[Kurz-Rezension] 3 Hörbücher: Krimi-Serie/Fantasy *** Labas: Bronwick Hall 1/Michaely: Frau Helbing 1+2 *** leider etwas zu kindlich/unaufgeregte gute Unterhaltung!

1
441

Ich habe schon länger eine Hörbuch-Flat und so kann ich in viele Hörbücher einfach mal reinhören und entscheiden, ob das Ganze wirklich was für mich ist. Ich habe dadurch schon echte Perlen gefunden, aber auch Hörbücher, die ich aufgrund der Geschichte oder auch des Sprechers/der Sprecherin abgebrochen habe.

Dieses Mal habe ich die folgenden drei Hörbücher gehört:

unbezahlte Werbung – selbst bezahlt
  1. Laura Labas „Bronwick Hall – Dornengift“ Band 1 – Sprecherin: Lena Tiemann
    ungekürzte Lesung,  783 Minuten, 24.95 Euro, ET: 31.08.2023

Inhalt:

„Eine magische Hexenakademie im Kampf gegen unheilvolle Rebellen!

Von geheimnisvollem Nebel verborgen, bildet die magische Universität Bronwick Hall junge Hexen aus. Dort gerät die 21-jährige Blaine in einen Strudel aus Lügen und Intrigen, nachdem sie zur obersten Elitestudentin aufsteigt. Ihr Verlobter Karan bietet ihr Schutz, seit ihr Vater wegen Hochverrats verhaftet wurde, doch sie liebt ihn eigentlich nicht. Als die Universität von einer Rebellenorganisation angegriffen und Karan im Kampf von einem Pfeil vergiftet wird, verbündet sich Blaine mit dem jungen, geheimnisvollen und viel zu attraktiven Professor Henry Saints, um ihre Zukunft zu retten.

Finstere Magie, geheimnisvolle Studien und prickelnde Gefühle – gelesen von Lena Tiemann.“ (Quelle)

*************

Meine Meinung:

Ich habe die Geschichte an vielen Stellen wirklich genossen und mochte die Ideen, die hinter dem Ganzen stecken. Die Suche nach dem Gift und die ganzen Rätsel rund um dieses konnten mich gut unterhalten und ich war gespannt, was sich die Autorin als Lösung ausgedacht hat.

Blaines und Karans Beziehung hat mich letzten Endes erstaunt und das finde ich im Laufe einer Geschichte immer gut.

Henry Saints dagegen bleibt für mich insgesamt etwas unsympathisch, ebenso erging es mir leider mit Blaine. Die beiden hätten an vielen Stellen auch 15 Jahre alt sein können, so wie sie sich benommen haben. An zwei/drei Stellen war ich richtig genervt und musste die Augen verdrehen. Ob das an der Sprecherin und ihrer Stimme lag, kann ich leider gar nicht genau sagen.

Blaines Vater und seine Geschichte empfand ich fast spannender als Blaines. 

Ich bin noch hin- und hergerissen, ob ich Band 2 hören möchte. Mal sehen!

3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Lovelyliciousme (4/5), bei Lea liebt lesen (2/5) und bei The Beauty and the Book (4/5). 

**************

2. Eberhard Michaely, Sprecherin: Hildegard Meier
„Frau Helbing und der tote Fagottist“ (Band 1)“
„Frau Helbing und der verschollene Kapitän“ (Band 2)
6 Stunden 43 Minuten, 8,99 Euro (?), ET: 28.07.2023 – alles Band 1

Inhalt Band 1:

„Ein allergischer Schock durch drei Wespenstiche? Frau Helbing ist sich sicher, dass ihr freundlicher Nachbar, der namhafte Fagottist Henning von Pohl, einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Die pensionierte Fleischereifachverkäuferin mag zwar von klassischer Musik ebenso wenig verstehen wie von moderner Technik, aber mit Mordfällen kennt sie sich aus: Seit dem Tod ihres Mannes Hermann, mit dem sie vierzig Jahre lang eine Metzgerei im Hamburger Grindelviertel geführt hat, verbringt sie ihre Tage am liebsten mit der Lektüre von Kriminalromanen. Leider hält nicht nur ihre exzentrische Freundin Heide ihren Verdacht für ein Hirngespinst, sondern auch die hochnäsige Kommissarin Schneider. Nur der Schneider Herr Aydin hat ein offenes Ohr für Frau Helbing und ermutigt sie, ihrem Instinkt zu folgen. Allerdings birgt so ein Kriminalfall im echten Leben auch einige Gefahren …“ (Quelle)

HIER findet man das Buch auf der Verlagsseite!

*********

Meine Meinung:

Wieder mal ein Zufallsfund und ich werde auf jeden Fall dranbleiben. 

Frau Helbing ist schon älter, tatsächlich könnte sie meine Mutter sein und ich bin schon 45 Jahre alt. Sie kennt viele Dinge nicht, will sie nicht oder braucht sie nicht. Z.B. kann sie mit einem Handy nichts anfangen, in ihrer Wohnung stehen noch die Möbel von vor 40 Jahren und eingekauft wird nur auf dem Markt und das auch bei Regen. Sie hat eine beste Freundin, die eigentlich das genaue Gegenteil von ihr ist und Herrn Aydin, den Schneider, der sich immer alles anhören muss. 

Die Reihe ist völlig unaufgeregt und mit wenig Action. Es geht eher um das Ermitteln, das Drumherum, das Zusammensetzen des Puzzles und Frau Helbings Lebensgeschichte. 

Ich mag sie gerne, die betuchte Dame und freue mich auf weitere Abenteuer. Kann man gut bei der Hausarbeit, bei der Gartenarbeit oder beim Einkaufen hören. Auch bei 1,7. Die Stimme der Sprecherin passt perfekt und ließ mich Frau Helbing vor meinem Auge sehen. Die ältere Dame von nebenan mit Charme, Witz und Hirn!

Als Buch sind bereits 5 Bände erschienen, als Hörbuch habe ich bisher 3 gefunden. Die Cover der Bücher müsst ihr euch mal anschauen. Finde ich perfekt ausgesucht. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

Weitere Rezensionen bei Reginas Buchblog (sehr unterhaltsam) und bei Jutta Lewark (hat Spaß gemacht)

Vorheriger Artikel[Rezension] Roman *** Cullen: Die Formel der Hoffnung *** extrem beeindruckend
Nächster Artikel[Rezension] Krimi *** Maxwell: Wer den Löffel abgibt *** anders als gedacht, aber gut!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein