[Kurz-Rezension] Fantasy/Reihenauftakt *** Maniscalco: Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns *** lesenswert, aber nicht so ganz meins…

0
301

Kerri Maniscalco „Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns“
Band 1

TB, 416 Seiten, 17 Euro, ET: 28.04.2022
HIER geht er zum Buch auf der Verlagsseite!
unbezahlte Werbung, selbst gekauft

*************

Inhalt:

„Zwei Schwestern. Ein brutaler Mord. Ein Racheplan, der die Hölle selbst entfesseln wird … und eine berauschende Liebesgeschichte.

Als die junge Hexe Emilia ihre Zwillingsschwester Vittoria ermordet vorfindet, bricht für sie eine Welt zusammen. Zutiefst schockiert will sie Rache üben – koste es, was es wolle. Selbst wenn sie dafür verbotene dunkle Magie einsetzen muss, die sie in die Gefahr bringt, von Hexenjägern enttarnt zu werden. Auf ihrer Suche nach dem Mörder trifft Emilia auf Wrath, einen der sieben dämonischen Höllenfürsten, vor denen sie von klein auf gewarnt wurde. Wrath behauptet, auf Emilias Seite zu stehen. Doch kann man einem leibhaftigen Höllenfürsten trauen, selbst wenn er noch so gut aussieht?

Der atemberaubende Auftakt der gefeierten „Kingdom of the Wicked“-Reihe – jetzt auf Deutsch!

Band 1: Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns
Band 2: Kingdom of the Wicked – Die Königin der Hölle“ (Quelle)

*************

Meine Meinung:

Das Buch ist echt ein Hingucker! Tolles Cover und ein wunderschöner Buchschnitt. Die Aufmachung kann sich wirklich sehen lassen. 

Die Geschichte selbst konnte mich zu Beginn sehr schnell abholen und ich war gefangen in dem Gefühl, Rache nehmen und den Mörder meiner Schwester finden zu wollen. Ich mochte die Idee, die hinter dem Ganzen steckt und so las ich anfangs Seite und Seite und konnte das Buch nur schlecht aus der Hand legen. 

Nach dem ersten Drittel aber hatte ich immer mehr den Eindruck, dass die Geschichte nicht voran kam und ich immer wieder auf der Stelle dümpelte. Außerdem empfand ich Emilias Verhalten teilweise als unverständlich, vor allem gegen über Wrath. Diesen fand ich im Übrigen sehr interessant und letzten Endes deutlich sympathischer als Emilia. Emilias Familie bleibt sehr blass, Wraths Brüder ebenfalls. Für mich waren die Figuren nicht eingängig genug.

Sicherlich ein lesenswertes Buch mit tollen Ideen. Für mich aber war die Umsetzung leider nicht spannend und flüssig genug, so dass ich mich die Geschichte nicht durchgehend fesseln und überzeugen könnte. 

Für mich 3 out of 5 stars (3 / 5) – und damit werde ich diese Reihe auch nicht mehr weiterverfolgen. 

Weitere Rezensionen bei Corinnas World of Books (faszinierender Auftakt), Letannas Bücherblog (5/5) und bei Kolibri liest (2/5). 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here