurde, wird ihr Rudi Lehmann aus Flensburg zur Seite gestellt. Die beiden sehr ungleichen Ermittler verstehen sich auf Anhieb. Ihre Untersuchung konzentrieren sich auf das kleine Dorf Melum, in dem jeder jeden kennt. Lykke und Rudi ermitteln nicht nur in diesem Mordfall: Villads ist seit dem Fund der Leiche spurlos verschwunden. Es ist nicht das erste vermisste Kind im Dorf. Wer weiß was? Und konnte sich Villads wie sein Lehrer vor der einsetzenden Flut an Land retten?

Die neue Reihe um die beiden sympathischen Ermittlerfiguren beginnt so spannend, dass man diesem Hörbuch bereits in der ersten Minute rettungslos verfällt.“ (Quelle)

************

Meine Meinung:

Hier habe ich wirklich mal wieder was Gutes und Solides entdeckt. Lykke und Rudi – ein tolles Team. Sehr sympathisch, von der ersten Minute an. Sie passen richtig gut zusammen, wenn auch Rudi Lykkes Vater sein könnte. Das macht aber auch teilweise den Charme des Duos aus. 

Rudi ist zwar schon älteren Semesters, hat es aber verbal faustdick hinter den Ohren und haut das ein oder andere Mal einen wirklich lustigen Spruch raus. Es macht einfach Spaß, die beiden beim Mörderfangen zu begleiten. 

Vor allem, da es sich hier um einen klassischen, soliden, spannenden Krimi handelt. Ein Mord, Ermittlungsarbeiten ohne HighTech SchnickSchnack, zwischendurch interessante kleine Nebengeschichten (auch aus der Vergangenheit der Ermittler) und am Ende die Auflösung und der Mord ist aufgeklärt. 

Sehr gut hat mir vor allem auch die gesamten Atmosphäre gefallen. Es war von Anfang an eine runde Sache. Einmal angefangen, wollte ich die beiden bzw. die Geschichte gar nicht mehr verlassen. 

Aus diesem Grund habe ich mich sehr gefreut, dass Band 2 ebenfalls schon erschienen war und ich direkt weiterhören konnte. Der Anfang hat mich kurz ein wenig verwirrt, dafür war der Rest dann wieder absolut klasse. Die Sprecherin sorgt auch dafür, dass man sich sehr wohlfühlt und dass die Geschichte lebendig wird. Sehr passende Stimme. Gut gewählt. 

Hier bleibe ich auf jeden Fall dran. Die Bücher sind bei Kiepenheuer & Witsch erschienen. 

[usr=5]

Weitere Rezensionen bei Literatur Blog (spannender, flotter Thriller) und bei Dauerleserin (5/5). 

Vorheriger Artikel[Rezension] Fantasy-Krimi-Komödie *** Kling: Der Spurenfinder *** Kinderbuch oder doch nicht?
Nächster Artikel[Rezension] Thriller *** Gerold/Hänel: Fastenzeit – 40 Tage Rache *** ein schwieriger Einstieg, Ende gut…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein