[Rezension] *** Number 10 *** Neues aus der Feder der Autorin von „Night School“ – lesenswert, aber nicht sehr komplex

    0
    282

    C.J. Daugherty „Number 10 – Band 1: Traue nur dir selbst“

    Broschur, 336 Seiten, 18 Euro, ET: 09.01.2021
    Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
    HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite.

    ****************

    Inhalt:

    „Back to „Night School“.
    Nach einem missglückten Partybesuch muss Gray Langerty, die rebellische 16-jährige Tochter der neuen Premierministerin in Hausarrest. Die unfreiwillige Freizeit nutzt sie, um die Downing Street Number 10 mit all ihren verborgenen Winkeln und Ecken zu erkunden. Eines Nachts stößt sie dabei auf einen alten Tunnel, der direkt ins Parlament führt. Dort belauscht sie ein Gespräch zweier Politiker: Sie planen einen Mordanschlag auf Grays Mutter, um selbst an die Macht zu gelangen. Sofort erzählt Gray ihrer Mutter davon. Doch die glaubt ihr nicht. Gray hat keine andere Wahl als gemeinsam mit ihrem Bodyguard und dem Sohn des politischen Gegners ihrer Mutter selbst den Mord zu vereiteln.“ (Quelle)

    ***************

    Meine Meinung:

    Ich habe die Night School Reihe sehr gerne gelesen, manche der Bände sogar richtiggehend geliebt. Aus diesem Grund war für mich klar, dass ich auch das neue Buch, das als Spin-off gehandelt wird (keine Fortsetzung, Handlung spielt ca. 10 Jahre später), auch lesen werde. 

    Wer das Buch lesen möchte, weil er hofft, viele altbekannte und liebgewonnene Charaktere wiederzutreffen, wird enttäuscht werden. Das Buch bzw. dieser Band weckte bei mir nur bei zwei Namen Erinnerungen, aber ein besonderes Gefühl oder sogar ein „Nachhausekommen“ wird dadurch auf keinen Fall erreicht.

    Das Buch liest sich wieder absolut flüssig und einfach. Der Schreibstil der Autorin macht das Lesen sehr leicht und so liest man die Geschichte auch schnell weg. 

    Die Geschichte selbst ist nicht schlecht, aber von der Grundstory auch nichts Besonderes. Sie ist lesenswert, aber vom Inhalt her auch nicht sehr komplex. Insgesamt passiert eher wenig und als Leser dreht man sich mit der Protagonistin teilweise auch im Kreis oder tänzelt auf der Stelle. Die Spannung wird zwar bis zum Ende gehalten, aber es wird Viellesern nicht schwerfallen, ab einem gewissen Zeitpunkt in die richtige Richtung zu denken. 

    Gray war mir nicht immer sympathisch, da ich nicht alle ihrer Verhaltensweisen nachvollziehen konnte. Ich fand, dass sie manches Mal wirklich wie ein verzogenes Gör wirkte, dann aber hatte ich auch wieder Mitleid mit ihr. Ich denke, dass das Buch sich eher an jugendliche Leser richtet. 

    Mir fehlte auch der Humor. Wenigstens an manch einer Stelle wäre es toll gewesen, wenn es eine Auflockerung gegeben hätte, witzige Schlagabtausche oder ähnliches. Das hätte der Geschichte noch einen gewissen Kick gegeben und für mich auch die Geschichte eingängiger gemacht.

    Das Buch endet gleichzeitig abgeschlossen und offen. Ein weiterer Band wird am Ende des Buch angekündigt: „Number 10 – Denn sie werden dich verraten. 

    ***************

    Fazit:

    Das Buch war lesenswert, für mich hatte die Geschichte jedoch zu wenig Inhalt. Besonders viel passierte insgesamt nicht. Zudem hatte ich mit Gray teilweise meine Probleme. Insgesamt hatte ich mir tatsächlich ein wenig mehr erhofft. Ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

    3 out of 5 stars (3 / 5)

    ****************

    Weitere Rezensionen bei Corinnas World of Books (packend), bei About Books (5/5) und bei Kasimira (4/5).

     

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here