[Rezension] Thriller/Krimi *** Tote schweigen nie (Raven & Flyte ermitteln, Band 1) *** eine Sektionsassistentin ermittelt – richtig gut!

    0
    266

    A.K. Turner „Tote schweigen nie“ (Raven & Flyte ermitteln, Band 1)
    übersetzt von Marie-Luise Bezzenberger

    gebundene Ausgabe, 400 Seiten, 16 Euro, ET: 01.09.2021
    Danke für die Bereitstellung des Buches; unbezahlte Werbung!
    HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

    ***************

    Inhalt:

    „Wenn die Toten sprechen, ist sie zur Stelle: Cassie Raven rockt die Gerichtsmedizin!
    A. K. Turners Thriller-Sensation aus England ist der Auftakt zu einer außergewöhnlichen neuen Forensik-Thriller-Reihe.

    Als Assistentin der Rechtsmedizin ist die Londonerin Cassie Raven schräge Blicke gewöhnt. Möglicherweise ist auch ihr Gothic-Look mit zahlreichen Piercings und Tattoos nicht ganz unschuldig daran – ebenso wie ihre Überzeugung, dass die Toten mit uns sprechen, wenn wir nur ganz genau hinhören.
    Ebenso überzeugt ist Cassie davon, dass sie ohne die Hilfe von Mrs Edwards als Junkie unter einer Brücke gelandet wäre statt als Assistentin in der Rechtsmedizin. Umso größer ist ihr Schock, als sie einen Leichensack öffnet und in das Gesicht ihrer geliebten Mentorin blickt.
    Cassie ist sicher, dass Mrs Edwards ermordet wurde. Nur beweisen kann sie es nicht, denn eine kostspielige forensische Obduktion wurde bereits abgelehnt. Das macht ausgerechnet die unterkühlte DS Phyllida Flyte, die Cassie wegen einer verschwundenen Leiche auf dem Kieker hat, zu ihrer einzigen Option …“ (Quelle)

    **************

    Meine Meinung:

    Ein wirklich gutes Buch, das ich sehr gerne gelesen habe und das mir sowohl amüsante als auch spannende Lesestunden beschwert hat. 

    Cassie Raven ist wirklich eine sehr sympathische und außergewöhnliche Protagonistin. Mit Piercings, Undercut und einigen Tattoos fällt sie auf. Zudem arbeitet sie gerne in der Gerichtsmedizin und die Toten sprechen zu ihr. Ihre Vergangenheit birgt eine ganze Menge Rätsel und Vorkommnisse, die zur Nebengeschichte in diesem Buch werden. Ihre polnische Oma ist meiner Meinung nach der heimliche Star dieser Geschichte. 

    Bei Phyllida Flyte war es nicht direkt Liebe auf den ersten Blick. Sie ist zu Beginn eher etwas anstrengend und ich musste sie erst besser kennenlernen. Auch sie hat ihr Päckchen zu tragen und auch dieses spielt eine große Rolle. Nach einer bestimmten Zeit aber stieg sie rasant die Sympathieleiter hinauf. 

    Beide zusammen sind ein sehr spezielles, aber sehr liebenswertes Team, sowohl interessant als auch sehr eigen. Ich habe das Lesen wirklich sehr genossen und habe das Buch aus diesem Grund kaum aus der Hand legen können. Der Fall selbst lebt eher von den beiden originellen Persönlichkeiten der Protagonistinnen als von der Spannung, von den verschiedenen Erzählsträngen eher als von den Mordfällen selbst. 

    Ich freue mich, dass es sich hier um den ersten Band einer neuen Reihe handelt und ich sowohl Phyllida als auch Raven „wiedersehen“ werde. Der eigentliche Fall wird in diesem Band aufgeklärt, es bleiben aber noch offenen Fragen bezüglich der Vergangenheit der beiden Ermittlerinnen, so dass das Ende sowohl offen als auch geschlossen ist. 

    Sehr angenehme, eingängige – weil sehr eigene und spezielle Protagonistinnen machen diese Geschichte sehr lesenswert. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich sehr auf Band 2. Sicherlich ein Anwärter auf meinen Thron der besten Bücher 2021. 

    5 out of 5 stars (5 / 5)

    Weitere Rezensionen z.B. bei Büchereule.de, bei Amazon (4,6/5 – Stand 12.09.2021) und bei LovelyBooks (4,7/5 – Stand 12.09.2021)

     

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here